Bothkamper See
Bothkamper See

Photo-request.svg

Bild gesucht 

BW

Geographische Lage Etwa 15 km südlich von Kiel
Zuflüsse Dröge Eider
Abfluss Obere Eider
Orte am Ufer Kirchbarkau , Bissee
Daten
Koordinaten 54° 12′ 18″ N, 10° 7′ 44″ O54.20510.12888888888925Koordinaten: 54° 12′ 18″ N, 10° 7′ 44″ O
Bothkamper See (Schleswig-Holstein)
Bothkamper See
Höhe über Meeresspiegel 25 m ü. NN
Fläche 1,36 km²f5
Länge 2,9 kmf6
Breite 1 kmf7
Volumen ca. 2 Mio m³dep1f8
Umfang 7,7 kmf9
Maximale Tiefe 2,5 mf10

Der Bothkamper See sowie das Quellgebiet der Eider, die hier entspringt, liegt im Moränengebiet der Oberen Eider.

Der See liegt zwischen den Orten Bordesholm (Kreis Rendsburg-Eckernförde) und Preetz (Kreis Plön) im Wasser- und Bodenverbandes Bothkamper See (WBV Bothkamper See). Der Badestelle Kirchbarkau wird regelmäßig gute bzw. sehr gute Wasserqualität zugesprochen. Der See ist Ursprung des längsten Flusses Schleswig-Holsteins, der Eider.

Der Bothkamper See ist ein Freizeitsee in der gleichnamigen Gemeinde Bothkamp und liegt im östlichen Hügelland Schleswig-Holsteins. Die Gemeinde gehört verwaltungsmäßig zum Kreis Plön mit den Gemeinden Klein Barkau, Kirchbarkau und Schillsdorf, an seiner äußersten westlichen Grenze angrenzend zum Kreis Rendsburg-Eckernförde mit den Gemeinden Bissee und Groß Buchwald. Die Geschichte Bothkamps ist eng mit der Geschichte des gleichnamigen Gutes verbunden, das mit 6.000 ha. einmal das größte Schleswig-Holsteins war. Das Gut entstand bereits aus dem erstmals 1243 erwähnten Rittergut Bistekesse. Der Name Bothkamper Herrenhaus erhielt es im Jahre 1538 von Johann Rantzau. In Bothkamp stand eine sehr berühmte Sternwarte, die 1869 erbaut und 1937 zerstört wurde; heute erinnern nur noch Fragmente an dieses Bauwerk. Die Gemeinde Bothkamp gehörte bis 1932 zum aufgelösten Kreis Bordesholm, danach zum Kreis Plön, um schließlich nach der Gebietsreform 1970 (Auflösung des Amtes Kirchbarkau) im Amt Preetz-Land aufzugehen. Die Landstraße L 49 verläuft direkt durch den Ort, sie verbindet die B 404 bei Nettelsee mit der A7 bei Bordesholm.

Siehe auch


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bothkamp — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Gewässer in Schleswig-Holstein — Diese Liste der Gewässer in Schleswig Holstein umfasst Standgewässer, Fließgewässer, Kanäle und Küstengewässer an Nord und Ostsee. Inhaltsverzeichnis 1 Standgewässer 1.1 A 1.2 B …   Deutsch Wikipedia

  • Egdor — Vorlage:Infobox Fluss/QUELLHÖHE fehltVorlage:Infobox Fluss/MÜNDUNGSHÖHE fehltVorlage:Infobox Fluss/HÖHENUNTERSCHIED fehltVorlage:Infobox Fluss/EINZUGSGEBIET fehltVorlage:Infobox Fluss/KARTE fehlt Eider Eider bei …   Deutsch Wikipedia

  • Ejder — Vorlage:Infobox Fluss/QUELLHÖHE fehltVorlage:Infobox Fluss/MÜNDUNGSHÖHE fehltVorlage:Infobox Fluss/HÖHENUNTERSCHIED fehltVorlage:Infobox Fluss/EINZUGSGEBIET fehltVorlage:Infobox Fluss/KARTE fehlt Eider Eider bei …   Deutsch Wikipedia

  • Kirchbarkau — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Айдер (река) — У этого термина существуют и другие значения, см. Айдер. Айдер Eider …   Википедия

  • Liste der Seen in Schleswig-Holstein — Die Liste der Seen in Schleswig Holstein zeigt eine Auswahl bekannter Seen im deutschen Bundesland Schleswig Holstein (nach Fläche sortiert): Name Fläche Höhe in Metern über NN Umfang in km Lage Koordinate Größte Tiefe Großer Plöner See… …   Deutsch Wikipedia

  • Anexo:Lagos de Schleswig-Holstein — La lista de lagos de Schleswig Holstein muestra una selección de los lagos conocidos en el estado federado alemán de Schleswig Holstein, (clasificados según superficie). Nombre Superficie Altitud en metros sobre NN Perímetro en km Localización… …   Wikipedia Español

  • Schulensee — Der Schulensee Schulensee …   Deutsch Wikipedia

  • Eider — bei BreiholzVorlage:Infobox Fluss/KARTE fehlt Daten …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”