Braawe
Karte Somalias

Baraawe (auch Barawe, Barawa oder Brava geschrieben) ist eine Stadt im Süden Somalias, in der Region Shabeellaha Hoose. Sie liegt am Indischen Ozean und hat etwa 28.000 Einwohner[1].

Inhaltsverzeichnis

Bevölkerung

Die Bewohner von Baraawe, die Brawanesen (Bravanese), sind mehrheitlich keine Angehörigen der Somali-Mehrheit, sondern eine eigene Volksgruppe. Man vermutet, dass die Brawanesen Abkömmlinge von Portugiesen, Arabern und anderen sind. Ihre Sprache, Brawanesisch (Eigenbezeichnung Chimwiini oder ChiMwini), ist ein Dialekt des Kiswahili. Im Brawanesischen heißt die Stadt Mwiini oder Nti ya Mbalazi. Viele Brawanesen beherrschen auch die somalische Sprache. Viele flohen wegen des Bürgerkrieges in Somalia aus der Stadt. Als ethnische Minderheit sind sie Benachteiligungen ausgesetzt[2].

siehe auch: Somalische Bantu

Geschichte

Baraawe wurde im 9. Jahrhundert gegründet. 1506–1758 war es in portugiesischer Hand, im 19. Jahrhundert Besitzung des Sultanats Sansibar, dann Teil von Italienisch-Somaliland und seit 1960 des unabhängigen Somalia.

Wirtschaft

Baraawe ist für Kunsthandwerk bekannt und verfügt über einen eigenen Architekturstil.

Einzelnachweise

  1. bevölkerungsstatistik.de (2007)
  2. Amnesty International-Jahresbericht 2003: Somalia#Die Zivilbevölkerung als Opfer des bewaffneten Konflikts

Weblinks

1.244.0333333333337Koordinaten: 1° 12′ N, 44° 2′ O


Wikimedia Foundation.

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”