Boxweltmeister im Mittelgewicht

In dieser Liste stehen alle Profiboxweltmeister im Mittelgewicht der folgenden Organisationen:

  • WBA (World Boxing Association), 1921 als NBA (National Boxing Association) gegründet; 1962 in WBA umbenannt
  • NYSAC (New York State Athletic Commission), 1920 gegründet; nach Gründung der WBA 1962 unterstützte die NYSAC die Gründung der WBC und ging in dieser auf
  • WBC (World Boxing Council), 1963 gegründet
  • IBF (International Boxing Federation),1983 gegründet
  • WBO (World Boxing Organization), 1988 gegründet

Stand : 6. Dezember 2008

Titelgewinn Verlust des Titels Weltmeister Verband
13. Dezember 1887 14. Januar 1891 Jack Dempsey Irland Irland Alle Verbände
14. Januar 1891 26. September 1894 Bob Fitzsimmons Vereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich Alle Verbände

Fitzsimmons legt seinen Titel nieder um im Schwergewicht zu kämpfen.

26. Dezember 1896 17. Dezember 1897 Charles Kid McCoy Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten Alle Verbände

McCoy legt seinen Titel nieder um im Schwergewicht zu kämpfen.

24. Oktober 1898 28. Mai 1907 Tommy Ryan Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten Alle Verbände

Ryan tritt zurück.

2. September 1907 7. September 1908 Stanley Ketchel Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten Alle Verbände
7. September 1908 26. November 1908 Billy Papke Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten Alle Verbände
26. November 1908 10. Juni 1910 Stanley Ketchel Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten Alle Verbände

Ketchel legt seinen Titel nieder um im Schwergewicht zu kämpfen.

22. Februar 1912 11. Oktober 1913 Frank Klaus Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten Alle Verbände
11. Oktober 1913 7. April 1914 George Chip Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten Alle Verbände
7. April 1914 14. November 1917 Al McCoy Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten Alle Verbände
14. November 1917 6. Mai 1920 Mike O'Dowd Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten NBA
6. Mai 1920 31. August 1923 Johnny Wilson Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten Alle Verbände
31. August 1923 26. Februar 1926 Harry Greb Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten Alle Verbände
26. Februar 1926 3. Dezember 1926 Tiger Flowers Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten Alle Verbände
3. Dezember 1926 1931 Mickey Walker Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten Alle Verbände

Walker legt seinen Titel nieder um im Halb-Schwergewicht zu kämpfen.

25. Januar 1932 11. Juni 1932 Gorilla Jones Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten NBA
11. Juni 1932 4. Juli 1932 Marcel Thil Frankreich Frankreich NBA

Thil legt seinen NBA-Titel nieder.

13. Januar 1933 9. August 1933 Ben Jeby Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten New York (NYSAC)
9. August 1933 30. Oktober 1933 Lou Brouillard Kanada Kanada New York (NYSAC)
30. Oktober 1933 11. September 1934 Vince Dundee Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten Alle Verbände (NYSAC & NBA)
11. September 1934 19. September 1935 Teddy Yarosz Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten Alle Verbände
19. September 1935 11. Juli 1936 Babe Risko Mexiko Mexiko Alle Verbände
11. Juli 1936 26. Juli 1938 Freddie Steele Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten Alle Verbände
26. Juli 1938 1. November 1938 Al Hostak Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten NBA
1. November 1938 27. Juni 1939 Solly Krieger Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten NBA
18. November 1938 2. Oktober 1939 Fred Apostoli Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten New York (NYSAC)
27. Juni 1939 19. Juli 1940 Al Hostak Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten NBA
2. Oktober 1939 23. Mai 1940 Ceferino Garcia Philippinen Philippinen New York (NYSAC)
23. Mai 1940 9. Mai 1941 Ken Overlin Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten New York (NYSAC)
19. Juli 1940 28. November 1941 Tony Zale Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten NBA
9. Mai 1941 1941 Billy Soose Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten New York (NYSAC)

Der NYSAC-Titel wird letztmalig vergeben.

28. November 1941 16. Juli 1947 Tony Zale Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten Alle Verbände
16. Juli 1947 10. Juni 1948 Rocky Graziano Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten Alle Verbände
10. Juni 1948 21. September 1948 Tony Zale Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten Alle Verbände
21. September 1948 16. Juni 1949 Marcel Cerdan Frankreich Frankreich Alle Verbände
16. Juni 1949 14. Februar 1951 Jake LaMotta Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten Alle Verbände
14. Februar 1951 10. Juli 1951 Sugar Ray Robinson Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten Alle Verbände
10. Juli 1951 12. September 1951 Randy Turpin Vereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich Alle Verbände
12. September 1951 Dezember 1952 Sugar Ray Robinson Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten Alle Verbände

Sugar Ray Robinson erklärt seinen Rücktritt.

21. Oktober 1953 9. Dezember 1955 Bobo Olson Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten Alle Verbände
9. Dezember 1955 2. Januar 1957 Sugar Ray Robinson Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten Alle Verbände
2. Januar 1957 1. Mai 1957 Gene Fullmer Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten Alle Verbände
1. Mai 1957 23. September 1957 Sugar Ray Robinson Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten Alle Verbände
23. September 1957 25. März 1958 Carmen Basilio Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten Alle Verbände
25. März 1958 22. Januar 1960 Sugar Ray Robinson Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten Alle Verbände
22. Januar 1960 11. Juli 1961 Paul Pender Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten Alle Verbände
11. Juli 1961 7. April 1962 Terry Downes Vereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich Alle Verbände
7. April 1962 7. Mai 1963 Paul Pender Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten Alle Verbände

Paul Pender tritt zurück.

23. Oktober 1962 10. August 1963 Dick Tiger Nigeria Nigeria WBA
10. August 1963 7. Dezember 1963 Dick Tiger Nigeria Nigeria Alle Verbände (WBA & WBC)
7. Dezember 1963 21. Oktober 1965 Joey Giardello Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten Alle Verbände
21. Oktober 1965 25. April 1966 Dick Tiger Nigeria Nigeria Alle Verbände
25. April 1966 17. April 1967 Emile Griffith Amerikanische Jungferninseln Amerikanische Jungferninseln Alle Verbände
17. April 1967 29. September 1967 Nino Benvenuti Italien Italien Alle Verbände
29. September 1967 4. März 1968 Emile Griffith Amerikanische Jungferninseln Amerikanische Jungferninseln Alle Verbände
4. März 1968 7. November 1970 Nino Benvenuti Italien Italien Alle Verbände
7. November 1970 9. Februar 1974 Carlos Monzon Argentinien Argentinien Alle Verbände

Carlos Monzon wird der WBC-Gürtel aberkannt, weil er nicht Rodrigo Valdez kämpfen wollte.

9. Februar 1974 26. Juni 1976 Carlos Monzon Argentinien Argentinien WBA
25. Mai 1974 26. Juni 1976 Rodrigo Valdez Kolumbien Kolumbien WBC
26. Juni 1976 30. Juli 1977 Carlos Monzon Argentinien Argentinien Alle Verbände

Monzon erklärt seinen Rücktritt und legt seine Titel nieder.

5. November 1977 22. April 1978 Rodrigo Valdez Kolumbien Kolumbien Alle Verbände
22. April 1978 30. Juni 1979 Hugo Pastor Corro Argentinien Argentinien Alle Verbände
30. Juni 1979 16. März 1980 Vito Antuofermo Italien Italien Alle Verbände
16. März 1980 27. September 1980 Alan Minter Vereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich Alle Verbände
27. September 1980 27. Mai 1983 Marvin Hagler Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten Alle Verbände (WBA & WBC)
27. Mai 1983 10. März 1986 Marvin Hagler Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten Alle Verbände (WBA, WBC & IBF)

Marvin Hagler legt 1986 seine WBA- und IBF-Gürtel nieder um gegen Sugar Ray Leonard kämpfen zu können.

10. März 1986 6. April 1987 Marvin Hagler Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten WBC
6. April 1987 Mai 1987 Sugar Ray Leonard Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten WBC

Leonard tritt zurück.

10. Oktober 1987 28. Juli 1988 Frank Tate Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten IBF
23. Oktober 1987 März 1989 Sumbu Kalambay Italien Italien WBA

Kalambay wird vor seinem Kampf gegen IBF-Champion Michael Nunn am 25. März 1989 von der WBA sein Titel aberkannt.

29. Oktober 1987 6. Juni 1988 Thomas Hearns Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten WBC
6. Juni 1988 24. Februar 1989 Iran Barkley Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten WBC
28. Juli 1988 10. Mai 1991 Michael Nunn Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten IBF
24. Februar 1989 1989 Roberto Duran Panama Panama WBC

Duran legt seinen Titel nieder um gegen Sugar Ray Leonard im Supermittelgewicht zu boxen.

18. April 1989 29. April 1990 Doug DeWitt Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten WBO
10. Mai 1989 Dezember 1991 Mike McCallum Jamaika Jamaika WBA

McCallum wird vor seinem Kampf gegen IBF-Champion James Toney am 13. Dezember 1991 von der WBA sein Titel aberkannt.

29. April 1990 18. November 1990 Nigel Benn Vereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich WBO
18. November 1990 22. Juni 1991 Chris Eubank Vereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich WBO

Eubank legt seinen Titel nieder um im Supermittelgewicht zu boxen.

24. November 1990 8. Mai 1993 Julian Jackson Amerikanische Jungferninseln Amerikanische Jungferninseln WBC
10. Mai 1991 29. August 1992 James Toney Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten IBF

Toney legt seinen Titel nieder um im Supermittelgewicht zu boxen.

20. November 1991 1992 Gerald McClellan Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten WBO

McClellan laisse son titre WBO vacant.

22. April 1992 1. Oktober 1993 Reggie Johnson Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten WBA
8. Mai 1993 7. Mai 1994 Gerald McClellan Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten WBC

McClellan legt seinen Titel nieder um im Supermittelgewicht zu boxen.

19. Mai 1993 11. Mai 1994 Chris Pyatt Vereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich WBO
22. Mai 1993 27. Mai 1994 Roy Jones Jr Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten IBF

Roy Jones Jr. legt seinen Titel nieder um im Supermittelgewicht zu boxen.

1. Oktober 1993 10. Dezember 1994 John David Jackson Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten WBA
11. Mai 1994 1994 Steve Collins Irland Irland WBO

Collins legt seinen Titel nieder um im Supermittelgewicht zu boxen.

10. Dezember 1994 19. Dezember 1995 Jorge Fernando Castro Argentinien Argentinien WBA
17. März 1995 19. August 1995 Julian Jackson Amerikanische Jungferninseln Amerikanische Jungferninseln WBC
29. April 1995 14. April 2001 Bernard Hopkins Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten IBF
19. Mai 1995 28. Juni 1997 Lonnie Bradley Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten WBO

Bradley legt seinen Titel nieder.

19. August 1995 16. März 1996 Quincy Taylor Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten WBC
19. Dezember 1995 24. Juni 1996 Shinji Takehara Japan Japan WBA
16. März 1996 2. Mai 1998 Keith Holmes Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten WBC
24. Juni 1996 23. August 1997 William Joppy Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten WBA
23. August 1997 31. Januar 1998 Julio Cesar Green Dominikanische Republik Dominikanische Republik WBA
13. Dezember 1997 14. November 1998 Otis Grant Jamaika Jamaika WBO

Grant legt seinen Titel nieder um im Halbschwergewicht zu boxen.

31. Januar 1998 12. Mai 2001 William Joppy Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten WBA
2. Mai 1998 24. April 1999 Hacine Cherifi Frankreich Frankreich WBC
30. Januar 1999 22. Mai 1999 Bert Schenk Deutschland Deutschland WBO

Schenk wird sein Titel von der WBO aberkannt, da er ihn nicht innerhalb der vorgegebenen Zeitspanne verteidigt hat.

24. April 1999 14. April 2001 Keith Holmes Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten WBC
17. Juli 1999 27. November 1999 Jason Matthews Vereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich WBO
27. November 1999 6. April 2002 Armand Krajnc Schweden Schweden WBO
14. April 2001 29. September 2001 Bernard Hopkins Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten WBC & IBF
12. Mai 2001 29. September 2001 Felix Trinidad Puerto Rico Puerto Rico WBA
29. September 2001 18. September 2004 Bernard Hopkins Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten WBA, WBC & IBF
6. April 2002 2002 Harry Simon Namibia Namibia WBO

Simon wird sein Titel von der WBO aberkannt, da er ihn, aufgrund einer Verletzung, nicht verteidigt hat.

10. Mai 2003 13. September 2003 Hector Javier Velazco Argentinien Argentinien WBO
13. September 2003 5. Juni 2004 Felix Sturm Deutschland Deutschland WBO
5. Juni 2004 18. September 2004 Oscar de la Hoya Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten WBO
18. September 2004 16. Juli 2005 Bernard Hopkins Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten Alle Verbände
16. Juli 2005 3. Dezember 2005 Jermain Taylor Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten Alle Verbände

Taylor legt seinen IBF-Titel nieder um gegen Hopkins kämpfen zu dürfen.

3. Dezember 2005 17. Juni 2006 Jermain Taylor Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten WBA, WBC & WBO

Taylor legt seinen WBA-Titel nieder um seine WBC- und WBO-Titel gegen Ronald Wright zu verteidigen.

10. Dezember 2005 amtierend Arthur Abraham Deutschland Deutschland IBF
11. März 2006 29. September 2007 Jermain Taylor Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten WBC & WBO
11. März 2006 15. Juli 2006 Felix Sturm Deutschland Deutschland WBA
15. Juli 2006 28. April 2007 Javier Castillejo Spanien Spanien WBA
28. April 2007 amtierend Felix Sturm Deutschland Deutschland WBA
29. September 2007 amtierend Kelly Pavlik Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten WBC & WBO

Siehe auch


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Liste der Boxweltmeister im Mittelgewicht — Die Liste der Boxweltmeister im Mittelgewicht enthält alle Profiboxweltmeister im Mittelgewicht der Organisationen WBA, WBC, IBF und WBO. Weiterhin sind alle Weltmeister dieser Gewichtsklasse der 1921 gegründeten National Boxing Association (NBA) …   Deutsch Wikipedia

  • Boxweltmeister im Schwergewicht — der vier größten Verbände NBA/WBA, WBC, IBF, WBO seit 1920 Die Boxweltmeister im Schwergewicht John L. Sullivan (USA); 1882 1892 James J. Corbett (USA); 1892 1897 Bob Fitzsimmons ( …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Boxweltmeister im Schwergewicht — Boxweltmeister im Schwergewicht der fünf größten Verbände: NBA/WBA, WBC, IBF, WBO und IBO 1920 2008 Die Boxweltmeister im Schwergewicht John L. Sullivan (USA); 1882 1892 James J. Corbett (USA); 1892 1897 Bob Fitzsimmons (GB); 1897 1899 …   Deutsch Wikipedia

  • Boxweltmeister — Dies ist eine Liste amtierender Boxweltmeister der vier bekanntesten Weltverbände: World Boxing Association (WBA), World Boxing Council (WBC), International Boxing Federation (IBF) sowie der World Boxing Organization (WBO). Eine Besonderheit des… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Boxweltmeister der WBA — In dieser Liste stehen alle Boxer, die sich den Weltmeistertitel der World Boxing Association (kurz WBA) holten. Ursprung der WBA ist die National Boxing Association (kurz NBA), die sich 1921 gründete. 1962 änderte die NBA ihren Namen in WBA um.… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Boxweltmeister der IBF — In dieser Liste stehen alle Boxer, die sich den Weltmeistertitel der International Boxing Federation (kurz IBF) holten. Ursprung der IBF ist die United States Boxing Association (kurz USBA). Gegründet 1983 zunächst unter dem Namen IBF USBA,… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Boxweltmeister der WBC — In dieser Liste stehen alle Boxer, die sich den Weltmeistertitel des World Boxing Council (kurz WBC) holten. Der WBC gründete sich am 14. Februar 1963 in Mexiko Stadt. Er war der erste Verband der sich von der WBA (World Boxing Association)… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste amtierender Boxweltmeister — Dies ist eine Liste amtierender Boxweltmeister der fünf bekanntesten Weltverbände: World Boxing Association (WBA), World Boxing Council (WBC), International Boxing Federation (IBF), World Boxing Organization (WBO) sowie der International Boxing… …   Deutsch Wikipedia

  • Profi-Boxweltmeister — Dies ist eine Liste amtierender Boxweltmeister der vier bekanntesten Weltverbände: World Boxing Association (WBA), World Boxing Council (WBC), International Boxing Federation (IBF) sowie der World Boxing Organization (WBO). Eine Besonderheit des… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Boxweltmeister der NBA — In dieser Liste stehen alle Boxer, die sich den Titel der National Boxing Association holten. Die NBA wurde 1921 gegründet. 1962 änderte der Verband seinen Namen in World Boxing Association. Der WBA Vorgänger NBA ist nicht zu verwechseln mit dem… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”