Botosani
Botoşani
Botoschan
Wappen von Botoşani
Botoşani (Rumänien)
DEC
Basisdaten
Staat: Rumänien
Historische Region: Westmoldau
Kreis: Botoşani
Koordinaten: 47° 45′ N, 26° 40′ O47.74611111111126.666111111111170Koordinaten: 47° 44′ 46″ N, 26° 39′ 58″ O
Zeitzone: OEZ (UTC+2)
Höhe: 170 m
Einwohner: 115.739 (1. Juli 2007)
Postleitzahl: 710xxx
Telefonvorwahl: (+40) 02 31
Kfz-Kennzeichen: BT
Struktur und Verwaltung (Stand: 2008)
Gemeindeart: Stadt
Bürgermeister: Cătălin Flutur (PD-L)
Postanschrift: Str. Poştei, nr. 9
loc. Botoşani, jud. Botoşani, RO-710247
Webpräsenz:
Botoşani (rotes Viereck) - Rumänien - Nachbarorte: Suceava, Roman, Iaşi

Botoşani [botoˈʃanʲ] (dt. Botoschan) ist eine Stadt im Nordosten von Rumänien und liegt im gleichnamigen Kreis Botoşani. Die Stadt ist umgeben von den Ostkarpaten, Moldawien und der Ukraine. Im Jahr 2003 betrug die Einwohnerzahl 115.344.

Inhaltsverzeichnis

Wirtschaft

Ein wichtiger Arbeitgeber der Stadt ist unter anderem der Möbelhersteller Nordtour. Die Stadt besitzt ein Fachkrankenhaus für Rheumatologie.

Kunst und Kultur

  • Staatsphilharmonie Botoşani
  • Puppentheater "Vasilache"
  • Volksmusikensemble "Rapsozii Botoşanilor"
  • Ethnographisches Museum
  • Geburtshaus von Nicolae Iorga
  • Geburtshaus von Ştefan Luchian
  • Kunstgalerie "Luchian"

Sehenswürdigkeiten

Geprägt ist die Innenstadt durch eine Fußgängerzone mit Springbrunnen. Auffällig ist, dass es relativ wenige Geschäfte, aber viele Bars gibt.

  • Theater Mihai Eminescu
  • Kreisgeschichtsmuseum (Muzeul Judeţean de Istorie)
  • Casa Sofian, Casa Silion, Hotel Rares
  • Historisches Zentrum/Centrul Istoric
  • Große Synagoge
  • rum.-orth. Kirche Uspenia
  • röm.-kath. Kirche Johannes der Täufer
  • Lippovaner-Kirche Mariä Himmelfahrt
  • Armenisch-gregorianische Kirche Hl. Dreifaltigkeit

Söhne und Töchter der Stadt

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Botosani — Botoşani  Roumanie Judeţ de Botoşani Botoşani Statut : chef lieu …   Wikipédia en Français

  • Botoşani —  Roumanie Judeţ de Botoşani Botoşani Statut : chef lieu …   Wikipédia en Français

  • Botoșani — Centre ville de Botoșani …   Wikipédia en Français

  • BOTOSANI — (Rom. Botoşani), town in N.E. Romania. Up to the end of the 19th century it had the second largest and most important Jewish community in Moldavia, apparently originating in the 17th century. There was a considerable community in Botosani by the… …   Encyclopedia of Judaism

  • Botoșani — Botoschan …   Deutsch Wikipedia

  • Botoşani — Saltar a navegación, búsqueda Botoşani Judet de Rumania Capital …   Wikipedia Español

  • Botosani — es un distrito (Judet) de Rumania en la región Bucovina, la ciudad capital del distrito es Botosani (Población: 128.888). Demografía Población 2000 de 460.973 habitantes, con una desidad de 92 habitantes/km². * * * (Botosani) ► Distrito del NE de …   Enciclopedia Universal

  • Botoşani —   [ ʃanj], Hauptstadt des Kreises Botoşani, Nordostrumänien, in der Moldau, 128 600 Einwohner; Kreismuseum; Textil , Nahrungsmittelindustrie.   Geschichte:   Erstmals im 15. Jahrhundert erwähnt, war Botoşani im 15. und 16. Jahrhundert zeitweilig… …   Universal-Lexikon

  • Botoşani — (Romanian), Botosány (Hungarian), Botoszany (Polish), Botošani Ботошани (Macedonian), Batashon באטאשאָן (Yiddish) …   Names of cities in different languages

  • Botosani — Botoşanĭ (Botoschāni), Hauptstadt des rumän. Kr. B. (3148 qkm, 1899: 171.437 E.; nördl. Moldau), (1903) 33.029 E …   Kleines Konversations-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”