Boulevardtheater

Das Boulevardtheater ist eine im Paris des ausgehenden 18. Jahrhunderts entstandene Theaterform. Der Ausdruck Boulevardtheater bezeichnet eher Spielstätten oder Institutionen als ein spezifisches Theatergenre. Er hängt mit der Urbanisierung und der Emanzipation der bürgerlichen Unterhaltungsformen zusammen. Im Unterschied zu den hölzernen Schaubuden auf den Jahrmärkten hatten die Boulevardtheater feste, aus Stein gebaute, repräsentative, aber zumeist privat geführte Häuser.

Am Pariser Boulevard du Temple entstanden große privatwirtschaftliche Bühnen wie das Théâtre de l'Ambigu-Comique (1769) oder das Théâtre de la Gaîté (1792), die dem Melodram und der Pantomime, oft auch in Mischformen mit Konzert- oder Zirkus-Darbietungen, gewidmet waren. Sie lösten die Spielstätten des Pariser Jahrmarktstheaters ab. Das Napoleonische Theaterdekret von 1807 bezeichnete die Boulevardtheater als zweitrangig und verlangte von ihnen eine Spezialisierung auf bestimmte Genres. – Andere europäische Städte wie Wien und Berlin schlossen sich dieser Entwicklung an.

Das „typische“ Genre der Boulevardtheater nennt man Boulevardstück. Die „ernste“ Seite des Boulevardtheaters, die aus Abenteuer- und Kriminalstücken bestand, ist heute oft nicht mehr gegenwärtig, weil sie fast restlos von Film und Fernsehen übernommen worden ist. Der Ausdruck Boulevardstück wird daher zumeist als grobe Komödie, als Burleske oder Schwank, verstanden.

Oft wird der Ausdruck Boulevardtheater mit den Vaudevilles und Farces seit dem Zweiten Kaiserreich gleichgesetzt, die in jenen kleineren Unterhaltungstheatern aufgeführt wurden, die die Neugestaltung der Boulevards durch Georges-Eugène Haussmann überstanden wie die Folies Concertantes (1851) oder dort neu gebaut wurden (siehe Music Hall). Im Französischen hat Boulevardtheater nicht den negativen Anstrich, den es im Deutschen besitzt, und kann sich auf aktuelles Zeittheater in einem respektablen Rahmen beziehen.

Literatur

  • McCormick, John: Popular Theatres on Nineteenth-Century France, London / New York: Routledge 1993.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Boulevardtheater — Bou|le|vard|the|a|ter 〈[ buləva:r ] n. 13; Theat.〉 kleines Theater (urspr. an den Boulevards in Paris) für leichte Unterhaltungsstücke aus dem Leben der Gesellschaft * * * Bou|le|vard|the|a|ter, das: Theater mit leichtem Unterhaltungsrepertoire.… …   Universal-Lexikon

  • Boulevardtheater — Bou·le·va̲rd·the·a·ter das; ein kleines Theater, in dem Boulevardstücke gespielt werden …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Boulevardtheater — Bou|le|vard|the|a|ter das; s, : urspr. Bez. für die kleinen Theater an den Boulevards von Paris, heute allg. Theater mit leichtem Unterhaltungsrepertoire …   Das große Fremdwörterbuch

  • Boulevardtheater — Bou|le|vard|the|a|ter (mit unterhaltsamem Programm) …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Sylvia Seidel — Silvia Seidel (* 23. September 1969 in München) ist eine deutsche Schauspielerin. 1984 hatte Silvia Seidel, deren Karriere am Boulevardtheater (u.a. bei Edmund Gleede) begann, ihren ersten Auftritt als Kleindarstellerin in der Verfilmung von Die… …   Deutsch Wikipedia

  • Pantomime — Mimes Pantomime Pantomime (griechisch παντόμῑμος pantómīmos ‚Pantomime‘, wörtl. ‚alles nachahmend‘) bezeichnet sowohl eine Form der d …   Deutsch Wikipedia

  • Théâtre de la Porte Saint-Martin — Das Theater im Jahr 2009 Das Théâtre de la Porte Saint Martin ist ein Pariser Theatersaal an der Adresse 16, boulevard Saint Martin im 10. Arrondissement von Paris. Es steht seit 1992 unter Denkmalschutz (Monument historique). Mit ursprünglich… …   Deutsch Wikipedia

  • Adolphe-Philippe Dennery — Adolphe d’Ennery. Adolphe Dennery oder d Ennery (* 17. Juni 1811 in Paris, Faubourg du Temple; † 25. Januar 1899 in Paris) war das Pseudonym eines französischen Bühnenautors, der zahlreiche Dramen, Opernlibretti und gelegentlich auch Romane nach… …   Deutsch Wikipedia

  • Adolphe-Philippe d'Ennery — Adolphe d’Ennery. Adolphe Dennery oder d Ennery (* 17. Juni 1811 in Paris, Faubourg du Temple; † 25. Januar 1899 in Paris) war das Pseudonym eines französischen Bühnenautors, der zahlreiche Dramen, Opernlibretti und gelegentlich auch Romane nach… …   Deutsch Wikipedia

  • Adolphe Dennery — Adolphe d’Ennery. Adolphe Dennery oder d Ennery (* 17. Juni 1811 in Paris, Faubourg du Temple; † 25. Januar 1899 in Paris) war das Pseudonym eines französischen Bühnenautors, der zahlreiche Dramen, Opernlibretti und gelegentlich auch Romane nach… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”