Botho Graf von Hülsen

Botho von Hülsen (* 10. Dezember 1815 in Berlin; † 30. September 1886 in Berlin) war Generalintendant des Berliner Hoftheaters und Präsident des Deutschen Bühnenvereins.

Hülsen trat 1825 in die Armee als Kadett, wurde 1833 Fähnrich, machte als Regimentsadjutant 1848 den Feldzug in Schleswig mit und kämpfte 1849 in Dresden gegen die Aufständischen. Frühzeitig hatte er eine gewisse Theaterliebhaberei bekundet und lediglich durch seine Auftritte im Rahmen kultureller Militärveranstaltungen auf sich aufmerksam gemacht. Trotzdem wurde er 1851 zum Generalintendanten der königlich preußischen Schauspiele und zugleich zum Kammerherrn ernannt.

Er wurde als Nachfolger Theodor von Küstners 1851 von Friedrich Wilhelm IV. zum Generalintendanten der Königlichen Schauspiele zu Berlin (Berliner Hoftheater, Staatsoper Unter den Linden) ernannt. Daneben hatte er ab Mitte der 1860er Jahre auch die Oberaufsicht über die königlichen Bühnen in Wiesbaden, Hannover und Kassel. Als Opernintendant sorgte er vor allem für prunkvolle Aufführungen und holte erstklassige Sänger nach Berlin, beim Repertoir setzte er aber seinen und des Hofpublikums konservativen Geschmack durch. Wagner, dem er seine Beteiligung an der 1848er Revolution in Dresden nachtrug, die er militärisch bekämpft hatte, setzte er nur widerstrebend auf den Spielplan und die erste Aufführung des Rings in Berlin musste Wagner außerhalb der Hofoper selbst organisieren. Auch Verdi wurde kaum gepflegt.

Neben seiner Tätigkeit wirkte er auch als Präsident des deutschen Bühnenvereins und war an der Schaffung eines Pensionsfonds beteiligt.

Er war ab 1849 mit der Schriftstellerin Helene von Hülsen verheiratet. Ihre Söhne waren Dietrich und Georg von Hülsen-Haeseler.

Weblinks



Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Dietrich Graf von Hülsen-Haeseler — (* 13. Februar 1852 in Berlin; † 14. November 1908 in Donaueschingen) war ein deutscher General der Infanterie. Dietrich wurde als ältester Sohn des Generalintendanten Botho von Hülsen und seiner Ehegattin, geborene Gräfin Haeseler, geboren und… …   Deutsch Wikipedia

  • Georg Graf von Hülsen-Haeseler — (* 15. Juli 1858 in Berlin; † 21. Juni 1922 Berlin) war ein preußischer Hofbeamter und Theaterintendant. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Literatur 3 Quellen 4 Einzelnachweise …   Deutsch Wikipedia

  • Georg von Hülsen — Georg Graf von Hülsen Haeseler (* 15. Juli 1858 in Berlin; † 21. Juni 1922 Berlin) war ein preußischer Hofbeamter und Theaterintendant. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Literatur 3 Quellen 4 Einzelnachweise …   Deutsch Wikipedia

  • Dietrich von Hülsen-Haeseler — Dietrich Graf von Hülsen Haeseler (* 13. Februar 1852 in Berlin; † 14. November 1908 in Donaueschingen) war ein deutscher General der Infanterie. Dietrich wurde als ältester Sohn des Generalintendanten Botho von Hülsen und seiner Ehegattin,… …   Deutsch Wikipedia

  • Georg von Hülsen-Haeseler — Georg Graf von Hülsen Haeseler (* 15. Juli 1858 in Berlin; † 21. Juni 1922 Berlin) war ein preußischer Hofbeamter und Theaterintendant. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Literatur 3 Quellen …   Deutsch Wikipedia

  • Helene von Hülsen — (geb. Gräfin von Haeseler; * 16. Februar 1829 auf dem Rittergut Blankenfelde bei Teltow; † 8. Mai 1892 in Berlin) war eine deutsche Schriftstellerin und Salonnière …   Deutsch Wikipedia

  • Bolko Graf von Hochberg — Hans Heinrich XIV. Bolko Graf von Hochberg (* 23. Januar 1843 in Schloss Fürstenstein bei Waldenburg, in Schlesien; † 1. Dezember 1926 in Bad Salzbrunn) war ein deutscher Diplomat, Intendant und Komponist. Leben Er war der jüngste Sohn von Hans… …   Deutsch Wikipedia

  • Hülsen-Haeseler — ein deutscher Familienname. Der untypische Doppelname entstand durch die Heirat zwischen Botho Graf von Hülsen und Helene Gräfin von Haeseler im Jahr 1849. Die Braut war die einzige Erbin ihres Vaters, weshalb auch ihr Geburtsname auf ihre… …   Deutsch Wikipedia

  • Hülsen-Haeseler — Hülsen Haeseler, Dietrich, Graf von, preuß. General, geb. 13. Febr. 1852 in Berlin als Sohn des Generalintendanten der königlichen Schauspiele Botho v. Hülsen, wurde 1870 Leutnant im Kaiser Alexander Regiment, kam 1882 in den Generalstab, war… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Hülsen — Hülsen, Botho von, Theaterintendant, geb. 10. Dez. 1815 in Berlin, erst Offizier, seit 1851 Generalintendant der königl. Schauspiele zu Berlin, gest. 30. Sept. 1886 in Berlin. – Seine Gemahlin Helene, geborene Gräfin Haefeler, geb. 16. Febr. 1829 …   Kleines Konversations-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”