Boulé

Die Bule (/buːˈlɛː/, griechisch: βουλή, auch als Boulé und Bulé transkribiert) war die Ratsversammlung in den Städten (Poleis) des antiken Griechenland. Sie wurde auf unterschiedliche Weise bestellt und tagte für gewöhnlich in einem Bouleuterion genannten öffentlichen Gebäude an der Agora.

Inhaltsverzeichnis

Athen

Bedeutend war vor allem der Rat in Athen. Bereits in der Königszeit Athens bestand eine beratende Versammlung, deren Mitglieder ausschließlich Adlige waren. 594 v. Chr. führte Solon seine berühmten Reformen durch, die am Beginn der Entwicklung zur attischen Demokratie standen und in deren Folge auch die Bule zum Rat der Vierhundert umgestaltet wurde. Je 100 erloste Ratsherren der vier Phylen bildeten ihn und berieten ursprünglich die Volksversammlung (Ekklesia).

Kleisthenes von Athen erhöhte die Mitgliederzahl auf 500 (Rat der 500) und machte die Mitgliedschaft für jeden unbescholtenen Bürger zugänglich. Mit den Reformen des Kleisthenes übernahm die Bule allmählich die politischen Funktionen des Areopags, u. a. die Verhandlungen über Amtsenthebungen, die Zuständigkeit für die Flotte sowie den Haushalt.

Weitere Städte

Auch in anderen griechischen Städten gab es Räte, meistens wie in Athen neben einer Volksversammlung. Je nachdem, wie weit die Verfassung von der attischen Demokratie beeinflusst war, dauerte die Mitgliedschaft eine bestimmte Zeit oder lebenslang. In der römischen Kaiserzeit wurde der Rat meist wieder nach dem oligarchischen Prinzip aus ehemaligen Magistraten ergänzt.

Nicht überall trug der Rat die Bezeichnung Bule. So gab es in vielen Städten auch eine Gerusie (etwa: „Ältestenrat“); in Sparta war die Gerusia der einzige Rat.

Literatur

  • Peter J. Rhodes: The Athenian boule. 2, Aufl. Clarendon Press, Oxford 1985, ISBN 0-19-814291-9.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • boule — [ bul ] n. f. • XIIIe; lat. bulla « bulle », puis « boule » creuse 1 ♦ Corps sphérique. ⇒ sphère. Rond comme une boule. Rouler comme une boule. Boule de pain : pain rond. ⇒ miche. Boule à thé. Boules Quies (marque déposée) :petites boules de cire …   Encyclopédie Universelle

  • boule — 1. (bou l ) s. f. 1°   Corps rond en tous sens. Boule de bois, de cuivre, d ivoire.    Dans un langage à la fois poétique et familier, la terre. •   Jeté sur cette boule, Laid, chétif et souffrant, BÉRANG. Vocation..    Par extension. Une boule… …   Dictionnaire de la Langue Française d'Émile Littré

  • Boulê — Boulè  Pour les articles homophones, voir Boulay, Boulet et Boulé. Dans les cités de la Grèce antique, la Boulè (en grec ancien Βουλή aussi transcrit Boulê) est une assemblée restreinte de citoyens chargés des affaires courantes de la cité.… …   Wikipédia en Français

  • boule — BOULE. s. fém. Corps sphérique, corps rond en tout sens, servant à divers usages, soit pour le jeu, soit pour l ornement. Boule de bois. Boule d ivoire. Une boule à jouer au mail. Une boule de mail. Une boule à jouer aux quilles. f♛/b] On dit d… …   Dictionnaire de l'Académie Française 1798

  • Boulé — Saltar a navegación, búsqueda Areópago desde la Acrópolis En las ciudades de Grecia Antigua la Boulé (en griego Βουλή, también trascrito por Bulé) era una asamblea restringida de ciudadanos encargados de los asuntos corrientes de la ciudad. Su… …   Wikipedia Español

  • boule — BOULE. sub. fem. Corps rond en tout sens, ou, spherique. Boule de bois. boule d yvoire. boule de verre. boule de quilles. jeu de boule. joüer à la boule. c est un bon joueur de boule. du chevrefueille, du myrthe taillé en boule. une boule de… …   Dictionnaire de l'Académie française

  • Boule — 〈[ bu:l] n.; od. s, s oder f. 10; unz.〉 frz. Kugelspiel (ähnlich dem Boccia) [frz., „Kugel“] * * * Boule [bu:l ], das; [s], auch: die; [frz. boule = Kugel < lat. bulla, ↑ 2Bulle]: dem Boccia ähnliches französisches Kugelspiel. * * * I Boule …   Universal-Lexikon

  • BOULE — (Gr. Βουλή), in ancient Greece, a state council; in Ereẓ Israel a city council which played an important role during and after the Second Temple period. One of the Hellenistic institutions established in cities founded by Herod and his sons, the… …   Encyclopedia of Judaism

  • Boule — (fr. Kugel) bezeichnet: ein Geschicklichkeitsspiel bzw. die offiziellen Kugelsportarten, siehe Boule Spiel eine Variante des Roulettes, siehe Boule (Glücksspiel) die Ratsversammlung in antiken griechischen Städten, siehe Bule eine Gemeinde im… …   Deutsch Wikipedia

  • Boule — Boule, Boulework Boule work , n. Same as {Buhl}, {Buhlwork}. [1913 Webster] …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Boule — Bou le, n. [Gr. ?.] 1. (Gr. Antiq.) A legislative council of elders or chiefs; a senate. Note: The boule of Homeric times was an aristocratic body of princes and leaders, merely advisory to the king. The Athenian boule of Solon s time was an… …   The Collaborative International Dictionary of English

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”