Bouderath
Bouderath
Gemeinde Nettersheim
Koordinaten: 50° 31′ N, 6° 44′ O50.5172222222226.7338888888889350Koordinaten: 50° 31′ 2″ N, 6° 44′ 2″ O
Höhe: 350–505 m ü. NHN
Fläche: 2,11 km²
Einwohner: 286 (31. Dez. 2010)
Eingemeindung: 1. Juli 1969
Postleitzahl: 53947
Vorwahl: 02253
Karte

Lage von Bouderath in Nettersheim

Bouderath ist ein Ortsteil der Gemeinde Nettersheim im Kreis Euskirchen in Nordrhein-Westfalen.

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Bouderath liegt umgeben von waldreicher Landschaft im Deutsch-Belgischen Naturpark Hohes Venn-Eifel am östlichen Rande der Gemeinde Nettersheim und grenzt an das Stadtgebiet von Bad Münstereifel.

Geschichte

Im Jahr 1020 wurde der Ort als „Bohart“ erstmals erwähnt; Heinrich II. schenkte der Abtei Prüm den Ort. Die Kirche St. Gertrud mit romanischen Ursprüngen überragt das Dorf.

Am 1. Juli 1969 wurde im Rahmen der kommunalen Neugliederung Bouderath der Gemeinde Nettersheim zugeordnet.[1]

Sonstiges

Ein ehemaliger Marmorsteinbruch im Nachbarort Roderath beheimatet auch heute noch Fossilien und Korallen aus dem "Bouderath-Riff", welches geochronologisch in den Devon-Zeitraum eingeordnet wird.

In ca. 3 km Entfernung liegt im Wald zwischen den Ortschaften Pesch und Nöthen ein "Heidentempel", der um 330 nach Christus gebaut wurde und zur Verehrung der Matronae Vacalinnehae diente.

Im Umkreis von 20 km befinden sich weitere Bauten aus der Römerzeit, wie zum Beispiel die Eifelwasserleitung.

Ebenso befinden sich in der Umgebung Relikte aus dem Zweiten Weltkrieg zur Besichtigung - in ca. 2km Entfernung eine, wenn auch gesprengte, aber doch noch gut erhaltene Bunkeranlage der Luftverteidigungszone West auf dem Hollerberg.

Lage

Verkehr

Bouderath ist über den Bahnhof Nettersheim (10 km) an die Eifelstrecke Köln-Trier angeschlossen. Der Bahnhof Bad Münstereifel liegt 7 km entfernt . Im Ort befindet sich eine Bushaltestelle, die vom Verkehrsverbund Rhein-Sieg betrieben wird. Etwa 8 km westlich liegt die Autobahnanschlussstelle Bad Münstereifel/Mechernich der BAB 1. 2 Km östlich liegt die Bundesstraße 51. Durch den Ort selbst führt die Kreisstraße 36.

Vereine

  • Vereinsgemeinschaft Bouderath
  • Förderverein der Feuerwehr Bouderath
  • Tischtennisclub Bouderath 1974
  • Vokalensemble Bouderath
  • Junggesellenverein "Lebenslust" 1946 e.V.

Einzelnachweise

  1. Martin Bünermann: Die Gemeinden des ersten Neugliederungsprogramms in Nordrhein-Westfalen. Deutscher Gemeindeverlag, Köln 1970.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Liste der Baudenkmäler in Nettersheim — Die Liste der Baudenkmäler in Nettersheim enthält die denkmalgeschützten Bauwerke auf dem Gebiet der Gemeinde Nettersheim im Kreis Euskirchen in Nordrhein Westfalen (Stand: November 2011). Diese Baudenkmäler sind in Teil A der Denkmalliste d …   Deutsch Wikipedia

  • Landkreis Gemünd — Der erste Landrat des Kreises Gemünd war Clemens August Freiherr von Syberg (1754–1833), Herr von Burg Eicks Der Kreis Gemünd ist ein historischer Landkreis der Eifel im ehemaligen Regierungsbezirk Aachen. Er wurde bei der… …   Deutsch Wikipedia

  • Landkreis Schleiden — Der Landkreis Schleiden ist ein ehemaliger Landkreis der Eifel. Er entstand 1829 durch Umbenennung aus dem Landkreis Gemünd. Er gehörte zum Regierungsbezirk Aachen; Kreisstadt war Schleiden; Autokennzeichen SLE. Er wurde 1972 durch das Aachen… …   Deutsch Wikipedia

  • Nettersheim — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Roderath — ist ein nordöstlicher Ortsteil der Gemeinde Nettersheim im nordrhein westfälischen Kreis Euskirchen. Am nördlichen Ortsausgang entspringt der Kolvenbach. Sehenswert sind die Reste einer römischen Villa rustica am Sollig. In Roderath leben 178… …   Deutsch Wikipedia

  • Buir (Nettersheim) — Buir Gemeinde Nettersheim Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • Eifelgau — Der Eifelgau ist ein ehemaliger fränkischer Gau im Gebiet der heutigen Kalkeifel. Inhaltsverzeichnis 1 Lage und Geschichte 2 Gaugrafen 3 Orte im Eifelgau 4 Angrenzende Gaue …   Deutsch Wikipedia

  • Engelgau — Gemeinde Nettersheim Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • Frohngau — Gemeinde Nettersheim Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • Holzmülheim — Die Quelle der Erft Holzmülheim ist ein östlicher Ortsteil der Gemeinde Nettersheim im nordrhein westfälischen Kreis Euskirchen. Im Ort entspringt die Erft. Sehenswert ist die Kreuzerhöhungskapelle. In Holzmülheim leben 285 Personen (Stand: 30.… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”