Bourdalous
Lückenhaft In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen: Es fehlen Angaben zur Biografie und eigentlichen Bedeutung des Mannes, das hier ist nur eine Anekdote, die auch schon im Artikel Bourdalou steht

Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst.

Louis Bourdaloue (* 1632; † 1704) war ein französischer Jesuit und Prediger.

Er galt seinerzeit als "König unter den Predigern und Prediger von Königen". Am Hof des Sonnenkönigs Ludwig XIV. predigte er weitschweifig, jedoch so fesselnd, dass insbesondere die Damen unter seinen Zuhörern kein Wort davon missen mochten. Seine Stimme soll "schön und von Ansehnlichkeit" gewesen sein. Damals hat sich eingebürgert, dass die Damen von daheim mitgenommene Saucièren mit in die Kirche brachten, in die sie gegebenenfalls unter den weiten, langen Röcken nonchalant ihre Blase entleert haben.

Die Porzellan-Manufakturen griffen die neue Sitte bald auf und formten ein Gefäß, das den Saucièren zwar noch glich, aber zum Hinein-Urinieren besser geeignet waren: den "pot de chambre oval". Dieses dann nach und nach auch bei anderen öffentlichen Gelegenheiten oft benutzte Utensil wurde mit allerlei Verzierungen (nicht selten anzüglicher Art) versehen und in unterschiedlichen Formen angeboten. Es bürgerte sich jedoch der Begriff Bourdalou dafür ein.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bourdalou — Bourdalous aus der Wiener Hofburg Das Bourdalou ist ein Gefäß, das den Damen der Gesellschaft im 18. und 19. Jahrhundert zur Blasenentleerung diente. Die Benutzung des Bourdalou geht angeblich auf das Jahr 1700 zurück, als am Hofe König Ludwigs… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”