Boudewijn Zenden
Boudewijn Zenden

Boudewijn Zenden im Trikot des FC Liverpool

Spielerinformationen
Geburtstag 15. August 1976
Geburtsort MaastrichtNiederlande
Größe 172 cm
Position Stürmer, Mittelfeldspieler
Vereine in der Jugend
1985–1987
1987–1993
MVV Maastricht
PSV Eindhoven
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
1993–1998
1998–2001
2001–2003
2003–2004
2004–2005
2005–2007
2007–2009
2009–2011
PSV Eindhoven
FC Barcelona
FC Chelsea
FC Middlesbrough
FC Middlesbrough
FC Liverpool
Olympique Marseille
FC Sunderland
109 (32)
64 0(2)
43 0(4)
31 0(4)
36 0(5)
23 0(2)
54 0(6)
47 0(4)
Nationalmannschaft
1997–2004 Niederlande 54 0(7)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 17. Juli 2011

Boudewijn Zenden (* 15. August 1976 in Maastricht) ist ein niederländischer Fußballspieler. Zurzeit steht er bei keinem Verein unter Vertrag.

Inhaltsverzeichnis

Jugend

Zenden spielte in der Jugend für den Amateurverein Leonidas und wurde 1985 von MVV Maastricht angeworben. 1987 wechselte er an die Jugendakademie von PSV Eindhoven.

Neben dem Fußball war er auch im Judo aktiv. Seinen schwarzen Gürtel bekam er mit 14 Jahren und er war drei Mal Sieger in seiner Heimatprovinz Limburg. Mit 16 entschied er sich gegen Judo, um seine Fußballkarriere voranzutreiben.

Vereinskarriere

1993 wechselte er in die Profimannschaft des PSV. Als linker Mittelfeldspieler ersetzte er 1996 Jan Wouters, da dieser den Verein verließ. Ab dieser Zeit war er Stammspieler im Verein. Zenden war ein wichtiger Bestandteil der Mannschaft bei dem Gewinn der Meisterschaft 1997. Im gleichen Jahr wurde er mit dem „Niederländisches Talent des Jahres“ Preis ausgezeichnet. Nach einer weiteren Saison, in der er zwölf Tore in 23 Spielen erzielte, wechselte er 1998 zum FC Barcelona.

Bei Barcelona war er Teil einer großen Anzahl von niederländischen Spielern unter Trainer Louis van Gaal. Da Marc Overmars auf seiner bisherigen Position spielte, stand Zenden meistens als linker offensiver Verteidiger auf dem Platz. Auf dieser Position war er sehr erfolgreich, so dass er den Stammplatz von Sergi Barjuán übernahm. Nachdem Louis van Gaal 2000 den Verein verließ, spielte er immer weniger für Barcelona.

Im Sommer 2001 wechselte er für 7,5 Millionen Pfund zum FC Chelsea. In den drei Jahren, die er für den Verein aus London spielte, schaffte er es nicht einen festen Stammplatz zu bekommen. In dieser Zeit hatte er einige Verletzungen.

Chelsea lieh Zenden zur Saison 2003/04 an den FC Middlesbrough aus. Hier hatte er als Spieler wieder Erfolg und erzielte sogar den Siegtreffer im Finale des League Cups gegen die Bolton Wanderers. Damit sicherte sich der Verein seinen ersten großen Titel. Sein Vertrag endete im Sommer 2004 beim FC Chelsea, so wechselte er ablösefrei zum FC Middlesbrough. Bei dem englischen Verein spielte er im offensiven Mittelfeld und stand bei 36 Ligaspielen auf dem Platz.

Im Sommer 2005 wechselte er zum FC Liverpool, nachdem sein Vertrag bei Middlesbrough ausgelaufen war. Dort spielt er wieder im linken Mittelfeld. Im Dezember 2005 verletzte er sich am Knie, so dass er den Rest der Saison nicht spielen konnte. Nach einer weiteren Knieoperation Ende November 2006 fiel er für weitere sechs Wochen aus, stand aber in der Endphase der Champions League wieder auf dem Platz. Er erzielte den ersten Elfmeter im Halbfinale gegen den FC Chelsea und stand im Championsleague Finale gegen den AC Mailand auf dem Platz.

Am 24. Mai 2007 erklärte Rafael Benítez, Trainer des FC Liverpool, das der Vertrag mit Zenden nicht verlängert werde. Am 6. Juli unterschrieb Zenden für zwei Jahre bei Olympique Marseille.

Bei Marseille bekam er keinen Stammplatz mehr und stand in der Saison 2008/09 nur 13 mal auf dem Platz. Nach dem Ende der Saison 2008/09 war er vereinslos. Er erklärte er wolle seine Karriere in England beenden, nachdem die Blackburn Rovers und der FC Portsmouth Interesse zeigten. Seit Oktober 2009 steht er in Diensten des FC Sunderland.

Am 17. Mai 2010 wurde bekannt, dass Zenden seinen Vertrag um ein weiteres Jahr verlängert hat.[1] Dieser Vertrag lief 2011 aus und wurde nicht verlängert. Damit ist Zenden zur Zeit vereinslos.

Nationalmannschaft

Zenden bestritt von 1997 bis 2004 54 Länderspiele für die niederländische Nationalmannschaft. Sein erstes Länderspiel machte er am 30. April 1997 im Rahmen der Qualifikation für die Fußball-Weltmeisterschaft 1998 gegen San Marino.

Mit der Nationalmannschaft nahm er an der Fußball-Weltmeisterschaft 1998 und den Fußball-Europameisterschaften 2000 und 2004 teil.

Seit September 2004 wurde er nicht mehr für die Nationalmannschaft nominiert und die Verletzung im Dezember 2005 machten alle Chancen zu nichte für die WM 2006 nominiert zu werden.

Einzelnachweise

  1. Zenden verlängert in Sunderland

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Boudewijn Zenden — Boudewijn Zenden …   Wikipédia en Français

  • Boudewijn Zenden — Saltar a navegación, búsqueda Zenden Nombre Boudewijn Zenden Apodo …   Wikipedia Español

  • Boudewijn Zenden — Infobox Football biography playername= Boudewijn Zenden fullname = Boudewijn Zenden nickname = Bolo dateofbirth = birth date and age|1976|08|15 cityofbirth = Maastricht countryofbirth = Netherlands height = height|ft=5|in=8 currentclub =… …   Wikipedia

  • Zenden — Boudewijn Zenden Boudewijn Zenden …   Wikipédia en Français

  • Zenden — ist der Nachname von: Boudewijn Zenden, (* 1976), niederländischer Fußballspieler Zenden ist ferner eine Schreibvariante für Zehnden, eine frühere Bezeichnung für Bezirke im Schweizer Kanton Wallis Diese Seite ist eine …   Deutsch Wikipedia

  • Fußball-Europameisterschaft 2000/Gruppe D — Gruppe A Gruppe B Gruppe C Gruppe D Abschlusstabelle     1. Niederlande 7:2 9     2. Frankreich …   Deutsch Wikipedia

  • 2004–05 Middlesbrough F.C. season — Middlesbrough Season 2004 05 League FA Premier League Manager Steve McClaren Chairman Steve Gibson League position 7th Top goalscorer League: Jimmy Floyd Hasselbaink (13) All …   Wikipedia

  • Saison 2008-2009 de l'Olympique de Marseille — Olympique de Marseille Saison 2008 2009 Généralités Président(s) …   Wikipédia en Français

  • Saison 2007-2008 de l'Olympique de Marseille — Olympique de Marseille Saison 2007 2008 Généralités Président(s) …   Wikipédia en Français

  • Fußball-Europameisterschaft 2000/Finalrunde — Gruppe A Gruppe B Gruppe C Gruppe D Viertelfinale Halbfinale …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”