Bowater
Das Logo des Produzenten

Der Konzern Bowater Inc. aus den Vereinigten Staaten mit Firmensitz in Greenville South Carolina ist ein führender Produzent von Zeitungspapier.

Bowater besitzt 12 Papierfabriken in den Vereinigten Staaten, Kanada und Südkorea und 12 nordamerikanische Sägewerke. Des Weiteren besitzt der Konzern über 565.000 Hektar Wald in den Vereinigten Staaten und Kanada und das Holzrecht auf über 12 Millionen Hektar in den kanadischen Wäldern. Zurzeit beschäftigt der Konzern 8.100 Mitarbeiter und hatte im Geschäftsjahr 2004 einen Umsatz von ca. 2,7 Milliarden Euro.

Die Produktpalette besteht größtenteils aus Papier für Zeitungen und Magazine. Zusätzlich vertreibt Bowater noch Holzschliff an andere Papierhersteller und Holzprodukte aus seinen Sägewerken. Bowater ist nicht nur Produzent, sondern auch einer der größten Wiederverwerter von Zeitungs- und Magazinpapieren.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

1881 Gründung der Firma als Papierhändler in London (Großbritannien) durch W. V. Bowater
1923 Umwandlung der Firma vom Papierhändler zum Papierproduzenten
1938 Erste Nordamerikanische Produktionsstätte in Corner Brook, Neufundland
1984 Umwandlung in eine Aktiengesellschaft und Listung an der New Yorker Börse
1998 Übernahme des Konkurrenten Avenor Inc. mit Sitz in Montreal und weiteren fünf Produktionsstätten
2001 Übernahme von Alliance Forest Products mit Sitz in Montreal und drei Papierfabriken und zehn Sägewerken

Fusion mit Abitibi-Consolidated

Am 29. Januar 2007 gaben die Konzerne Bowater und Abitibi-Consolidated ihre Fusion zum neuen Konzern AbitibiBowater Inc bekannt [1]. Durch die Fusion der beiden Unternehmen entsteht der drittgrößte Papierhersteller Nordamerikas und der achtgrößte der Welt. Hauptsitz des Unternehmens wird Montreal, Kanada sein.

Weblinks

Quellen

  1. Abitibi, Bowater merging to create forestry giant. In: www.cbc.ca. Abgerufen am 3. Februar 2007.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bowater — is an American pulp and paper company based in Greenville, South Carolina. Bowater has 12 pulp and paper mills in the United States, Canada and South Korea and 13 North American sawmills. It has approximately 10,000 employees. Bowater acquired… …   Wikipedia

  • Bowater — Création 1997 Disparition 2007 Siège social …   Wikipédia en Français

  • Bowater — This most interesting and unusual surname is of Anglo Saxon origin, and is a topographical name for someone who lived on a bank above an expanse of water, from the Olde English pre 7th Century bufan , Middle English buven , meaning above , and… …   Surnames reference

  • bowater — a man who poaches salmon by night with a light (Roxburgh dialect in Scotland) …   Dictionary of ichthyology

  • Bowater Forest Products — in Thunder Bay, Ontario began as Great Lakes Forest Products (GLFP) in 1898. Investments by American entrepreneurs from Chicago and Minneapolis created one of the largest paper and newsprint mills in the world on the northern shore of the… …   Wikipedia

  • Bowater Baronets — The first Bowater Baronetcy was created in 1914 for Thomas Vansittart Bowater who had been Lord Mayor of London from 1913 to 1914. A second baronetcy was created in 1939 for Thomas brother, Frank Henry Bowater, who had been Lord Mayor from 1938… …   Wikipedia

  • Sir Noël Bowater, 2nd Baronet — Sir Noël Vansittart Bowater, 2nd Baronet, of Friston, GBE (25 December 1892 – 22 January 1984) was Lord Mayor of London from 1953 to 1954, the eldest son of Sir Frank Bowater, 1st Baronet and his wife Ethel Anita née Fryar.[1] Contents 1 Career 2 …   Wikipedia

  • Frank Henry Bowater — Major Sir Frank Henry Bowater, 1st Baronet TD CStJ (3 April 1866 ndash;10 November 1947) was Lord Mayor of London from 1938 to 1939.Bowater was the son of William Vansittart Bowater and his wife, Eliza Jane née Davey. On 8 October 1891, he… …   Wikipedia

  • Abitibi-Bowater — AbitibiBowater Logo de AbitibBowater Inc. Personnages clés John W. Weaver Forme juridique Société par …   Wikipédia en Français

  • Ian Frank Bowater — Lt. Col. Sir Ian Frank Bowater GBE DSO TD (16 December 1904 ndash;1 October 1982) was Lord Mayor of London from 1969 to 1970.Bowater was the youngest son of Sir Frank Bowater, 1st Baronet (Lord Mayor from 1938 to 1939) and was educated at Eton… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”