Boxwork
Boxwork in der Wind-Cave-Höhle im gleichnamigen Nationalpark, South Dakota (USA).

Boxwork (engl. Kassettenwerk) ist ein aus dünnschichtigem Kalzit (Kalkspat) bestehendes Speläothem, das in wabenartigen Mustern von Höhlenwänden und -decken ragt. Die einzelnen Blätter durchdringen sich in unterschiedlichen Winkeln, und bilden dabei "box" genannte kassettenartige Strukturen an allen Höhlenoberflächen. Einige der umfangreichsten Boxwork-Vorkommen der Welt befinden sich im Wind-Cave-Nationalpark in South Dakota (USA).

Die Entstehung des Boxwork in der Wind-Cave-Höhle bleibt ein Mysterium. Entsprechend neuerer Forschung füllte das Boxwork-Material Spalten im Felsen, lange bevor die Höhle gebildet wurde. Als sich das Gestein der Höhle aufzulösen begann, blieb das Füllmaterial der Spalten und Adern bestehen oder löste sich zumindest mit einer geringeren Rate als der umgebende Felsen, so dass die Kalkspatblätter übrig blieben, die von der Höhlenoberfläche ragen. Das Lösungsmittel war wahrscheinlich langsam durch die Höhle fließendes Wasser. Es wurde schnell mit gelöstem Kalziumkarbonat gesättigt, während es nicht zur Sättigung mit Magnesiumkarbonat (Dolomit) kam. Während es durch die Höhle floss, konnte das Wasser dadurch weiterhin den Dolomit auflösen, der die Boxwork-Blätter umgab, war aber nicht in der Lage, den Kalkspat des Boxwork zu lösen und ließ ihn so in den Höhlenraum ragend stehen.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Boxwork — is an uncommon type of speleogen (similar to a speleothem, but formed by erosion rather than accretion) occasionally found in caves.Boxwork is commonly composed of thin blades of the mineral calcite that project from cave walls or ceilings that… …   Wikipedia

  • boxwork — ▪ geology       in geology, honeycomb pattern of limonite (a mixture of hydrous iron and manganese oxide minerals) that remains in the cavity after a sulfide mineral grain has dissolved. The boxwork may be spongelike, triangular, pyramidal,… …   Universalium

  • boxwork —    1. A three dimensional network of thin sheets of mineral projecting from a cave wall. The boxwork is vein fillings etched from the cave wall by dissolution of the host limestone and consists mostly of calcite and quartz. It is not common, but… …   Lexicon of Cave and Karst Terminology

  • boxwork — ˈ ̷ ̷ˌ ̷ ̷ noun : a mineral aggregate structure having plates or septa that are often coated with crystals and that intersect at various angles and enclose angular spaces …   Useful english dictionary

  • Abukuma-do — Infobox Protected area name = Abukuma do iucn category = caption = base width = locator x = locator y = location = Honshū, Japan nearest city = Tamura shi, Fukushima Prefecture lat degrees= |lat minutes= |lat seconds= |lat direction= long degrees …   Wikipedia

  • Wind Cave National Park — Infobox protected area | name = Wind Cave National Park iucn category = II caption = locator x = 109 locator y = 52 location = Custer County, South Dakota, USA nearest city = Rapid City lat degrees = 43 lat minutes = 34 lat seconds = 0 lat… …   Wikipedia

  • Höhlenperle — Die Decke der Tropfsteinhöhle Kents Cavern in Torquay (England) Als Speläothem oder Höhlenmineral bezeichnet der Speläologe sekundäre Mineralablagerungen in Höhlen. Die am häufigsten vorkommenden Speläotheme sind Höhlensinter (Sinter) aus… …   Deutsch Wikipedia

  • Speleothem — Die Decke der Tropfsteinhöhle Kents Cavern in Torquay (England) Als Speläothem oder Höhlenmineral bezeichnet der Speläologe sekundäre Mineralablagerungen in Höhlen. Die am häufigsten vorkommenden Speläotheme sind Höhlensinter (Sinter) aus… …   Deutsch Wikipedia

  • Wind Cave National Park — Wind Cave Nationalpark Wind Cave Nationalpark …   Deutsch Wikipedia

  • Wind Cave National Park — /wind/ a national park in SW South Dakota. 411/2 sq. mi. (107 sq. km). * * * National park, southwestern South Dakota, U.S. Established in 1903 to preserve limestone caverns and unspoiled prairie grassland in the Black Hills, it covers an area of …   Universalium

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”