Boublík

Vladimír Boublík (* 16. November 1928 in Mokrosuky; † 24. September 1974 in Klatovy) war ein tschechischer Theologe.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Nach dem Besuch des Gymnasiums in Budweis, trat er 1947 in das dortige bischöfliche Seminar ein. Nach der Februarrevolution 1948 wurde er inhaftiert. 29. Mai 1952 flüchtete er nach Westberlin und von dort aus nach Rom. Er studierte an der Lateran-Universität und war nach seiner Priesterweihe in Norditalien tätig. 1961 schrieb er seine Doktorarbeit zum Thema tezi La predestinazione, San Paolo e Sant'\,Agostino. Es folgte die Ernennung zum Assistenten der Dogmatik beim Professor Monsieur Antonio Piolanti, 1970 zum Professor für Fundamentaltheologie. Er starb beim Besuch seiner Mutter in seiner Heimat.

Werke

Boublik hinterließ ein umfangreiches Werk der christlichen Anthropologie. Er stellte sich kritisch zu Teilhard de Chardin, dem er Eklektizismus, Titanismus und Prometheismus vorwarf. Er war versucht das christlich anthropologische Problem des Aurelius Augustinus neu zu formulieren. Grundgedanke seiner Suche nach dem Christentum ist der direkte Dialog mit Jesus. Mit diesem Thema beschäftigte er sich auch in seiner italienisch geschriebenen Dissertation Der Mensch im Jesus Christus. In seinem großen Beitrag zur tschechischen theologisch-philosophischen Literatur Theologie des Glaubens (Teologie náboženství) versucht er das Augenmerk der verantwortlichen Kirchenpersönlichkeiten auf die sozialen und reellen Probleme zu richten.

Publikationen in deutscher Sprache

  • Ungewissheit und Wagnis nach der Prädestinationslehre des Duns Scotus, Deus et homo ad mentem J. Duns Scoti, Roma 1972

Publikationen in italienischer Sprache

  • L'azione divina praeter ordinem naturae secondo S. Tommaso d'Acquino, Roma 1968
  • Il Salvatore del mondo, Roma 1968
  • Incontro con Cristo, Roma 1968
  • Il mistero trinitario, Roma 1969
  • Metodologia teologica, Roma 1970
  • L'uomo in Cristo Gesu, Roma 1971
  • L'uomo nell'attesa di Cristo, ed. Paoline, Bari 1972
  • Teologia della religioni, Roma 1973
  • Il mistero della salvezza, saggi teologici, Roma 1976

Publikationen in tschechischer Sprache

  • Boží lid, Řím 1967
  • Setkání s Ježíšem, Řím 1970

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Vladimír Boublík — (* 16. November 1928 in Mokrosuky; † 24. September 1974 in Klatovy) war ein tschechischer Theologe. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Werke 2.1 Publikationen in deutscher Sprache …   Deutsch Wikipedia

  • Hana Zagorová discography — The following recordings are attributed to Hana Zagorová:1968 Hana Zagorová SPSupraphon, SU 430 489 # Svatej kluk # Jsem bláhová (Marie Rottrová only)1968 Hana Zagorová SPSupraphon, SU 430 488 # Prý jsem zhýralá # Dinda1968 Hana Zagorová… …   Wikipedia

  • Budweis — České Budějovice …   Deutsch Wikipedia

  • Böhmisch Budweis — České Budějovice …   Deutsch Wikipedia

  • Ceske Budejovice — České Budějovice …   Deutsch Wikipedia

  • Ceské Budejovice — České Budějovice …   Deutsch Wikipedia

  • Collegio Romano — Vorlage:Infobox Hochschule/Mitarbeiter fehltVorlage:Infobox Hochschule/Professoren fehlt Pontificia Universitas Gregoriana Gründung 1551 Trägerschaft …   Deutsch Wikipedia

  • Collegium Romanum — Vorlage:Infobox Hochschule/Mitarbeiter fehltVorlage:Infobox Hochschule/Professoren fehlt Pontificia Universitas Gregoriana Gründung 1551 Trägerschaft …   Deutsch Wikipedia

  • Gregoriana — Vorlage:Infobox Hochschule/Mitarbeiter fehltVorlage:Infobox Hochschule/Professoren fehlt Pontificia Universitas Gregoriana Gründung 1551 Trägerschaft …   Deutsch Wikipedia

  • Klattau — Klatovy …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”