Boutteville
Boutteville
Wappen von Boutteville
Boutteville (Frankreich)
Boutteville
Region Basse-Normandie
Département Manche
Arrondissement Cherbourg
Kanton Sainte-Mère-Église
Koordinaten 49° 23′ N, 1° 16′ W49.389166666667-1.258888888888929Koordinaten: 49° 23′ N, 1° 16′ W
Höhe 29 m (3–38 m)
Fläche 1,82 km²
Einwohner 54 (1. Jan. 2008)
Bevölkerungsdichte 30 Einw./km²
Postleitzahl 50480
INSEE-Code

Boutteville ist eine französische Gemeinde mit 54 Einwohnern (Stand 1. Januar 2008) im Département Manche in der Region Basse-Normandie. Sie gehört zum Gemeindeverband Communauté de communes de Sainte-Mère-Église.

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Boutteville liegt zwischen Sébeville im Westen und Sainte-Marie-du-Mont im Osten, 6,2 Kilometer südwestlich von Utah Beach, etwa 10 Kilometer nördlich von Carentan und 33 Kilometer nördlich von Saint-Lô auf der Halbinsel Cotentin. Die Gemeinde gehört zum Regionalen Naturpark Marais du Cotentin et du Bessin.[1]

Sehenswürdigkeiten

Das Schloss Château de Reuville und sein Gestüt stammen aus dem 19. Jahrhundert. Die Neben- und Vorratsgebäude stammen aus dem 18. Jahrhundert. Das Schloss befindet sich im Privatbesitz.

Das Herrenhaus Manoir de La Cour wurde in der ersten Hälfte des 16. Jahrhunderts erbaut und um 1599 vergrößert. Es befindet sich im Privatbesitz.

Die romanische Pfarrkirche Saint-Hermeland stammt aus dem 11. oder 12. Jahrhundert, das Spitzbogen-Deckengewölbe wurde im 13. oder 14. Jahrhundert eingebaut. Der Portalvorbau wurde im 16. Jahrhundert errichtet.[2] In der Kirche befindet sich die Grabplatte von Jacques Pillegrain, einem Kanoniker von Coutances, der 1587 verstarb. Die Grabplatte ist seit 1980 als Monument historique (historisches Denkmal) klassifiziert.[3]

Wirtschaft

Das Bild der Gemeinde ist von Weiden und Äckern bestimmt, wobei die Felder wie in der Bocage durch Wallhecken abgegrenzt sind. Haupterwerbszweig in Boutteville ist die Zucht von Hausrindern.[4]

Einzelnachweise

  1. Boutteville auf annuaire-mairie.fr (französisch) Abgerufen am 4. November 2009
  2. Boutteville in der Base Mérimée (französisch) Abgerufen am 4. November 2009
  3. Boutteville in der Base Palissy (französisch) Abgerufen am 4. November 2009
  4. [http://www.quid.fr/communes.html?mode=detail&id=5260&req=Boutteville&style=fiche Boutteville auf quid.fr] (französisch) Abgerufen am 4. November 2009, seit dem 25. März 2010 nicht mehr abrufbar.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Boutteville — Saltar a navegación, búsqueda Boutteville País …   Wikipedia Español

  • Boutteville — is a village and commune in the Manche département of north western France.ee also*Communes of the Manche department …   Wikipedia

  • Boutteville — (Chatillon B., spr. Schatililong Buttwill, od. Chatillon sur Loing, spr. Schatililong für Loäng), Stadt im Arrondissement Matargis des französischen Departements Loiret, am Briarekanal; Handel mit Holz u. Kohlen; 2000 Ew. Geburtsort des Admirals… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Boutteville — 49° 23′ 24″ N 1° 15′ 28″ W / 49.39, 1.25777777778 …   Wikipédia en Français

  • Boutteville (Adelsgeschlecht) — Boutteville ist ein aus Lothringen stammendes, in der bayerischen Freiherrenklasse immatrikuliertes Adelsgeschlecht, das im Mannestamme erloschen ist. Geschichte Das einst in Lothringen ansässige und begüterte Adelsgeschlecht kam um 1790, in… …   Deutsch Wikipedia

  • César Boutteville — Full name César Boutteville Country  France Born June 24, 1917 (1917 06 24) (a …   Wikipedia

  • César Boutteville — (* 24. Juni 1917 in Thin Hao[1] bei Hanoi, Französisch Indochina) ist ein französischer Schachspieler. Boutteville wurde als Sohn eines französischen Vaters und einer vietnamesischen Mutter in einem Vorort Hanois geboren, das damals Sitz der… …   Deutsch Wikipedia

  • Cesar Boutteville — César Boutteville César Boutteville est un joueur d échecs français, né le 24 juin 1917 à Hanoï d un père français et d une mère vietnamienne. Il rentre en France avec ses parents en 1929. La famille s installe à Boulogne sur Mer, puis le jeune… …   Wikipédia en Français

  • Le Barc de Boutteville — The art gallery of Le Barc de Boutteville, at 47 Rue Lepelletier was one of few places in Paris, where young artists were welcome to present their work to the public, in the years after the death of Theo van Gogh and before Ambroise Vollard… …   Wikipedia

  • César Boutteville — est un joueur d échecs français, né le 24 juin 1917 à Hanoï d un père français et d une mère vietnamienne. Il rentre en France avec ses parents en 1929. La famille s installe à Boulogne sur Mer, puis le jeune César va suivre ses études à Roubaix …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”