Bouchardon
Edmé Bouchardon, Gemälde von François-Hubert Drouais

Edmé Bouchardon (* 29. Mai 1698 in Chaumont; † 27. Juli 1762 in Paris) war ein französischer Zeichner, Bildhauer, Medailleur und Architekt. Er war Wegbereiter des Klassizismus.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Der Sohn des Bildhauers Jean-Baptiste Bouchardon begann seine Ausbildung im väterlichen Atelier und war dann Schüler von Guillaume Coustou d. J.. Im Jahr 1722 wurde er mit dem von der Académie royale de peinture et de sculpture vergebenen Prix de Rome ausgezeichnet, der mit einem königlichen Stipendium und einem mehrjährigen Studienaufenthalt in Rom verbunden war. Er verbrachte zehn Jahre in Rom. Nach seiner Rückkehr wurde er zum Hofbildhauer ernannt (1732), in die Akademie aufgenommen (1744) und daselbst zum Professor berufen (1745).

Edmé Bouchardon starb im Jahr 1762 im Alter von 64 Jahren in Paris.

Auszeichnungen und Ehrungen

  • 1722: Prix de Rome
  • 1732: Mitglied der Akademie

Werk

Der im Auftrag der Stadt Paris geschaffene, im Jahr 1745 vollendete Brunnen in der Rue de Grenelle gilt als Bouchardons Meisterwerk. Das Werk ist repräsentativ für den Übergang vom Rokoko zum akademischen Klassizismus. Die Stadt Paris übertrug ihm 1751 ebenfalls die Ausführung des Reiterstandbildes Ludwigs XV.. Der Künstler arbeitete daran bis zu seinem Lebensende, jedoch wurde sie erst nach seinem Tod von seinem Schüler Jean-Baptiste Pigalle vollendet. Das Werk wurde während der Französischen Revolution umgestürzt und vernichtet.

Das Pariser Musée du Louvre besitzt Skulpturen und Zeichnungen von Bouchardon. Zeichnungen von seiner Hand und Dokumente zu seinem Leben und Wirken besitzt auch das Musée d'art et d'histoire in Chaumont, der Geburtsstadt des Künstlers. Dort ist ihm ein Saal gewidmet.

Edmé Bouchardon: Genius des Überflusses – eine Ergänzung eines antiken Torsos, Rom 1731 (Bode-Museum Berlin)
Edmé Bouchardon: Der Brunnen in der Rue de Grenelle

Werkauswahl

  • 1726/30: Faune endormi (Schlafender Faun), Paris, Musée du Louvre, Département des sculptures
  •  ???: Porträtbuste des Papstes Klemens XII.
  •  ???: Porträtbüste des Kardinals von Rohan
  •  ???: Porträtbüste des Kardinals Melchior de Polignac, Paris, Musée du Louvre, Département des Sculptures
  • 1731: Genie de l'abondance (Genius des Überflusses), Marmor, Rom
  • 1732: Porträtbüste der Madame Vleughels, geborene Marie-Thérèse Glosset, Paris, Louvre
  • 1739/1745: Fontaine des quatre saison (Brunnen der Vier Jahreszeiten), Paris, 57/59 rue de Grenelle
  • 1745: Jesus-Christ appuyé sur la Croix (Jesus-Christus, auf das Kreuz gestützt), Paris, St. Sulpice
  • 1747: Porträtbüste Karls XII. von Schweden. Es existieren mehrere Ausführungen, darunter eine Bronze aus dem Jahr 1749, Paris, Louvre
  • 1749/??: Reiterstatue Ludwigs XV., ehemals Paris, Place de la Concorde, während der Revolution zerstört, eine kleine, von Bouchardons Schüler Louis-Claude Vassé ausgeführte Variante dieser Statue befindet sich in Paris im Musée du Louvre.
  • 1750: L'amour se taillant un arc dans la massue d'Hercule (Armor schnitzt sich einen Bogen aus der Keule des Herkules), Paris, Louvre
  •  ???: Calvaire, Remiremont
  •  ???: Skulpturen für die Wasserbecken des Schlossparks in Versailles (Bassin de Neptune, unter anderem)

Schüler

  • Louis-Claude Vassé (1716-1772)

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bouchardōn — (spr. Buschardong), Edmé, geb. 1698 in Chaumont; war Baumeister u. Bildhauer, bildete sich unter Couston in Italien u. st. in Paris 1762. Werke: Die Reiterstatue Ludwigs XV., welche 1792 zerstört wurde; Amor, der sich aus der Keule des Herkules… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Bouchardon — (spr. būschardóug), Edme, franz. Bildhauer und Architekt, geb. 29. Mai 1698 in Chaumont, gest. 27. Juli 1762 in Paris, wurde Schüler des jüngern Coustou, studierte dann als königlicher Pensionär in Rom und ward 1736 Zeichner an der Akademie der… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Bouchardon — (Buschardong), Edme, berühmter franz. Bildhauer und Baumeister, geb. 1698 zu Chaumont, bildete sich in Paris unter dem jüngern Coustou, später in Rom, wurde 1733 Mitglied der Akademie in Paris, 1746 Professor derselben. Als sein schönstes Werk… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Bouchardon — Bouchardon, Edme …   Enciclopedia Universal

  • Bouchardon —   [buʃar dɔ̃], Edme, französischer Bildhauer, * Chaumont 29. 5. 1698, ✝ Paris 27. 7. 1762; 1723 32 in Rom, wurde 1745 Mitglied der Akademie in Paris. Sein Werk zeigt den Übergang vom Rokoko zu einem akademischen Klassizismus. Bedeutende Arbeiten… …   Universal-Lexikon

  • Bouchardon — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Patronyme Bouchardon est un nom de famille notamment porté par : Jean Baptiste Bouchardon (1667 1742) sculpteur et architecte français ; Edmé… …   Wikipédia en Français

  • BOUCHARDON —    a celebrated French sculptor (1698 1762) …   The Nuttall Encyclopaedia

  • BOUCHARDON (E.) — Sculpteur parmi les plus illustres sous le règne de Louis XV, Bouchardon est considéré par ses contemporains comme l’artiste qui a «amené le goût simple et noble de l’antique» (Cochin). Son rôle fut en effet celui d’un précurseur: alors que les… …   Encyclopédie Universelle

  • Bouchardon, Edmé — ▪ French sculptor born May 29, 1698, Chaumont, France died July 27, 1762, Paris       French sculptor who was a precursor of Neoclassicism. His statues are characterized by a skillful combination of classical Roman techniques and contemporary… …   Universalium

  • Bouchardon, Edme — (1698 1762)    sculptor    Born in Chaumont en Bassigny, Edme Bouchardon studied first in France, then spent time in Rome (1722 to 1732), where he produced several busts. In Paris, he first designed medals and engravings for the royal furnishings …   France. A reference guide from Renaissance to the Present

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”