Bothkamp
Wappen Deutschlandkarte
Wappen der Gemeinde Bothkamp
Bothkamp
Deutschlandkarte, Position der Gemeinde Bothkamp hervorgehoben
54.203210.13428
Basisdaten
Bundesland: Schleswig-Holstein
Kreis: Plön
Amt: Preetz-Land
Höhe: 28 m ü. NN
Fläche: 13,8 km²
Einwohner:

291 (31. Dez. 2010)[1]

Bevölkerungsdichte: 21 Einwohner je km²
Postleitzahl: 24250
Vorwahl: 04302
Kfz-Kennzeichen: PLÖ
Gemeindeschlüssel: 01 0 57 011
Adresse der Amtsverwaltung: Am Berg 2
24211 Schellhorn
Webpräsenz: www.amtpreetzland.de
Bürgermeister: Klaus Jensen
Lage der Gemeinde Bothkamp im Kreis Plön
Karte

Bothkamp ist eine Gemeinde in der Region Barkauer Land im Kreis Plön in Schleswig-Holstein.

Inhaltsverzeichnis

Geografie und Verkehr

Bothkamp liegt an der Bundesstraße 404 zwischen Kiel und Bad Segeberg etwa auf der Höhe von Preetz. Zu Bothkamp gehört auch der Bothkamper See, aus dem die Eider entspringt, und das Gut Bothkamp.

Geschichte

Die Gemeinde Bothkamp entstand 1928 bei Auflösung der Gutsbezirke aus einem Teil des Gutsbezirks Bothkamp.

Großes (Hamburger) Torhaus des Gutes Bothkamp (ca. 1710)

Auf dem Gut Bothkamp wurde Josias Rantzau (1609–1650) geboren, Feldherr des Dreißigjährigen Krieges.

Mitte des 19. Jahrhunderts lebte und arbeitete die Zeichnerin und Kinderbuchautorin Fanny von Bernstorff zeitweise in Bothkamp. 1870 ließ der Kammerherr Friedrich Gustav von Bülow am Rande des Gutshofes eine private Sternwarte einrichten. Die Sternwarte Bothkamp wurde in den nächsten Jahren zu einer führenden Forschungseinrichtung auf dem Gebiet der Astrophysik. 1914 wurde der Betrieb eingestellt.

Gut Bothkamp gehörte bis ins 20. Jahrhundert zu den größten Gütern in Holstein (ca. 6000 Hektar). Nach den beiden Weltkriegen wurden erhebliche Teile für Siedlungszwecke abgegeben. Es ist aber immer noch ein großer Betrieb. Das Gut befindet sich in Privatbesitz (v. Bülow) und ist nicht öffentlich zugänglich. Als Besonderheit ist zu erwähnen, dass das Gut zwei Torhäuser besitzt.

Politik

Wappen

Blasonierung: „In Blau eine goldene Spitze, darin eine rote zylindrische Sternwarte, oben rechts eine goldene Haferrispe, oben links ein 14-strahliger goldener Stern.“[2]

Die Hauptfigur des Wappens ist die Darstellung der 1869 von Friedrich Gustav von Bülow errichtete Sternwarte auf dem Haupthof Bothkamp, deren Fundamente noch heute erhalten sind. Das Blau steht für den Bothkamper See. Die goldene Spitze steht für den Hof Bothkamp, der als Landspitze in den Bothkamper See hinein ragt. Die goldene Haferrispe steht für den Haupterwerbszweig in der Gemeinde, die Ackerwirtschaft. Der 14-strahlige Stern steht für die 13 Wohnplätze der sehr großen Flächengemeinde Bothkamp und dem Planetoiden namens Athamanthis stellvertretend für die zahlreichen astronomischen Entdeckungen aus der Bothkamper Sternwarte bis zum Ende des 19. Jahrhunderts. [3]

Wirtschaft

Landwirtschaft stellt zur Zeit noch einen wichtigen Wirtschaftssektor dar.

Sehenswürdigkeiten

In der Liste der Kulturdenkmale in Bothkamp stehen die in der Denkmalliste des Landes Schlewig-Holstein eingetragenen Kulturdenkmale.

Lehrpfad Kulturlandschaft Bothkamp - Hof Siek

Der Arbeitskreis Natur des Bürgervereins Barkauer Land hat 2004 den Lehrpfad auf den Flächen von Conrad von Bülow zum Leben erweckt. Seit dem wurde er kontinuierlich um neue Tafeln, Themengebiete und vor allem den Bodenerlebnislehrpfad erweitert. Der Lehrpfad kann jederzeit begangen werden.

Weblinks

 Commons: Bothkamp – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Statistikamt Nord: Bevölkerung in Schleswig-Holstein am 31. Dezember 2010 nach Kreisen, Ämtern, amtsfreien Gemeinden und Städten (PDF-Datei; 500 kB) (Hilfe dazu)
  2. Kommunale Wappenrolle Schleswig-Holstein
  3. Offizielle Wappenbegründung im amtlichen Anhang zum Genehmigungsantrag.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bothkamp — Bothkamp, Gutsbezirk im preuß. Regbez. Schleswig, Landkreis Kiel, am Bothkamper See, hat ein Schloß mit Park, eine Sternwarte u. (1900) 1800 Einw …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Bothkamp — Bothkamp, Gutsbezirk im preuß. Reg. Bez. Schleswig, am Bothkamper See, (1900) 1672 E.; Sternwarte …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Bothkamp — Infobox Ort in Deutschland image photo = Wappen = Bothkamp Wappen.png lat deg = 54 |lat min = 12 lon deg = 10 |lon min = 7 Lageplan = Bothkamp in PLOE.png Bundesland = Schleswig Holstein Kreis = Plön Amt = Preetz Land Höhe = 28 Fläche = 13.80… …   Wikipedia

  • Bothkamp — Original name in latin Bothkamp Name in other language Bothkamp State code DE Continent/City Europe/Berlin longitude 54.2 latitude 10.13333 altitude 38 Population 313 Date 2011 04 25 …   Cities with a population over 1000 database

  • Sternwarte Bothkamp — Die Sternwarte des Herrn von Bülow in Bothkamp. 1871 in der Zeitschrift Die Gartenlaube Die Sternwarte Bothkamp war eine historische astronomische Forschungseinrichtung. Sie befand sich am Rande des Gutshofes Bothkamp im Kreis Plön südlich von… …   Deutsch Wikipedia

  • Walter von Bülow-Bothkamp — (* 25. April 1894 in Eckernförde; † 6. Januar 1918 bei St. Julien/Ypernbogen) war ein deutscher Jagdflieger im Ersten Weltkrieg. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Siehe auch 3 Literatur …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Kulturdenkmale in Bothkamp — In der Liste der Kulturdenkmale in Bothkamp sind alle Kulturdenkmale der schleswig holsteinischen Gemeinde Bothkamp (Kreis Plön) und ihrer Ortsteile aufgelistet (Stand: 2007). Schloß Bothkamp Nr. Zä. Lage Offizielle Bezeichnung Beschreibung Bild… …   Deutsch Wikipedia

  • Harry von Bülow-Bothkamp — Infobox Military Person name=Harry von Bülow Bothkamp lived=birth date|1897|11|19|df=y death date and age|1976|2|27|1897|11|19|df=y caption=Harry von Bülow Bothkamp placeofbirth=Bothkamp, Holstein placeofdeath=Kirchbarkau, Holstein… …   Wikipedia

  • Schillsdorf — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Cai von Bülow — Cai Friedrich Gustav von Bülow (* 23. August 1851 in Hamburg; † 26. Februar 1910 auf Gut Bothkamp, Landkreis Plön, Ostholstein) war Gutsherr und königlich preußischer Landrat. Familie Er entstammte dem mecklenburgischen Uradelsgeschlecht derer… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”