ASX-Dateien

Vorlage:Infobox Dateiformat/Wartung/MagischeZahl fehltVorlage:Infobox Dateiformat/Wartung/Art fehltVorlage:Infobox Dateiformat/Wartung/Standard fehltVorlage:Infobox Dateiformat/Wartung/Website fehlt

Advanced Stream Redirecting
Dateiendung: .asx
MIME-Type: video/x-ms-asf
Entwickelt von: Microsoft

Advanced Stream Redirecting (ASX) und Windows Media Audio Redirecting wurden entworfen, um WMV- oder WMA-Dateien im Windows Media Player flexibel zu kombinieren und wiederzugeben. Ähnlich wie mit SMIL können mit diesen Dateien Playlists generiert werden oder Werbeeinblendungen in die Wiedergabe eingebettet werden. ASX/WAX-Dateien sind textbasierte Sammlungen von angepassten XML-Tags, die jeweils auf bestimmte Funktionen des Windows Media Players zugreifen. Oft werden diese Dateien auch als Windows Media Metadateien bezeichnet.

Mittlerweile wird von Microsoft empfohlen, die Dateierweiterung .WVX anstelle von .ASX zu nutzen

Eine mögliche Nutzung des von XML abgeleiteten Formats ASX besteht in der Generierung von Dateien, die auf Video- und Audio-Inhalte verweisen. ASX-Dateien enthalten die Adresse des abzuspielenden Contents und können als Anhang an E-Mails versandt werden oder auf die Festplatte gespeichert werden. Auch komplexere Funktionen können ähnlich wie in SMIL realisiert werden:

  • Angabe von alternativen URLs, die bei Nichterreichbarkeit einer Adresse abgerufen werden
  • Definition einer Playlist aus mehreren Clips zu einer Präsentation
  • Einfügen von Werbeelementen, Bannern oder Logos in eine Präsentation
  • Abspielen einer kurzen Vorschau vor der Hauptpräsentation
  • Hinzufügen von beschreibenden Metainformationen zu den Inhalten

Inhaltsverzeichnis

ASX Version 1

Eingeführt wurden ASX-Dateien von Microsoft aus demselben Grund wie die RAM-Dateien von RealNetworks: Früher hatten viele Browser Probleme mit dem Erkennen der unterschiedlichen Dateitypen und Protokolle. Um der Gefahr vorzubeugen, dass Inhalte eventuell nicht heruntergeladen werden konnten, nutzte man ASX-Dateien, um Inhalte auf den Servern zu referenzieren. ASX Version 1 stellt genau diese Funktionalität bereit.

ASX Version 2

ASX Version 3

ASX Version 3 als Teil der Windows Media Tools 4.0 wurde um folgende Features erweitert:

  • Playlists
  • Überschreiben der Metadaten einer referenzierten ASF-Datei: Die Angaben zu Titel, Autor, Copyright u. Ä. der ASF-Datei können von den entsprechenden Angaben in der ASX-Datei „überschrieben“ werden.
  • Advertising: Anklickbare Werbebanner können zu bestimmten Zeitpunkten in den Media Player eingeblendet werden.
  • Event Syntax: Methoden zum Umschalten zwischen einem Livebroadcast und in einer Playlist definierten Mediadateien. Während der Livesendung können gesendete Skriptbefehle empfangen werden und die nahtlose Einblendung von Mediadateien in den Livestream veranlassen.

Beispiel 1: Playlist

Hier eine einfache ASX-Datei, in der die grundsätzliche Syntax erkennbar ist. Es werden im Windows Media Player 2 Dateien hintereinander von einem Streaming-Server abgerufen.

<asx version="3.0">
  <title>Test-Liste</title>
  <entry>
    <title>Lied</title>
    <author>Artist</author>
    <ref href="http://85.14.216.232:9000"/>
  </entry>
  <entry>
    <title>NAME OF SONG</title>
    <author>NAME OF ARTIST</author>
    <ref href="THE URL OF THE MUSIC FILE"/>
  </entry>
</asx>


Beispiel 2: Server or Protocol Rollover

ASX-Dateien können außerdem genutzt werden um auf Verbindungs- oder Server-Probleme zu reagieren. Wenn eine Adresse in einem <ref>-Element nicht wiedergegeben werden kann, dann versucht der Player automatisch auf eine oder mehrere alternative URL auszuweichen. Gründe für solche Verbindungs-Probleme sind typischerweise Firewalls, welche die Streamings-Protokolle MMS oder RTSP blockieren. Im u.g. Beispiel würde die erste Datei nicht gefunden werden, und die Wiedergabe der zweiten URL von einer Firewall blockiert werden. Daher würde die dritte URL über HTTP wiedergegeben werden.

<asx>
  <entry>
    <ref href="/media/notexistent.wmv"/>
    <ref href="mms://www.streaming-media.info/media/wm9_bb.wmv"/>
    <ref href="http://www.streaming-media.info/media/wm9_bb.wmv"/>
  </entry>
</asx>


Beispiel 3: Metadaten überschreiben

Zudem können in der ASX-Datei Metadaten wie Autor, Titel, Copyright u.v.m. definiert werden. Diese Daten gelten entweder für die gesamte Playlist oder ein einzelnes <ENTRY> in der ASX-Datei. Im Windows Media Player werden diese Daten in der Fußzeile oder in den Dateieigenschaften angezeigt.

<asx version="3.0">
  <title>„Sample presentation“</title>
  <author>„Tobias Kuenkel“</author>
  <copyright>„(c)2003 Tobias Kuenkel“</copyright>
  <entry>
    <title>„Sample clip no 1“</title>
    <author>„Peter Meier“</author>
    <copyright>„(c)2000 PM“</copyright>
    <ref href="mms://server.de/pfad/datei1.wmv"/>
  </entry>
  <entry>
    <title>„Sample clip no 2“</title>
    <author>„Hans Mueller“</author>
    <copyright>„(c)2000 HM“</copyright>
    <ref href="mms://server.de/pfad/datei2.wmv"/>
  </entry>
</asx>


Beispiel 4: Werbeeinblendung

Diese einfache Beispiel zeigt, wie in einem Livestream alle 20 Sekunden eine Werbeeinblendung erfolgt.

<asx version="3.0">
  <title>„Sample presentation“</title>
  <author>„Tobias Kuenkel“</author>
  <copyright>„(c)2003 Tobias Kuenkel“</copyright>
  <repeat>
    <entry>
      <title>„researchchannel live (LAN)“</title>
      <author>„researchchannel“</author>
      <copyright>„© 2000 researchchannel“</copyright>
      <ref href="mms://media-wm.cac.washington.edu/uwtv live (LAN)"/>
      <duration value="0:20" />
    </entry>
    <entry>
      <title>„Advertisement“</title>
      <author>„Hans Mueller“</author>
      <copyright>„(c)2000 HM“</copyright>
      <ref href="http://www.server.de/pfad/wm_ad.wmv"/>
    </entry>
  </repeat>
</asx>


Herunterladen von ASX-Videostreams

Um ASX-Videostreams herunterzuladen und so auch offline verfügbar zu machen, gibt es verschiedene Softwarelösungen[1]. Diese zeichnen den Videostream auf und stellen diesen dann in einer Videodatei zur Verfügung. Dadurch ist es unter anderem möglich, bei geringer Bandbreite einen Videostream zunächst herunterzuladen, um diesen dann später ruckelfrei anzusehen.

Referenzen

  1. z. B. der WM Recorder siehe www.wmrecorder.com oder SDP MultiMedia siehe sdp.ppona.com.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • ASX — Die Abkürzung ASX steht für: ASX Dateien, textbasierte Sammlungen von angepassten XML Tags, die jeweils auf bestimmte Funktionen des Windows Media Players zugreifen. Australian Securities Exchange, die australische Wertpapierbörse mit Sitz in… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Dateiendungen/A — In dieser Liste sind übliche Dateinamenserweiterungen aufgelistet, die in einigen Betriebssystemen (wie zum Beispiel Microsoft Windows) zur Unterscheidung von Dateiformaten verwendet werden. In anderen Betriebssystemen erfolgt die… …   Deutsch Wikipedia

  • XSPF — XML Shareable Playlist Format (XSPF, gesprochen spiff , zu Deutsch etwa Gemeinsam benutzbares Wiedergabelistenformat in XML) ist ein Dateiformat für Wiedergabelisten digitaler Medien auf XML Basis, das mit Hilfe der Xiph.Org Foundation entwickelt …   Deutsch Wikipedia

  • Xspf — XML Shareable Playlist Format (XSPF, gesprochen spiff , zu Deutsch etwa Gemeinsam benutzbares Wiedergabelistenformat in XML) ist ein Dateiformat für Wiedergabelisten digitaler Medien auf XML Basis, das mit Hilfe der Xiph.Org Foundation entwickelt …   Deutsch Wikipedia

  • AmaroK — 2.0.2 Basisdaten Maintai …   Deutsch Wikipedia

  • AmaroK Live — Amarok Amarok 2.0.2 Basisdaten Maintai …   Deutsch Wikipedia

  • Amarok (Audio) — Amarok Amarok 2.0.2 Basisdaten Maintai …   Deutsch Wikipedia

  • La Scuola de' gelosi — Werkdaten Titel: La Scuola de’ gelosi Originalsprache: Italienisch Musik: Antonio Salieri Libretto: 1. Fassung: Caterino Mazzolà 2. Fassung vermutlich: Lorenzo Da Ponte …   Deutsch Wikipedia

  • La Scuola de'gelosi — Werkdaten Titel: La Scuola de’ gelosi Originalsprache: Italienisch Musik: Antonio Salieri Libretto: 1. Fassung: Caterino Mazzolà 2. Fassung vermutlich: Lorenzo Da Ponte …   Deutsch Wikipedia

  • ITV Coburg — ist ein lokaler Internetfernseh Anbieter für den Raum Coburg. Er ist eine Gemeinschaftsproduktion der Coburger Unternehmen die medienfabrik und süc//dacor GmbH . Rechtlich ist er ein Geschäftsbereich der süc//dacor GmbH . Logo von iTV Coburg… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”