Bovington Tank Museum
Bovington Tank Museum

Das Bovington Tank Museum in Dorset, Südwestengland enthält die weltgrößte Sammlung gepanzerter Kriegsfahrzeuge. Die Ausstellung besteht aus insgesamt 300 Panzern aus 26 Ländern. Darunter der älteste erhaltene Kampfpanzer der Welt: ein britischer Panzer aus dem Ersten Weltkrieg des Typs Mark I, sowie ein Exemplar des deutschen Tiger I.

Ausstellung

Die Ausstellung besteht aus fünf Hallen:

Die Halle Erster Weltkrieg zeigt die gesamte Entwicklung des britischen Panzerwesens mit Panzern der Typen Mark I, II, IV, V, VIII und IX.

In der Halle Zwischenkriegszeit befindet sich eine Ausstellung von Panzern der Typen Vickers A1E1 Independent, Peerless, Rolls-Royce, Lanchester 6x4, Carden Loyd Tankette, MK IIA, Cruiser Mk I.

Die Halle Zweiter Weltkrieg ist die größte des Museums; sie enthält Panzer und Gefechtsfahrzeuge der meisten Staaten, die am Zweiten Weltkrieg teilgenommen haben. Darunter sind: die deutschen Panzer I, II, III, IV, Panther, Tiger I, Tiger II, Jagdpanzer 38(t), Jagdpanther und Jagdtiger, Kettenkrad Sd.Kfz. 2 und Sd.Kfz. 251, ferner folgende Panzer anderer Staaten: Char B1, Somua S-35, Cruiser Mk III, Comet I, Matilda Mk I, Matilda II, Churchill VII, TOG2, A33 Excelsior, A38 Valiant, T14 Assault tank, Ram Cruiser Mk II, M24 Chaffee, M3 Lee/Grant, M4 Sherman, Sherman Firefly, M10 Wolverine, M48 Patton, M26 Pershing, T17 Staghound, DUKW, SU-76, T-26, T-34, KW-1, SU-100.

Die Tamiya-Halle wurde gesponsert durch den gleichnamigen Hersteller von Modellfahrzeugen. Ausgestellt werden hier Nachkriegspanzer darunter der britische Centurion, der amerikanische M60 und der russische Panzer T-72.

In der Halle der British Steel liegt die Betonung auf der modernen Verbundpanzerung (Chobham Armour) aus dem Golfkrieg gegen den Irak. Ferner beleuchtet sie die 46-jährige Geschichte des berühmten britischen Centurion-Panzers von 1945 bis 1991.

In den beiden letzten Hallen sind ferner noch folgende Panzer zu sehen: Tortoise, Black Prince, Conqueror, Chariorteer Panzerzerstörer, Centurion Chieftain, Challenger 1, Challenger 2, M41 Walker Bulldog, M103, M60 Patton, T-54, T-55's, T-62, T-72, BMP-1, AMX-30, Infanterikanonvagn 91, Stridsvagn 103, Stridsvagn 104.

Siehe auch

Weblinks

 Commons: Bovington Tank Museum – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
50.695194-2.243611

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bovington Tank Museum — The Bovington Tank Museum is the a collection of armoured vehicles in the United Kingdom. With almost 300 vehicles on exhibition from 26 countries it is the most wide ranging collection of tanks and armoured vehicles in the world, and includes… …   Wikipedia

  • Bovington Tank Museum — Musée des blindés de Bovington M4 Sherman en démonstration au musée …   Wikipédia en Français

  • German Tank Museum — (Deutsches Panzermuseum) Museum Entrance Established 1983 Location Munster, Germany …   Wikipedia

  • Kubinka Tank Museum — Musée des blindés de Koubinka Le Musée des blindés de Koubinka (en russe : Бронетанковый музей в Кубинке) est un musée de véhicules blindés situé à Koubinka à 63 km à l ouest de Moscou à côté d une base aérienne et spatiale, ouvert en… …   Wikipédia en Français

  • Kubinka Tank Museum — The Kubinka Tank Museum, also known as The Tank Museum in Kubinka , is a large museum of armoured fighting vehicles in Russia, just outside Moscow. It has many famous tanks from World War I, World War II and the Cold War. The museum also houses… …   Wikipedia

  • Tank Mark VIII — Mark VIII Liberty Place of origin …   Wikipedia

  • Tank — For other uses, see Tank (disambiguation). Tank A former British Arm …   Wikipedia

  • Covenanter tank — Tank, Cruiser, Mk V, Covenanter (A13 Mk III) Type Cruiser tank Place of origin …   Wikipedia

  • Churchill tank — Tank, Infantry, Mk IV (A22) Tank, Infantry Mk IV Churchill IV (75mm) Type Infantry tank Place of origin …   Wikipedia

  • Cromwell tank — Tank, Cruiser, Mk VIII, Cromwell (A27M) Cromwell held in a Museum Type Cruiser tank Place of origin …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”