Bouchefort

Das Schloss Bouchefort wurde ab 1694 vom französischen Architekten Germain Boffrand in der Nähe von Brüssel erbaut.

Der damals im Exil lebende bayerische Kurfürst Maximilian II. Emanuel, ließ dieses Lustschloss für sich und seine Mätresse Agnes Le Louchier erbauen.

Der Grundriss, der erst 1745 veröffentlicht wurde, zeigt einen regelmäßigen achteckigen Zentralbau, der von kreuzförmig vorgelagerten Treppen mit Portikus erschlossen wird. Der überkuppelte Mittelsalon ist ringförmig von den Wohnräumen des Paares umgeben. Der Schnitt des Schlosses zeigt eine Kuppel mit Laterne, die als Aussichtsturm dient. Diese war durch eine Wendeltreppe erreichbar.

Das Bauwerk, das heute nicht mehr existiert, wurde allerdings nur im Erdgeschoss ausgebaut. Der Grundriss scheint Joseph Effners Pagodenburg im Schlosspark Nymphenburg vorweg zu nehmen und verweist außerdem auf den Zentralpavillon von Clemenswerth, das in der Zeit von 1736 bis 1746 nach Plänen von Johann Conrad Schlaun errichtet wurde. Die Bauplastik des Mittelsalons zeigt Bezüge zum Viktoriensaal des Schlosses Schleißheim.

Literatur

  • Wolfgang Braunfels: Francois Cuvilliés. Der Baumeister der galanten Architektur des Rokoko. Süddeutscher Verlag, München 1986, ISBN 3-7991-6257-7.
  • Ludwig Hüttl: Max Emanuel, der Blaue Kurfürst, 1679–1726. Eine politische Biographie. Süddeutscher Verlag, München 1976, ISBN 3-7991-5863-4.
  • Max Hauttmann: Der Kurbayerische Hofbaumeister. Effner, Starnberg 1913.


Koordinaten fehlen! Hilf mit.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Schloss Bouchefort — Ansicht Schloss Bouchefort Germain Boffra …   Deutsch Wikipedia

  • Boffrand — Porträtzeichnung Germain Boffrands von Lambert Sigisbert Adam Germain Boffrand (* 1667 in Nantes; † 1754 in Paris) war ein französischer Baumeister und Innenarchitekt, der dem Rokoko zuzuordnen ist …   Deutsch Wikipedia

  • Renée of France — (October 25, 1510 ndash; June 12, 1574 erroneous: Montargis, 1575, before Sunday 19th of June, see a letter of king Henri III to Madame de Nemours), also known as Renée de France and Renata di Francia.LifeRenée was born on October 25, 1510 in the …   Wikipedia

  • Germain Boffrand — (Nantes, 16 May 1667 Paris 19 March 1754) was one of the most gifted French architects of his generation. A pupil of Jules Hardouin Mansart, Germain Boffrand was one of the main creators of the precursor to Rococo called the style Régence , and… …   Wikipedia

  • Forstenrieder Park — Der Forstenrieder Park ist ein großflächiges Waldgebiet südwestlich von München. Er bildet zusammen mit dem nahtlos sich nordwestlich anschließenden Forst Kasten und dem Fürstenrieder Wald ein 4.912 Hektar großes Landschaftsschutzgebiet. Der… …   Deutsch Wikipedia

  • Germain Boffrand — Porträtzeichnung Germain Boffrands von Lambert Sigisbert Adam Germain Boffrand (* 1667 in Nantes; † 1754 in Paris) war ein französischer Baumeister und Innenarchitekt, der dem Rokoko zuzuordnen ist …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”