Boutiette

KC Boutiette (* 11. April 1970 in Tacoma) ist ein US-amerikanischer Eisschnellläufer.

Boutiette beim Weltcup 2006 in Heerenveen

KC Boutiette war der erste US-Inline-Skater, der von dieser Sportart zum Eisschnelllauf wechselte. Ursprünglich wollte Boutiette 1993 nur seine Technik verbessern, blieb dann jedoch beim Eisschnelllauf. Fünfmal war er US-Meister als Inline-Skater. Sein internationales Debüt gab er bei den Olympischen Winterspielen 1994 in Lillehammer. Über 1500 Meter belegte er hier Platz 39. Bis 2006 nahm Boutiette an weiteren drei Olympischen Spielen teil. 1998 wurde er Achter über 1000 Meter, Fünfter über 1500 Meter und Achter über 10.000 Meter, 2002 Fünfter auf der 5000-Meter-Strecke und 2006 Sechster im Teamwettbewerb.

Abgesehen von 2002 nahm er zwischen 1994 und 2005 jährlich an Weltmeisterschaften teil. Medaillen konnte er nie gewinnen, doch verpasste er als Vierter allein viermal einen Medaillenrang nur knapp. Sechsmal gewann er Titel bei US-Meisterschaften oder bei US-Trials, elfmal wurde er Zweiter, einmal Dritter. Beste Platzierung im Gesamtweltcup war ein fünfter Platz in der Saison 2003/04 in der Wertung über 5000/10000 Meter. Seine beste Weltcupplatzierung in einem Einzelrennen war ein dritter Platz, diese Platzierung erreichte er fünfmal. Einmal wurde er Zweiter in einem Teamrennen. Sein einziger Sieg innerhalb eines Weltcups war ein kleiner Vierkampf, der nicht in die Weltcupwertung einging.

Eisschnelllauf-Weltcup-Platzierungen

Platzierung 100m 500m 1000m 1500m 5000m 10000m Team
1. Platz
2. Platz 1
3. Platz 4 1
Top 10 19 15 5 2

(Nach der Saison 2006/07)

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • KC Boutiette — (born April 11, 1970) is an American speed skater from Tacoma, Washington and four time Olympian.He was first of the wave of inline speed skaters who made the transition from inline to ice in order to have a shot at going to the Olympics.Among… …   Wikipedia

  • K.C. Boutiette — KC Boutiette (* 11. April 1970 in Tacoma) ist ein US amerikanischer Eisschnellläufer. Boutiette beim Weltcup 2006 in Heerenveen KC Boutiette war der erste US Inline Skater, der von dieser Sportart zum Eisschnelllauf wechselte. Ursprünglich wollte …   Deutsch Wikipedia

  • KC Boutiette — (* 11. April 1970 in Tacoma) ist ein US amerikanischer Eisschnellläufer. Boutiette beim Weltcup 2006 in Heerenveen KC Boutiette war der erste US Inline Skater, der von dieser Sportart zum Eisschnelllauf wechselte. Ursprünglich wollte Boutiette… …   Deutsch Wikipedia

  • Eisschnelllauf-Weltcup 1995/96 — Der Eisschnelllauf Weltcup 1995/96 wurde für Frauen und Männer an zehn Weltcupstationen in neun Ländern vom 24. November 1995 bis 3. März 1996 ausgetragen. Hier wurden von Frauen Strecken von 500 bis 5.000 und der Männer von 500 bis 10.000 Meter… …   Deutsch Wikipedia

  • Eisschnelllauf-Weltcup 1997/98 — Der Eisschnelllauf Weltcup 1997/98 wurde für Frauen und Männer an neun Weltcupstationen in sieben Ländern ausgetragen. Die Saison begann am 15. November 1997 und endete am 22. März 1998. Hier wurden von Frauen Strecken von 500 bis 5.000 und der… …   Deutsch Wikipedia

  • Eisschnelllauf-Weltcup 2003/04 — Logo des Essent ISU Weltcup Der Eisschnelllauf Weltcup 2003/04 wurde für Frauen und Männer an neun Weltcupstationen in sieben Ländern ausgetragen. Die Saison begann am 8. November 2003 und endete am 29. Februar 2004. Hier wurden von Frauen… …   Deutsch Wikipedia

  • Eisschnelllauf-Weltcup 2005/06 — Logo des Essent ISU Weltcup Der Eisschnelllauf Weltcup 2005/06 wird für Frauen und Männer in acht Weltcupstationen in fünf Ländern ausgetragen. Die Saison begann am 12.November 2005 und endete am 5.März 2006. Hier wurden von Frauen Strecken von… …   Deutsch Wikipedia

  • Olympische Winterspiele 1998/Eisschnelllauf — Die XVIII.Olympischen Winterspiele fanden vom 7. bis 22. Februar 1998 in Nagano in Japan statt. Die Olympischen Eisschnelllaufwettbewerbe wurden in der 1996 eröffneten Eislaufhalle mit dem offiziellen Namen Nagano Olympic Memorial Arena… …   Deutsch Wikipedia

  • Eisschnelllauf-Mehrkampfweltmeisterschaft 2005 — Mehrkampf Weltmeister Shani Davis Die 99. Mehrkampfweltmeisterschaft (63. der Frauen) wurde vom 5. bis 6. Februar 2005 im russischen Moskau (Eishalle Krylatskoje) ausgetragen. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Eisschnelllauf-Weltcup 1999/00 — Logo des Essent ISU Weltcup Der Eisschnelllauf Weltcup 1999/00 wurde für Frauen und Männer an neun Weltcupstationen in sieben Ländern ausgetragen. Die Saison begann am 13. November 1999 und endete am 20. März 2000. Hier wurden von Frauen Strecken …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”