Botanischer Garten Dresden
Botanischer Garten Dresden, Eingang
Lage des Botanischen Gartens (orange) am nördlichen Rand des „Großen Gartens“.
Fossiler Baum

Der Botanische Garten Dresden wurde 1820 von Heinrich Gottlieb Ludwig Reichenbach gegründet, die Anlage am aktuellen Ort wurde 1893 eröffnet und ist seit 1949 eine der zentralen Einrichtungen der Technischen Universität Dresden. Er beheimatet etwa 10.000 Pflanzenarten.

Inhaltsverzeichnis

Lage

Der Botanische Garten liegt in der Nordwestecke des Großen Gartens, direkt neben der Gläsernen VW-Manufaktur an der Stübelallee. Er ist nicht weit entfernt vom historischen Stadtzentrum und über die Haltestellen Straßburger Platz oder Comeniusplatz bequem mit mehreren Straßenbahn- und Buslinien zu erreichen

Die Fläche des Botanischen Gartens umfasst etwa 3,25 ha.

Gliederung der Anlagen

Freiland

Weite Bereiche des Freilandgeländes und die Gewächshäuser des Botanischen Gartens sind seit Carl Oskar Drude (1852–1933) nach pflanzengeographischen Gesichtspunkten gegliedert. Vor dem Großen Tropenhaus befinden sich lebende Fossilien (gleiche oder verwandte Arten gab es in der mitteleuropäischen Tertiärflora), anschaulich ergänzt wird dies durch mächtige fossile Baumreste. Die Morphologische Abteilung zeigt pflanzliche Anpassungen an verschiedene Umweltfaktoren. Die Systematische Abteilung stellt die botanischen Verwandtschaftsverhältnisse dar. Im Sommerhalbjahr beeindruckt eine umfangreiche Sammlung einjähriger Pflanzen. Es gibt auch eine Sammlung von Heil- und Gewürzpflanzen.

Gewächshäuser

Drei Schaugewächshäuser geben einen Einblick in die Flora tropischer und subtropischer Gebiete. Etwa 3.000 Pflanzenarten sind in den Gewächshäusern untergebracht. Mit den fünf Anzuchthäusern beträgt die Gewächshausfläche etwa 1.000 m². Für den Besucher zugänglich sind drei einzeln stehende Schaugewächshäuser: Das Amerika-Tropenhaus beherbergt im hinteren Bereich Pflanzenarten aus den Regenwäldern der Neotropis, und im Victoria-regia-Bereich sind im Winterhalbjahr Kübelpflanzen untergebracht. Das Große Tropenhaus (Paläotropis) ist gegliedert in einen Bereich mit der tropischen Flora Asiens und Afrikas sowie eine Aquarienabteilung mit Wasserpflanzenarten. Das Sukkulenten-Haus stellt im Eingangsbereich Orchideen und fleischfressende Pflanzen aus, danach gelangt der Besucher zu den Pflanzenarten der ariden Gebiete Afrikas und Amerikas.

Galerie

Weblinks

 Commons: Botanischer Garten Dresden – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
51.0442313.7596

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Botanischer Garten der Technischen Universität Dresden — Botanischer Garten Dresden, entrance …   Wikipedia

  • Botanischer Garten der Technischen Universität Dresden — Botanischer Garten Dresden, Eingang Lage des Botanischen Gartens (orange) am nördlichen Rand des „Großen Gartens …   Deutsch Wikipedia

  • Botanischer Garten Belgrad — Gewächshaus im Botanischen Garten Persischer Eisenholzbaum …   Deutsch Wikipedia

  • Botanischer Garten (Schellerhau) — Der Botanische Garten in Schellerhau, einem Ortsteil der Stadt Altenberg im Landkreis Sächsische Schweiz Osterzgebirge in Sachsen befindet sich im oberen, südlichen Teil des Ortes auf etwa 770 m ü. NN. Geschichte …   Deutsch Wikipedia

  • Botanischer Garten Jevremovac — Gewächshaus im Botanischen Garten Persischer Eise …   Deutsch Wikipedia

  • Liste botanischer Gärten — Ein botanischer Garten ist eine oft nach Herkunft der Pflanzen Arten geordnete Anpflanzung von Bäumen, Sträuchern und krautiger Pflanzen. Botanische Gärten stehen meist unter der Verwaltung einer Universität oder Hochschule, da Sammlungen von… …   Deutsch Wikipedia

  • Dresden — This article is about the city in Germany. For other places named Dresden, and other uses of the word, see Dresden (disambiguation). Dresden …   Wikipedia

  • Dresden [1] — Dresden (hierzu der Stadtplan: Dresden mit den Vororten und Innere Stadt, mit Registerblatt), Residenz und Hauptstadt des Königreichs Sachsen sowie Hauptort der gleichnamigen Kreishauptmannschaft (s. unten, S. 201), wegen ihrer anmutigen Lage… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Dresden — Die Buchstaben und Zahlen zwischen den Linien | D6 | bezeichnen die Quadrate des Planes. I. Dresden mit den Vororten. AckermannstraßeD6 AhornstraßeC1 Alaunplatz (Exerzierplatz)D3 AlaunstraßeD3 AlbertbrückeD4 AlbertplatzD3 – (Übigau)A3… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Dresden — Florenz des Nordens (umgangssprachlich); Florenz an der Elbe (umgangssprachlich); Tal der Ahnungslosen (derb); Elbflorenz (umgangssprachlich) * * * Dres|den: Landeshauptstadt von Sachsen. * * * I …   Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”