Bracciano-See
Braccianosee
Geographische Lage: Mittelitalien
Abflüsse: Arrone
Städte am Ufer: Bracciano
Trevignano Romano
Anguillara Sabazia
Daten
Koordinaten 42° 7′ 16″ N, 12° 13′ 55″ O42.12111111111112.231944444444164Koordinaten: 42° 7′ 16″ N, 12° 13′ 55″ O
Braccianosee (Italien)
DEC
Braccianosee
Höhe über Meeresspiegel 164 m s.l.m.
Fläche 57,5 km²dep1
Seelänge 9,3 kmdep1
Seebreite 8,7 kmdep1
Umfang 31,5 kmdep1
Maximale Tiefe 160 mdep1

Der Bracciano-See, ital. Lago di Bracciano, lat. Lacus Sabatinus ist ein beinahe kreisförmiger See in der Campagna Romana (Region Latium) in Zentral-Italien. Er liegt in den Sabatiner Bergen, etwa 50 km nordwestlich vom Stadtzentrum Roms.

Der See liegt in der Caldera eines erloschenen Vulkans. Heiße Mineralquellen an seinen Ufern zeugen immer noch von seinem Ursprung.

Satellitenbild

Er ist ein beliebtes Ziel von einheimischen und auswärtigen Urlaubern und Ausflüglern. Hauptort ist Bracciano im Westen. Bekannt ist auch das mittelalterliche Städtchen Anguillara Sabazia. Im Norden liegt das ebenfalls sehenswerte Trevignano Romano. Am Südufer, bei Vigna di Valle, befindet sich ein sehenswertes Luftfahrtmuseum.

Wenige Kilometer vom Ostufer entfernt liegt ein wesentlich kleinerer See, der Lago di Martignano.

Weblinks

42.12114512.2319461111117Koordinaten: 42° 7′ 16″ N, 12° 13′ 55″ O


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bracciāno — (spr. Bratschano), 1) Herzogthum in der Delegation Viterbo (Kirchenstaat) gehörte früher dem Hause Ursini; der letzte Ursini Flavio verkaufte es 1696 an Livio Odescalchi, von dem es nach dessen Tode 1713 an die mailändische Familie Erba kam,… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Bracciano — (spr. bratschāno), Stadt in der ital. Provinz Rom, am Westufer des gleichnamigen Sees und der Eisenbahn Rom Viterbo, mit Eisenwerk, gewaltigem, auf einem Felsen thronendem Baronialpalast, 1480 von Napoleone Orsini erbaut, jetzt im Besitz der… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Bracciano — (spr. bratschahno), Stadt in der ital. Prov. Rom, (1901) 3987 E.; Schloß der Orsini (der Familie Odescalchi gehörend), warme Quellen und Bad. Dabei der kreisförmige See von B. (Lacus Sabatinus), ein eingestürzter Krater; Abfluß durch den Arrone …   Kleines Konversations-Lexikon

  • BRACCIANO LAKE —    The southernmost of two large volcanic lakes in South Etruria on the boundary between the territories of Caere and Veii.    See also BAGNI DI VICARELLO, CASTEL GIULIANO …   Historical Dictionary of the Etruscans

  • Lago di Bracciano — Braccianosee Geographische Lage: Mittelitalien Abflüsse: Arrone …   Deutsch Wikipedia

  • Italienisches Luftfahrtmuseum Vigna di Valle — Fiat G.55 der ANR (im Hintergrund der Bracciano See) Das Luftfahrtmuseum in Vigna di Valle am Bracciano See (Latium) ist eines der größten seiner Art in Italien. Es wird von der italienischen Luftwaffe unterhalten …   Deutsch Wikipedia

  • Eurocopter NH90 — NH90 NH90 der deutschen …   Deutsch Wikipedia

  • Flugshow — Patrouille Suisse Finale Red Arrows Enid mit Solist …   Deutsch Wikipedia

  • Flugtag — Patrouille Suisse Finale Red Arrows Enid mit Solist …   Deutsch Wikipedia

  • Luftfahrtschau — Patrouille Suisse Finale Red Arrows Enid mit Solist …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”