Boxley Abbey
Zisterzienserabtei Boxley
Lage Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
EnglandEngland England
Kent
Koordinaten: 52° 0′ N, 0° 32′ O51.9936111111110.52500000000001Koordinaten: 51° 59′ 37″ N, 0° 31′ 30″ O
Ordnungsnummer
nach Janauschek
225
Patrozinium Hl. Maria
Gründungsjahr 1146
Jahr der Auflösung/
Aufhebung
1538
Mutterkloster Kloster Clairvaux
Tochterklöster

Robertsbridge Abbey

Die Reste der Boxley Abbey.

Boxley Abbey (Boxeleya; Sanctae Crucis de Gratiis) ist eine ehemalige Zisterziensermönchsabtei in Boxley rund 3 km nördlich von Maidstone in Kent in England.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Das Kloster wurde 1146 (so die überwiegende Lesart, nach anderen schon 1143) von Wilhelm von Ypern, dem Earl von Kent, einem unehelichen Abkömmling der Grafen von Flandern, auf einem königlichen Anwesen als Tochterkloster der Primarabtei Clairvaux gestiftet. Es war wegen seines Gnadenkruzifixes (“rood of Grace”), dem Wunder zugeschrieben wurden, ein Wallfahrtsort. 1171 nahm der Abt am Begräbnis des ermordeten Thomas Beckett teil. Von Boxley ging die Tochtergründung Robertsbridge Abbey aus. Die Klosteranlage wurde im späten 12. Jahrhundert nach dem Bernhardinischen Plan errichtet, jedoch mit dem Refektorium parallel zum südlichen Kreuzgangflügel und nicht im rechten Winkel zu ihm. Der Kreuzgang wurde im späten 14. Jahrhundert zumindest teilweise umgebaut. Das mit einem Jahresertrag von 208 Pfund bewertete Kloster wurde 1538 aufgelöst, dabei soll eine mechanische Vorrichtung in dem Gnadenkruzifix entdeckt worden sein. Die Klostergüter wurden an Sir Thomas Wyatt übergeben. Anschließend wurde der Westflügel zu einem im 19. Jahrhundert erheblich verkleinerten Herrenhaus umgebaut, und die übrigen Teile des Klosters wurden überwiegend abgebrochen.

Bauten und Anlage

Erhalten sind Teile des Langhauses und die Seitenwände der Seitenschiffe der kreuzförmigen, rechteckig geschlossenen Kirche mit je drei Seitenkapellen an den Ostseiten des Querhauses. Das Presbyterium ist durch zugeschnittene Eiben markiert. Die Klausur lag südlich der Kirche mit Kapitelsaal und Mönchssaal im Osten sowie Refektorium und Kalefaktorium im Süden. Auch die Scheune aus dem 13. Jahrhunderts und Teile des Torhauses sind erhalten. Der Grundriss wurde 1971/72 ergraben.

Literatur

  • Houses of Cistercian monks: The abbey of Boxley. In: William Page (Hrsg.): A History of the County of Kent. Volume 2. The St.Catherine Press, London 1926, S. 153–155 (The Victoria history of the counties of England), (Nachdruck: Dawson for the Institure of Historical Research, Folkestone 1974, ISBN 0-7129-0607-X), online.
  • Anthony New: A guide to the Abbeys of England and Wales. Constable & Company, London 1985, ISBN 0-09-463520-X, S. 75–76.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Boxley Abbey — in Kent, was a Cistercian monastery founded in 1143 46 by William Ypres, Earl of Kent, and colonised by monks from Clairvaux Abbey in France. Notable events In 1171 the then abbot was one of those responsible for the burial of the murdered… …   Wikipedia

  • Boxley — ist der Name mehrerer Orte in den Vereinigten Staaten: Boxley (Arkansas) Boxley (Indiana) Boxley (Virginia) Boxley Hills (Virginia) im Vereinigten Königreich: Boxley (Kent) Personen: Seamus Boxley (* 1982), US amerikanischer Basketballspieler… …   Deutsch Wikipedia

  • Boxley — The name of the layout engine is properly spelled Boxely. infobox UK place country = England official name = Boxley latitude = 51.334060 longitude = 0.531600 population = shire district = Maidstone shire county = Kent region = South East England… …   Wikipedia

  • Robertsbridge Abbey — Zisterzienserabtei Robertsbridge Ruinen von Robertsbridge Abbey Lage Vereinigtes Konigreich …   Deutsch Wikipedia

  • River Len — For an explanation of the various pieces of machinery mentioned, see Mill machinery. Len River Kent rivers, showing the Len …   Wikipedia

  • River Len, Kent — Geobox|River name = Len native name = other name = other name1 = image size = 250px image caption = Kent rivers, showing the Len. etymology = country = England country1 = state = state1 = region = Kent region1 = district = Maidstone district1 =… …   Wikipedia

  • List of abbeys and priories in England — Contents 1 Overview 1.1 Article layout 2 Abbreviations and key …   Wikipedia

  • List of Cistercian abbeys in Britain — This is a List of Cistercian monasteries (called abbeys) in Great Britain. The first Cistercian abbey in Great Britain was Waverley Abbey in Surrey, founded in 1128. In the next few years further abbeys were founded in other parts of England,… …   Wikipedia

  • List of Grade I listed buildings in Kent — There are over 6000 Grade I listed buildings in England. This page is a list of these buildings in the county of Kent.Ashford* Church of St Martin, Aldington * Church of SS Peter Paul, Appledore * Church of St Margaret, Bethersden * 3 High St,… …   Wikipedia

  • Liste der Zisterzienserklöster — Dies ist eine Liste der Zisterzienserklöster des Ordo Cisterciensis, geographisch geordnet. Die Klöster der Trappisten und Trappistinnen (Zisterzienser der strengeren Observanz; O.C.S.O) sind im Artikel Liste von Klöstern aufgeführt. Nicht… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”