Botherich

Butherich (lat. Buthericus; † 390) war ein römischer Heermeister gotischer Abstammung. Sein Amtssitz war wohl Thessaloniki.

Dort wurde er 390 von aufgebrachten Bürgern umgebracht, nachdem er die Verhaftung eines beliebten homosexuellen Wagenlenkers angeordnet hatte. Als Vergeltung ordnete Kaiser Theodosius I. Hinrichtungen an, was aber zu einem Massaker unter der Bevölkerung ausartete; daraufhin wurde der Kaiser von Ambrosius zu einer öffentlichen Buße gezwungen.

Literatur

Vgl. auch die im Artikel Theodosius I. aufgeführte Literatur.

  • Alexander Demandt: Magister Militum. In: Pauly-Wissowa. Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft (neue Bearbeitung). Supplementband XII, Sp. 717.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Thessalonīke — (Thessalonich), befestigte Stadt in der macedonischen Landschaft Mygdonia, am Thermaischen Meerbusen u. an der Via Egnatiana, mit Hafen; hier Arsenal des Königs Perseus; in der römischen Zeit war Th. Hauptstadt erst von Macedonia prima u. später… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Wenceslaus, S. (1) — 1S. Wenceslaus. Dux, M. (28. Sept. al. 4. März, 27. Juni). Der hl. Herzog und Martyrer Wenceslaus steht in ganz Böhmen, besonders auch in der Hauptstadt Prag, in hoher Verehrung. Erst kürzlich ist ihm auf dem vormaligen Roßmarkte daselbst ein… …   Vollständiges Heiligen-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”