Bracciano
Bracciano
Wappen
Bracciano (Italien)
Bracciano
Staat: Italien
Region: Latium
Provinz: Rom (RM)
Koordinaten: 42° 6′ N, 12° 11′ O42.10361111111112.175555555556280Koordinaten: 42° 6′ 13″ N, 12° 10′ 32″ O
Höhe: 280 m s.l.m.
Fläche: 142 km²
Einwohner: 18.889 (31. Dez. 2010)[1]
Bevölkerungsdichte: 133 Einw./km²
Postleitzahl: 00062
Vorwahl: 06
ISTAT-Nummer: 058013
Demonym: Braccianesi
Schutzpatron: Hl. Sebastian
Website: Bracciano

Bracciano ist eine Stadt in der Provinz Rom in der italienischen Region Latium mit 18.889 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2010).

Bracciano

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Bracciano liegt 38 km nordwestlich von Rom und 49 km östlich von Civitavecchia. Es befindet sich oberhalb des nach dem Ort benannten Braccianosee, einem durch vulkanische Aktivität entstandenen Sees in den Sabatiner Bergen. Die Altstadt umgibt die Burg die in beherrschender Lage erbaut wurde. Unterhalb der Altstadt befindet sich der Stadtteil Lungolago am Seeufer mit touristischen Einrichtungen und einer Anlegestelle für den Schiffsverkehr. Auch die Stadtteile Vigna Grande und Vicarello befinden sich am Seeufer. Im Hügelland südlich und südwestlich der Altstadt befinden sich die Stadtteile Pisciarelli, Castel Giuliano, Sambuco und Vigna di Valle.

Die Nachbargemeinden sind Anguillara Sabazia, Manziana, Trevignano Romano, Oriolo Romano, Cerveteri, Ladispoli, Bassano Romano (VT), Sutri (VT) und Tolfa.

Geologie

Bracciano liegt in einem ehemals vulkanisch aktiven Gebiet, des Vulcano Sabatino. Der Braccianosee selbst ist allerdings kein Vulkansee sondern er entstand durch den Einsturz unterirdischer Magmakammern.[2] An die vulkanische Vergangenheit erinnern noch zahlreiche Thermalquellen und Gasaustritte in der Umgebung. [3]

Die Gemeinde liegt in der Erdbebenzone 3 (wenig gefährdet).[4]

Verkehr

Bracciano liegt an der Staatsstraße SP SS 493 Braccianese Claudia, die nach Rom führt. Die Bahnhöfe Bracciano und Vigna di Valle liegen an der Regionalbahnstrecke FR3 Rom-Viterbo.

Geschichte

Castello Odescalchi

Bracciano ist durch den Fund eines frühneolithischen Einbaumes in La Marmotta bekannt, der in die Cardial-Kultur datiert[5]. Bracciano kann als Nachfolgerin der römischen Stadt Forum Clodii gelten, das weiter nördlich an der Via Claudia lag und in der Völkerwanderungszeit aufgegeben wurde. Im 11. Jahrhundert baute die Grafen di Vico eine ältere Anlage zu einer Burg aus. 1419 gab diese Papst Martin V. an die Familie Orsini. 1696 verkauften diese die Burg an die Odescalchi, in deren Besitz sie bis heute ist.

Bevölkerungsentwicklung

Jahr 1871 1881 1901 1921 1936 1951 1971 1991 2001 2008
Einwohner 2.527 3.161 3.798 5.453 5.319 7.123 9.449 11.160 13.436 18.159

Quelle: ISTAT

Trivia

Im Castello Orsini-Odescalchi in Bracciano heiraten am 18. November 2006 Tom Cruise und Katie Holmes nach Scientology-Ritus.

In Bracciano lebt der luxemburgische Fernsehregisseur Marco Serafini.

Bekannte Persönlichkeiten

Politik

Giuliano Sala (Mitte-Links-Bündnis) wurde im Mai 2007 zum Bürgermeister gewählt. Sein Mitte-Links-Bündnis stellt auch mit 13 von 20 Sitzen die Mehrheit im Gemeinderat. Bei der Parlamentswahl im April 2008 hat das Mitte-Rechts Bündnis PDL in Bracciano 48% und das Bündnis des Partito Democratico 38% erhalten.

Wappen

Das Wappen zeigt einen ausgestreckten Arm mit einer roten Rose. Der Arm steht als redendes Wappen für braccio = Arm. Die Rose ist das Symbol der Orsini.

Partnerstädte

Ortsschild Bracciano

Einzelnachweise

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica vom 31. Dezember 2010.
  2. Entstehung des Vulcano Sabatino
  3. Caldara di Manziana
  4. Italienischer Zivilschutz
  5. http://discovermagazine.com/2002/nov/cover

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bracciano — La vieille ville de Bracciano Administration …   Wikipédia en Français

  • Bracciano — Saltar a navegación, búsqueda Bracciano Escudo …   Wikipedia Español

  • Bracciano —   [brat tʃaːno], Stadt in der Provinz Rom, Italien, 12 400 Einwohner, am Kratersee Lago di Bracciano (57,5 km2, 160 m tief); in 13 m Tiefe Reste bronzezeitliche Siedlung; warme Quellen für Trink und Badekuren; mächtiges Kastell Orsini (15.… …   Universal-Lexikon

  • Bracciāno — (spr. Bratschano), 1) Herzogthum in der Delegation Viterbo (Kirchenstaat) gehörte früher dem Hause Ursini; der letzte Ursini Flavio verkaufte es 1696 an Livio Odescalchi, von dem es nach dessen Tode 1713 an die mailändische Familie Erba kam,… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Bracciano — (spr. bratschāno), Stadt in der ital. Provinz Rom, am Westufer des gleichnamigen Sees und der Eisenbahn Rom Viterbo, mit Eisenwerk, gewaltigem, auf einem Felsen thronendem Baronialpalast, 1480 von Napoleone Orsini erbaut, jetzt im Besitz der… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Bracciano — (spr. bratschahno), Stadt in der ital. Prov. Rom, (1901) 3987 E.; Schloß der Orsini (der Familie Odescalchi gehörend), warme Quellen und Bad. Dabei der kreisförmige See von B. (Lacus Sabatinus), ein eingestürzter Krater; Abfluß durch den Arrone …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Bracciano — Infobox CityIT image caption=A view of the Castello Orsini Odescalchi. img coa = bracciano Stemma.png official name = Comune di Bracciano name=Bracciano region = Lazio province = Rome elevation m = 280 area total km2 = 142 population as of =… …   Wikipedia

  • Bracciano — Original name in latin Bracciano Name in other language Bracciano, Brachchano, buratchano, Браччано State code IT Continent/City Europe/Rome longitude 42.10306 latitude 12.17543 altitude 277 Population 18645 Date 2012 03 04 …   Cities with a population over 1000 database

  • Bracciano — Sp Bračãnas Ap Bracciano L ež. ir mst. C Italijoje …   Pasaulio vietovardžiai. Internetinė duomenų bazė

  • Bracciano Country Lodge — (Браччано,Италия) Категория отеля: Адрес: Via delle Rose 38, 00062 Браччано …   Каталог отелей

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”