ATI-Mobility-Radeon-HD-4000-Serie

Die ATI-Mobility-Radeon-HD-3000-Serie von AMD ist Teil der ATI-Mobility-Radeon-Produktfamilie und bezeichnet somit spezielle Grafikprozessoren für Notebooks. Sie konkurriert mit der Nvidia GeForce M und ist der Nachfolger der firmeneigenen ATI-Mobility-Radeon-HD-3000-Serie. Alle Grafikprozessoren dieser Serie unterstützen das Shadermodel 4.1 nach DirectX 10.1.

Inhaltsverzeichnis

Grafikprozessoren

Übersicht Grafikchips der ATI-Mobility-Radeon-HD-4000-Serie
Grafikchip Fertigung Einheiten DirectX / OpenGL
Version
Video-
prozessor
Schnitt-
stelle
Prozess
in nm
Transistoren
in Mio.
Die-Fläche
in mm²
ROPs Unified-Shader TAUs TMUs
Stream-
prozessoren
Shader-
Einheiten
Shader-
Cluster
RV710 55 242 72 4 80 16 1 8 8 10.1 / 2.1 UVD 2.0 PCIe 2.0
RV730 55 514 146 8 320 64 4 32 32 10.1 / 2.1 UVD 2.0 PCIe 2.0
RV740 40 826 137 16 640 128 8 32 32 10.1 / 2.1 UVD 2.0 PCIe 2.0
RV770 55 956 256 16 800 160 10 40 40 10.1 / 2.1 UVD 2.0 PCIe 2.0

Namensgebung

Alle Grafikkarten werden mit „ATI Radeon HD“ und einer zusätzlichen vierstelligen Nummer bezeichnet, die generell mit einer „4“ (für die Serie) beginnt. Die zweite Ziffer teilt dann die Familie in verschiedene Marktsegmente auf. Die dritte und vierte Ziffer dienen dann einer Unterteilung in die verschiedenen Modelle. Im Gegensatz zu den vorgehenden Serien werden keine Suffixe mehr genutzt, sondern die Leistungseinordnung innerhalb der Serie bzw. des Marktsegments erfolgt lediglich über die Nummer.

Aufteilung:

  • HD 43xx - HD 45xx: Low-End
  • HD 46xx: Mainstream
  • HD 48xx: Performance und High-End

Modelldaten

Übersicht Modelle der ATI Mobility-Radeon-HD-4000-Serie
Grafikchip Monat/Jahr Grafikprozessor (GPU) Grafikspeicher TDP
in Watt
Typ Aktive Einheiten Takt
in MHz
Größe
in MB
Takt
in MHz
Typ
ROPs Shader-
Cluster
SPs TMUs
Mobility Radeon HD 4330 01/2009 RV710 4 1 80 8 450 256
512
600 64 Bit DDR2 8
Mobility Radeon HD 4530 01/2009 RV710 4 1 80 8 500 512
1024
700 64 Bit DDR3 12
Mobility Radeon HD 4570 01/2009 RV710 4 1 80 8 680 512
1024
800 64 Bit DDR3 15
Mobility Radeon HD 4650 01/2009 RV730 8 4 320 32 450 512
1024
600 128 Bit DDR3 25
550 800 28
Mobility Radeon HD 4670 01/2009 RV730 8 4 320 32 675 512
1024
800 128 Bit GDDR3 30
Mobility Radeon HD 4830 05/2009 RV740 16 8 640 32 450 512
1024
800 128 Bit GDDR3 k. A.
600 900
Mobility Radeon HD 4850 01/2009 RV770 16 10 800 40 500 512
1024
850 256 Bit GDDR3 k. A.
Mobility Radeon HD 4860 05/2009 RV740 16 8 640 32 650 512
1024
2000 (1000) 128 Bit GDDR5 k. A.
Mobility Radeon HD 4870 01/2009 RV770 16 10 800 40 550 512
1024
1776 (888) 256 Bit GDDR5 k. A.

Hinweise:

  • Die finale Festlegung der Taktraten liegt in den Händen der jeweiligen Grafikkarten-Hersteller. Daher ist es durchaus möglich, dass es Grafikkarten-Modelle gibt oder geben wird, die abweichende Taktraten besitzen.
  • Mit dem angegebenen Zeitpunkt ist der Termin der öffentlichen Vorstellung angegeben, nicht der Termin der Verfügbarkeit der Modelle.

Leistungsdaten

Für die jeweiligen Modelle ergeben sich folgende theoretische Leistungsdaten:

Theoretische Leistungsdaten ATI-Mobility-Radeon-HD-4000-Serie
Modell Rechenleistung über die
Streamprozessoren in GFlops
Pixelfüllrate des
Grafikprozessors in MPixel/s
Texelfüllrate des
Grafikprozessors in MT/s
Bandbreite zum
Grafikspeicher in GB/s
Mobility Radeon HD 4330 72 1800 3600 9,6
Mobility Radeon HD 4530 80 2000 4000 11,2
Mobility Radeon HD 4570 108,8 2720 5440 12,8
Mobility Radeon HD 4650 288 3600 14400 19,2
352 4400 17600 25,6
Mobility Radeon HD 4670 432 5400 21600 25,6
Mobility Radeon HD 4830 576 7200 14400 25,6
768 9600 19200 28,8
Mobility Radeon HD 4850 800 8000 20000 54,4
Mobility Radeon HD 4860 832 10400 20800 64
Mobility Radeon HD 4870 880 8800 22000 113,664

Hinweise:

  • Die angegebenen Leistungswerte für die Rechenleistung über die Streamprozessoren, die Pixelfüllrate, die Texelfüllrate und die Speicherbandbreite sind theoretische Maximalwerte. Die Gesamtleistung einer Grafikkarte hängt unter anderem davon ab, wie gut die vorhandenen Ressourcen ausgenutzt bzw. ausgelastet werden können. Außerdem gibt es noch andere, hier nicht aufgeführte Faktoren, die die Leistungsfähigkeit beeinflussen.
  • Die Rechenleistung über die Streamprozessoren sind nicht direkt mit der Leistung der Nvidia-Geforce-8M-Serie vergleichbar, da diese auf einer anderen Architektur aufbaut, welche anders skaliert wird.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • ATI-Mobility-Radeon-HD-2000-Serie — Die ATI Mobility Radeon HD 2000 Serie von AMD ist Teil der ATI Mobility Radeon Produktfamilie und bezeichnet somit spezielle Grafikprozessoren für Notebooks. Sie konkurriert mit der NVIDIA GeForce 8M Serie des Herstellers NVIDIA sowie mit der… …   Deutsch Wikipedia

  • ATI-Mobility-Radeon-HD-3000-Serie — Die ATI Mobility Radeon HD 3000 Serie von AMD ist Teil der ATI Mobility Radeon Produktfamilie und bezeichnet somit spezielle Grafikprozessoren für Notebooks. Sie konkurriert mit der Nvidia GeForce M sowie mit der firmeneigenen ATI Mobility Radeon …   Deutsch Wikipedia

  • Radeon-HD-4000-Serie — Die Radeon HD 4000 Serie ist eine Serie von Desktop Grafikchips der Firma AMD und der Nachfolger der ATI Radeon HD 3000 Serie. Alle Grafikprozessoren dieser Serie unterstützen das Shadermodell 4.1 (SM 4.1) nach DirectX 10.1. In dieser Serie wird… …   Deutsch Wikipedia

  • ATI-Radeon-HD-4000-Serie — ATI Radeon HD 4890 Die Radeon HD 4000 Serie ist eine Serie von Desktop Grafikchips des Unternehmens AMD und der Nachfolger der Radeon HD 3000 Serie. Alle Grafikprozessoren dieser Serie unterstützen das Shadermodell 4.1 (SM 4.1) nach DirectX 10.1 …   Deutsch Wikipedia

  • ATI Radeon HD 4000 — Die Radeon HD 4000 Serie ist eine Serie von Desktop Grafikchips der Firma AMD und der Nachfolger der ATI Radeon HD 3000 Serie. Alle Grafikprozessoren dieser Serie unterstützen das Shadermodell 4.1 (SM 4.1) nach DirectX 10.1. In dieser Serie wird… …   Deutsch Wikipedia

  • Radeon HD 4000 — Die Radeon HD 4000 Serie ist eine Serie von Desktop Grafikchips der Firma AMD und der Nachfolger der ATI Radeon HD 3000 Serie. Alle Grafikprozessoren dieser Serie unterstützen das Shadermodell 4.1 (SM 4.1) nach DirectX 10.1. In dieser Serie wird… …   Deutsch Wikipedia

  • ATI-Mobility-Radeon-X2-Serie — Die ATI Mobility Radeon X2 Serie von AMD ist Teil der ATI Mobility Radeon Produktfamilie und bezeichnet somit spezielle Grafikprozessoren für Notebooks. Sie konkurriert mit der NVIDIA GeForce Go und der NVIDIA GeForce 8M Serie des Herstellers… …   Deutsch Wikipedia

  • ATI-Mobility-Radeon-9000-Serie — Die ATI Mobility Radeon 9000 Serie von ATI Technologies ist Teil der ATI Mobility Radeon Produktfamilie und bezeichnet somit spezielle Grafikprozessoren für Notebooks. Sie konkurriert mit der NVIDIA GeForce Go des Herstellers NVIDIA.… …   Deutsch Wikipedia

  • ATI-Mobility-Radeon-X1-Serie — Die ATI Mobility Radeon X1 Serie von AMD bzw. ATI Technologies ist Teil der ATI Mobility Radeon Produktfamilie und bezeichnet somit spezielle Grafikprozessoren für Notebooks. Sie konkurriert mit der NVIDIA GeForce Go des Herstellers NVIDIA.… …   Deutsch Wikipedia

  • ATI-Mobility-Radeon-X-Serie — Die ATI Mobility Radeon X Serie von ATI Technologies ist Teil der ATI Mobility Radeon Produktfamilie und bezeichnet somit spezielle Grafikprozessoren für Notebooks. Sie konkurriert mit der NVIDIA GeForce Go des Herstellers NVIDIA.… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”