Br. Paulus

Paulus Terwitte OFMCap (* 22. Juli 1959 in Stadtlohn als Bernhard Terwitte, Rufname: Bernd) ist ein katholischer Ordensmann.

Paulus Terwitte

Inhaltsverzeichnis

Leben

Nach dem Abitur am Gymnasium Remigianum in Borken trat er in den Kapuzinerorden ein und wählte sich den Ordensnamen Paulus.

Nach dem Postulat und Noviziat studierte er an der Philosophisch-Theologische Hochschule Münster und der Karl-Franzens-Universität Graz Philosophie und Katholische Theologie. Seine Ewige Profess legte er am 1. Oktober 1983 ab und wurde im Oktober des Jahres 1984 zum Diakon geweiht. Am 11. Mai 1985 empfing er im Kapuzinerkloster in Münster durch Weihbischof Alfons Demming das Sakrament der Priesterweihe.

Arbeit

Von 1985 bis 1989 war er Mitglied im Seelsorgeteam der Kapuziner in Offenburg. Dabei bildete er sich im pastoralpsychologischen Arbeitsfeld der Gestaltberatung in der Seelsorge durch einen berufsbegleitenden Ausbildungskurs in Wien fort.

Ab 1989 leitete er das Kloster zum Mitleben in Stühlingen. In dieser Zeit nahm er an einem Weiterbildungskurs in Integrativer Gestaltberatung am Fritz-Perls-Institut in Hückeswagen teil.

1992 wechselte er nach der Neugründung einer Ordensniederlassung in die ostthüringische Stadt Gera und war dort vorwiegend in der Krankenhausseelsorge tätig. Dort sammelte er Erfahrungen in der Supervision verschiedener Einrichtungen der Sozialfürsorge und Gesundheitshilfe, bildete Telefonseelsorger und Hospizhelfer aus und war schließlich auch im Jugendhilfeausschuss der Stadt Gera politisch aktiv.

1998 berief ihn die Ordensleitung der Kapuziner als Guardian in das Kapuzinerkloster Liebfrauen in Frankfurt am Main, wo er neben der Tätigkeit als Beicht- und Gesprächsseelsorger durch die katholische Fernseharbeit seinen Weg in die Medienwelt begann. Durch die Nähe zur Bankenwelt wurde er häufig zu Seminaren für Ethik in der Wirtschaft eingeladen.

Seit dem 2. Februar 2006 leitet Bruder Paulus das Kapuzinerkloster Dieburg bei Darmstadt als neues Zentrum für Berufungspastoral der Kapuziner.

Medien

Auf seiner Homepage veröffentlichte er zwischen Pfingsten 2000 und Pfingsten 2005 täglich einen kurzen Kommentar zur aktuellen Schlagzeile der Bild-Zeitung.

Im Jahr 2004 produzierte das ZDF unter dem Titel „Die Manager Gottes“ eine Reportage u.a. einen Beitrag über das Leben von Bruder Paulus als Großstadtseelsorger.

Als Kirchenexperte kommentierte Bruder Paulus für N24 live aus Rom sowohl die Berichterstattung zum Tod von Papst Johannes Paul II. im April 2005, als auch die darauf folgende Papstwahl von Papst Benedikt XVI..

In den Diskussionsrunden der Polit-Talk-Formate von Anne Will, Maybrit Illner, Stadtgespräch, Quergefragt, hart aber fair und west.art stellte er sich darüber hinaus als Gesprächspartner den Themen aus Politik, Wirtschaft, Gesellschaft, Kultur und Religion.

Einmal monatlich beantwortet Bruder Paulus in der Radiosendung auf HR4 „Radioladen“, einer Schwerpunktstunde zu Glauben und Leben, Fragen zu aktuellen Themen.

Im September 2005 erschien zu dieser Sendung die CD „Reden übers Leben“.

In zahlreichen Hörfunkprogrammen ist er Ansprechpartner und Berichterstatter nicht nur für kirchliche Fragen, sondern auch zu Fragen der Lebensgestaltung unter besonderer Berücksichtigung der seelsorgerlichen Aspekte.

In den Veröffentlichungen des modernen christlichen Magazins LiMa (Liborius-Magazin) finden sich seine Beiträge und er ist zu Gast am Tisch beim Schlemmeratlas, eines jährlichen Festes des Busche Verlags. Er schreibt Artikel auch für Fachzeitschriften wie das Bankmagazin, einer nach eigener Werbeaussage „Fachzeitschrift für Führungskräfte der Finanzwirtschaft“.

Im Juni 2006 gab Bruder Paulus ein Interview zur Nachwuchssuche des Ordens in der Zeitung Die Zeit[1].

Als Redner und Referent wird er gern zu Fachtagungen und Kongressen eingeladen. Zuletzt hielt er ein Referat beim Swiss Economic Forum, zu dem auch Kofi Annan als Gastredner geladen war.

Moderator

Seit April 2002 diskutiert er in seiner eigenen Talksendung in der Reihe N24 Ethik „Um Gottes Willen“ mit seinen Gästen wie Walter Riester, Jörg Schönbohm und Horst Janson über ethische und moralische Zeitfragen[2].

In der Sat.1-Sendung So gesehen nimmt er im Wechsel mit der evangelischen Moderatorin Bettina Förster Stellung zu aktuellen Ereignissen.

Buchautor

Im April 2004 veröffentlichte Bruder Paulus sein erstes Buch mit dem Titel „Ich war im Wandel, du hast mir gemailt“.

Seit September 2006 wurden eine Reihe religiöser Ratgeber unter dem Leitthema „Trau dich“ herausgegeben.

Ab Februar 2007 erschien per Podcast ein 40-tägiger Fastenimpuls, aufgenommen vom domradio Köln, auf seiner Homepage. Die täglichen Impulse folgten dem Fastenkalender „Trau dich, 40 Tage anders zu leben“, den Bruder Paulus mit Marcus Leitschuh beim Verlag HERDER herausgab.

Im März 2007 erschien die „99 Minuten Bibel“. Das Buch stieg in kürzester Zeit auf die vorderen Ränge der Bestseller in der Kategorie Religion.

Im Dezember 2007 lief in Fortführung der domradio Reihe ein Vodcast auf der Homepage, mit einem täglichen Adventsimpuls unter dem Titel: Trau dich, 24 Tage anders zu warten, herausgegeben in Zusammenarbeit mit Marcus Leitschuh, im HERDER Verlag.

Mitgliedschaften

Literatur

  • 2009 Januar, Das Leben findet heute statt! - Ein Anschlag auf die Vertröstungsgesellschaft
  • 2008 September, Trau dich, Weihnachten neu zu entdecken
  • 2008 September, Aus der Seele gesprochen - Reden übers Leben 2
  • 2008 April, Hinaus ins Weite
  • 2008 März, Trau dich einfach gut zu leben
  • 2008 Februar, 99 Minuten Christentum
  • 2008 Februar, Wo ist denn eigentlich Gott?
  • 2008 Januar, Greif zu - Dein Stück Bibel!
  • 2008 Januar, Bei Gott bist du Champion!
  • 2007 Oktober, Trau dich, einfach zu glauben
  • 2007 September, Trau dich 24 Tage anders zu warten
  • 2007 Juli, Die 7. Werke der Barmherzigkeit
  • 2007 März, Ich bin gerufen
  • 2007 März, 99-Minuten-Bibel
  • 2007 März, Mut zur Messe – Jugendliche verstehen den Gottesdienst
  • 2007 März, Trau dich, die Bibel anders zu lesen
  • 2007 Januar, Trau dich, 40 Tage anders zu leben - Der Fastenkalender
  • 2006 September, Trau dich, den Alltag anders zu leben
  • 2006 März, Kraft-Räume Gedanken und Gebete für Männer
  • 2006 Januar, Trau dich, anders zu beten
  • 2005 August, PLAY & PRAY
  • 2004 Oktober, Konnte Jesus übers Wasser gehen?
  • 2004 August, Ich war verstummt... ...du hast mir gemailt
  • 2004 August, PRAY! - Das Jugendgebetbuch
  • 2004 April, Ich war im Wandel... ...du hast mir gemailt

Quellen

  1. Interview in 'Die Zeit'
  2. Sendung N24 Ethik 'Um Gottes Willen'
  3. Die Mitglieder des Frankfurter ZukunftsRats (Vorsicht: PDF-Datei!). In: Frankfurter ZukunftsRat. 10. März 2008. Abgerufen am 12. März 2008.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Paulus (Apostel) — Paulus von Tarsus (griechisch παΰλος, hebräischer Name שָׁאוּל, Scha ul, davon lat.: Saulus; † nach 60, eventuell in Rom) ist nach der Überlieferung des Neuen Testaments (NT) der erste und wichtigste Theologe der Christentumsgeschichte und neben… …   Deutsch Wikipedia

  • Paulus (Bibel) — Paulus von Tarsus (griechisch παΰλος, hebräischer Name שָׁאוּל, Scha ul, davon lat.: Saulus; † nach 60, eventuell in Rom) ist nach der Überlieferung des Neuen Testaments (NT) der erste und wichtigste Theologe der Christentumsgeschichte und neben… …   Deutsch Wikipedia

  • Paulus, S. (81) — 81S. Paulus, Ap. (29. al. 30. Juni, 25. Jan., 6. Juli, 1. Sept., 18 Nov.). Der heil. Paulus, aus dem Stamme Benjamin, dessen früherer Name Saulus16 war, ist zu Tarsus (Juliopolis) in Cilicien geboren. Tiefe alte und volkreiche Handelsstadt am… …   Vollständiges Heiligen-Lexikon

  • Apostel Paulus — Paulus von Tarsus (griechisch παΰλος, hebräischer Name שָׁאוּל, Scha ul, davon lat.: Saulus; † nach 60, eventuell in Rom) ist nach der Überlieferung des Neuen Testaments (NT) der erste und wichtigste Theologe der Christentumsgeschichte und neben… …   Deutsch Wikipedia

  • Brief des Paulus an die Römer — Neues Testament Evangelien Matthäus Markus Lukas Johannes Apostelgeschichte Paulusbriefe Römer 1. Korinther …   Deutsch Wikipedia

  • Brief des Paulus an Titus — Neues Testament Evangelien Matthäus Markus Lukas Johannes Apostelgeschichte Paulusbriefe Römer 1. Korinther 2. Korinther …   Deutsch Wikipedia

  • Friedrich Paulus — (1942) Friedrich Wilhelm Ernst Paulus (* 23. September 1890 in Breitenau, Hessen Nassau; † 1. Februar 1957 in Dresden) war ein deutscher Heeresoffizier (seit 1943 Generalfeldmarschall) und im …   Deutsch Wikipedia

  • Generalfeldmarschall Paulus — Friedrich Paulus Friedrich Wilhelm Ernst Paulus (* 23. September 1890 in Breitenau, Hessen; † 1. Februar 1957 in Dresden) war ein deutscher Heeresoffizier (seit 1943 Generalfeldmarschall) und Armeeoberbefehlshaber während des …   Deutsch Wikipedia

  • Brief des Paulus an die Galater — Neues Testament Evangelien Matthäus Markus Lukas Johannes Apostelgeschichte Paulusbriefe Römer 1. Korinther 2. Korinther …   Deutsch Wikipedia

  • Brief des Paulus an die Epheser — Neues Testament Evangelien Matthäus Markus Lukas Johannes Apostelgeschichte Paulusbriefe Römer 1. Korinther 2. Korinther …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”