Bovine leukemia virus
Bovines Leukämie-Virus
Systematik
Reich: Viren
Baltimore K. (RNA-Retroviren) VI
Familie: Retroviridae
Unterfamilie: Orthoretrovirinae
Gattung: Deltaretrovirus
Art: Bovines Leukämie Virus
Wissenschaftlicher Name
Bovines Leukämie-Virus (BLV)

Das Bovine Leukämie-Virus oder auch Bovine Leukosevirus oder Rinderleukämie-Virus (kurz BLV) ist ein lymphotropes Retrovirus, dessen Hauptwirt das Rind ist. Es verursacht in einem Teil der infizierten Rinder die Enzootische Leukose der Rinder, eine B-Zell-Leukämie, und kann durch Milch und Blut übertragen werden. Für tropische Länder wird auch eine Übertragung durch Blut saugende Insekten diskutiert.

Inhaltsverzeichnis

Eigenschaften und Systematik

Das Rinderleukämie-Virus BLV gehört taxonomisch zu den Deltaretroviren, zu denen auch die humanpathogenen Viren HTLV-I und HTLV-II, sowie die eng verwandten Affen-Viren STLV-I, -II und -III zählen.

Vorkommen

Da die Kuhmilch eine große Rolle für die Ernährung des Menschen spielt, wird in Europa und anderen Ländern versucht, dieses Virus auszurotten. Deutschland und die meisten Länder der Europäischen Gemeinschaft gelten seit Jahren als Bovine-Leukose-frei. In außereuropäischen Ländern kommt das Virus in den Viehbeständen noch vor (Südamerika, Nordamerika, Afrika).

In Nordamerika wird bislang auch nicht angestrebt, das Virus auszurotten, da die Auswirkung auf die Milchleistung gering ist und Leukämien, die zu einem Verlust des Tieres führen, selten auftreten. Es ist deshalb in amerikanischen Milchprodukten, Milchpulver, eventuell in dem bei der Käseherstellung in großen Mengen anfallendem Milchzucker usw. grundsätzlich enthalten. Infektiöses BLV ist in diesen Produkten jedoch wahrscheinlich nicht enthalten, da das Virus sehr empfindlich gegen Umweltbedingungen ist und außerhalb des Organismus nur sehr kurze Zeit infektiös bleibt.

Infektionen anderer Säugetiere

Ein Versuch, Primaten zu infizieren, war nur bei einem Affen erfolgreich[1]. Prinzipiell sind die Viruspartikel für menschliche Zellen auch nicht infektiös. Wie andere RNA-Tumorviren braucht das Rinderleukämie-Virus, um in eine Zelle einzudringen, einen Rezeptor, der sehr spezifisch für das jeweilige Virus ist. Der BLV-Rezeptor auf den Rinderzellen ist bekannt, und sein homologes Protein auf den menschlichen Zellen funktioniert nicht als Virusrezeptor für BLV [2]. Das spricht gegen eine Infektiosität für menschliche Zellen. Anders könnte es mit der DNA des Provirus sein, die infektiös ist und durch Hitze nicht zerstört wird. 2001 berichtete Charlotte C. Buehring auf dem 23ten Kongress der Internationalen Vereinigung für Brustkrebsforchung in Düsseldorf über den Nachweis von DNA des Rinderleukämie-Provirus in menschlichen Brustkrebszellen.[3] [4]. Ob das BLV eine Rolle bei Brustkrebs spielt ist jedoch nicht geklärt.


Von den infizierten Rindern erkranken nur wenige an Leukämie. Eine experimentelle Übertragung gelang bei Schafen, Ziegen, Kaninchen, Schweinen, Katzen, Hunden, Ratten, Meerschweinchen und Affen. Sie reagieren zumindest mit einer Antikörperbildung. Schafe entwickelten nach experimentellen Infektionen Tumore, seltener auch Ziegen und Hühner. [5] Um die Infektion künstlich zu verbreiten, wurden infiziertes Blut, infizierte Zellen oder Plasmide aus DNA genutzt.

Quellen

  1. Infektion von Affen mit Rinderleukämie-Viren
  2. Resistenz menschlicher Zellen gegen das Rinderleukämie-Virus
  3. http://www.cbcrp.org/research/PageGrant.asp?grant_id=1815
  4. http://breast-cancer-research.com/content/3/S1/A14
  5. Jana Elwert: Genomanalyse verschiedener Isolate des Bovinen Leukosevirus unter besonderer Berücksichtigung des serologischen Status und der geographischen Herkunft des Rindes. Diss. FU Berlin 1997 (Volltext)

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bovine leukemia virus — Taxobox name = PAGENAME virus group = vi familia = Retroviridae subfamilia = Orthoretrovirinae genus = Deltaretrovirus species = Bovine leukemia virus Bovine leukemia virus (BLV) is a bovine virus closely related to HTLV I, a human tumour virus.… …   Wikipedia

  • bovine leukemia virus — a virus of the genus Deltaretrovirus that causes a persistent infection in cattle that is usually asymptomatic but may result in enzootic bovine leukosis …   Medical dictionary

  • Bovine leukaemia virus RNA packaging signal — This family represents the bovine leukaemia virus RNA encapsidation (packaging) signal which is essential for efficient viral replication. [cite journal | last = Mansky | first = LM | coauthors = Gajary LC | year = 2002 | title = The primary… …   Wikipedia

  • Murine leukemia virus — MMLV redirects here. It is also the Roman numeral for 2055. Murine leukemia virus Virus classification Group: Group VI (ssRNA RT) Family: Retroviridae Subfamily …   Wikipedia

  • Feline leukemia virus — Taxobox color = violet name = Feline leukemia virus image caption = Electron micrograph of Feline leukemia virus virus group = vi familia = Retroviridae genus = Gammaretrovirus species = Feline leukemia virus Feline leukemia virus (FeLV) is a… …   Wikipedia

  • Virus T-lymphotrope humain — Virus T lymphotropique humain Virus T lymphotropique humain (HTLV) …   Wikipédia en Français

  • Virus du lymphome humain à cellules T — Virus T lymphotropique humain Virus T lymphotropique humain (HTLV) …   Wikipédia en Français

  • Virus — A microorganism smaller than a bacteria, which cannot grow or reproduce apart from a living cell. A virus invades living cells and uses their chemical machinery to keep itself alive and to replicate itself. It may reproduce with fidelity or with… …   Medical dictionary

  • virus — viruslike, adj. /vuy reuhs/, n., pl. viruses. 1. an ultramicroscopic (20 to 300 nm in diameter), metabolically inert, infectious agent that replicates only within the cells of living hosts, mainly bacteria, plants, and animals: composed of an RNA …   Universalium

  • Virus T-lymphotropique humain — (HTLV) …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”