Bouliar
Selbstporträt von Marie-Geneviève Bouliar, um 1790

Marie-Geneviève Bouliar (* 1762 in Paris; † 1825 in Bois d’Arcy) war eine französische Malerin des Klassizismus.


Leben

Marie-Geneviève Bouliar wurde 1762 als einzige Tochter eines Schneiders in Paris geboren. Sie ließ sich bei den führenden Porträtmaler von Paris, Duplessis ausbilden. Auf der großen offiziellen Kunstausstellung, dem Pariser Salon von 1791, hatte sie mit einem Porträt ihr Debut. Im Salon von 1791 waren 794 Bilder von 298 Künstlern vertreten, davon 21 Frauen. Von da an schickte sie bis 1817 ihre Kunstwerke zum Salon ein, die auch recht erfolgreich verkauft werden konnten.

Da die Ausstellungen ihr weitere private Porträtaufträge verschafften, malte sie grundsätzlich nur Bildnisse. Da ihr dies aber nicht genug war, versuchte sie es mit Historienszenen. Im Jahr 1794 malte sie schließlich das Bild der Hetäre Aspasia, das sie im folgenden Jahr ausstellte. Da es keinen Skandal auslöste, bekam sie dafür den Ermunterungspreis Prix d'Encouragement. Neben diesem Historienbild haben sich hauptsächlich Porträts erhalten. Marie-Geneviève Bouliar starb im Jahr 1825 auf einem Schloss in Bois d'Arcy.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Marie-Geneviève Bouliar — Selbstporträt von Marie Geneviève Bouliar, um 1790 Marie Geneviève Bouliar (* 1762 in Paris; † 1825 in Bois d’Arcy) war eine französische Malerin des Klassizismus. Leben Marie Geneviève Bouliar wurde 1762 als einzige Tochter eines Schneiders in …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Bou — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Norton Simon Museum — Das Norton Simon Museum in Pasadena in Kalifornien ist ein bedeutendes amerikanisches Kunstmuseum. Es trägt den Namen des Industriellen Norton Simon, der zu den bedeutendsten Kunstkennern und Mäzenen der Nachkriegszeit gehörte. Es war früher… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”