ATI-Radeon-X1-Serie
Das Logo der X1800-Serie

Die Radeon-X1-Serie ist eine Serie von Desktop-Grafikchips der Firma AMD (früher ATI Technologies) und Nachfolger der ATI-Radeon-X-Serie. Sie ist damit die fünfte Generation der Grafikprozessoren mit dem Namen ATI Radeon. Abgelöst wurde sie von der ATI-Radeon-HD-2000-Serie.

Inhaltsverzeichnis

Grafikprozessoren

Quads

Die verwendeten Grafikchips bestehen aus sogenannten „Quads“. Damit wird hauptsächlich die Anzahl der verwendeten Rendering-Pipelines und die damit verbundenen Pixelshader gekennzeichnet, aber auch die Anzahl an VPUs ist davon abhängig. Dabei ist nur die Anzahl der Rendering-Pipelines pro Quad innerhalb der Radeon-X1-Serie mit vier Stück genau festzustellen, bei der Anzahl der anderen Einheiten gab es Entwicklungen. So sind bei den Grafikprozessoren mit einer Codezahl von 520 und kleiner tendenziell weniger Pixelshader pro Quad vorhanden (lediglich vier), während es bei Prozessoren mit höheren Codezahlen zwölf sind. Die Anzahl an VPUs ist dagegen bei neueren Versionen gesunken.

Grafikprozessoren

Innerhalb der Radeon-X1-Serie kommen unterschiedliche Grafikprozessoren zum Einsatz, die sich hinsichtlich der Fertigungstechnik und der 3D-Fähigkeiten unterscheiden.

Übersicht Grafikchips der ATI Radeon-X1-Serie
Grafikchip Fertigung Renderpipelines DirectX / OpenGL
Version
Schnitt-
stelle
Sonstiges
Prozess
in nm
Transistoren
in Mio.
Die-Fläche
in mm²
max. Quad-Anzahl Pipes × TMU × VPU Pixel-
shader
RV370 110 75 1 Quad 4 × 1 × 2 4 9.0b / 2.0 PCIe Wurde bereits in der Radeon-X-Serie genutzt.
RV515 90 105 1 Quad 4 × 1 × 2 4 9.0c / 2.0 PCIe
RV516 80 105 1 Quad 4 × 1 × 2 4 9.0c / 2.0 PCIe RV515 in 80 nm Fertigung
R520 90 ca. 321 4 Quads 16 × 1 × 12 16 9.0c / 2.0 PCIe
RV530 90 157 1 Quad 4 × 1 × 5 12 9.0c / 2.0 PCIe Erstmals mehr Pixelshader als VPUs.
RV535 80 157 1 Quad 4 × 1 × 5 12 9.0c / 2.0 PCIe RV530 in 80 nm Fertigung
RV570 80 330 230 3 Quads 12 × 1 × 8 36 9.0c / 2.0 PCIe
R580 90 384 4 Quads 16 × 1 × 8 48 9.0c / 2.0 PCIe
R580+ 90 384 4 Quads 16 × 1 × 8 48 9.0c / 2.0 PCIe

Namensgebung

Alle Grafikchips werden mit einer fünfstelligen Buchstaben-Nummern-Kombination bezeichnet, die generell mit einem „X1“ (für Radeon X1) beginnt. Die zweite Ziffer teilt dann die Familie in verschiedene Marktsegmente auf. Die dritte und vierte Ziffer dienen zu einer weiteren Diversifizierung. Weiterhin sind diese Modelle nochmals in verschiedene Varianten unterteilt. Diese werden mit einem entsprechenden Kürzel hinter der Modellnummer gekennzeichnet, was zu einer insgesamt sehr großen Vielfalt von Modellbezeichnungen führt.

Aufteilung:

  • X10xx/ X13xx/ X15xx: Low-Cost
  • X16xx: Mainstream
  • X18xx/ X19xx: High-End

Buchstabenkürzel:

  • GT – Budgetversion eines Chips mit deaktivierten Quads
  • [kein Suffix] – „Standard“-Version, das schwächste Modell im Low-End-Segment
  • Pro – Budgetversion eines Chips, stärker als die „Standard“-Version
  • GTO – Chip im High-End-Segment, ein Quad deaktiviert, leistungsfähigere Pro-Version
  • XL – Leistungsfähigerer Chip im High-End-Segment, alle Quads sind aktiviert, leistungsschwächere XT-Version
  • XT – Leistungsfähigerer Chip in allen Segmenten, alle Quads sind aktiviert
  • XTX – Der leistungsfähigste Einkernchip im High-End-Segment
  • Pro Dual – Modell mit zwei Grafikchips auf einer Karte (nur im High-End-Segment)

Weitere Kürzel wie „RX“, „GTO2“, „XXL“, „Ultimate“, „IceQ“, „Silentpipe“ oder „Performance Edition“ sind keine offiziellen Bezeichnungen von AMD (früher ATI), sondern Marketingnamen einzelner Grafikkartenhersteller, mit denen auf besondere Eigenschaften hingewiesen werden soll.

Modelldaten

Übersicht Modelle der ATI Radeon-X1-Serie
Modell Monat/Jahr Grafikprozessor (GPU) Grafikspeicher Sonstiges
Typ Aktivierte
Quads
Takt
in MHz
Füllrate
MT/s
Größe
in MB
Takt
in MHz
Typ Bandbreite
in GB/s
Radeon X1050 01/2007 RV370 1 Quad 400 1600 128
256
200
333
64 Bit DDR2
128 Bit DDR
128 Bit DDR2
4,8
6,4
9,6
Auch als AGP-Version
Radeon X1200 siehe Abschnitt ATI-Radeon-X1 als IGP
Radeon X1250
Radeon X1300 10/2005 RV515 1 Quad 450 1800 128
256
512
250 128 Bit DDR
128 Bit DDR2
128 Bit GDDR3
8,0 Auch als AGP-Version
Radeon X1300 Pro 10/2005 RV515 1 Quad 600 2400 128
256
512
400 128 Bit DDR2
128 Bit GDDR3
12,8 Auch als AGP-Version
Radeon X1550 01/2007 RV516 1 Quad 550 2200 256
512
400 64 Bit DDR2
128 Bit DDR2
6,4
12,8
Auch als AGP- und PCI-Version
Radeon X1600 Pro 10/2005 RV530
RV535
1 Quad 500 2000 128
256
512
400 128 Bit DDR
128 Bit DDR2
128 Bit GDDR3
12,8 auch als AGP-Version
Radeon X1300 XT
Radeon X1650
Radeon X1600 XT 10/2005 RV530
RV535
1 Quad 600 2400 256
512
400
700
128 Bit DDR2
128 Bit GDDR3
12,8
22,4
auch als AGP-Version
Radeon X1650 Pro
Radeon X1650 XT 09/2006 RV570 2 Quads 575 4800 256 675 128 Bit GDDR3 21,6 Auch als AGP-Version
Radeon X1800 GTO 03/2006 R520 3 Quads 500 6000 256 500 256 Bit GDDR3 32,0
Radeon X1800 XL 10/2005 R520 4 Quads 500 8000 256 500 256 Bit GDDR3 32,0
Radeon X1800 XT 10/2005 R520 4 Quads 625 10000 256
512
750 256 Bit GDDR3 48,0
Radeon X1900 GT 05/2006 R580 3 Quads 513
575
6900 256 600
657
256 Bit GDDR3 38,4
Radeon X1900 XT 01/2006 R580 4 Quads 625 10000 256
512
725 256 Bit GDDR3 46,4
Radeon X1900 XTX 01/2006 R580 4 Quads 650 10400 512 775 256 Bit GDDR3 49,6
Radeon X1950 GT 01/2007 RV570 3 Quads 500 6000 256
512
600 256 Bit GDDR3 38,4 Auch als AGP-Version
Radeon X1950 Pro 10/2006 RV570 3 Quads 575 6900 256
512
690 256 Bit GDDR3 44,4 Auch als AGP-Version
Radeon X1950 XT 10/2006 R580+ 4 Quads 625 10000 256
512
800
900
256 Bit GDDR3 57,6 Auch als AGP-Version
Radeon X1950 XTX 08/2006 R580+ 4 Quads 650 10400 512 1000 256 Bit GDDR4 64,0 Erste Grafikkarte mit GDDR4
Radeon X1950 Pro Dual 05/2007 2x RV570 2x 3 Quads 580 6960 2x 512 700 256 Bit GDDR3 2x 44,8

Hinweise:

  • Die angegeben Taktraten sind die von AMD empfohlenen oder festgelegten. Allerdings liegt die finale Festlegung der Taktraten in den Händen der jeweiligen Grafikkarten-Hersteller. Daher ist es durchaus möglich, dass es Grafikkarten-Modelle gibt oder geben wird, die abweichende Taktraten besitzen.
  • Auch obliegt es den Herstellern, ob die finale Grafikkarte einen PCIe- oder einen AGP-Anschluss aufweist, denn GPUs mit nativer PCIe-Schnittstelle lassen sich mit Hilfe eines Brückenchips auch für AGP-Grafikkarten nutzen.

Folding@home

Grafikprozessoren der ATI-Radeon-X1600, X1800 und X1900-Serien konnten auch für Rechenaufgaben des Projekts Folding@home genutzt werden[1] und übertrafen dabei die Leistung damals aktueller x86-Prozessoren um ein Vielfaches. Anfang Juni 2008 ist dieser DirectX-basierte Client allerdings eingestellt worden; die aktuelle Version nutzt nun die CAL-Schnittstelle, wodurch die Unterstützung für die ATI-Radeon-X1-Serie wegfiel, dafür die HD-2000-, HD-3000- und HD-4000-Serien unterstützt werden.

ATI-Radeon-X1 als IGP

Zwei integrierte Grafikeinheiten, die AMD in eigenen Chipsätzen verbaut, werden unter den Namen ATI Radeon Xpress X1200 und ATI Radeon Xpress X1250 vermarktet und basieren auf der ATi Radeon X700.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. GPU FAQ des Folding@home Projekts

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • ATI-Radeon-HD-Serie — Die Radeon HD 2000 Serie ist eine Serie von Desktop Grafikchips der Firma AMD und Nachfolger der ATI Radeon X1 Serie. Sie ist damit die sechste Generation der Grafikprozessoren mit dem Namen ATI Radeon. Alle Grafikprozessoren dieser Serie… …   Deutsch Wikipedia

  • ATI-Radeon-X2-Serie — Die Radeon HD 2000 Serie ist eine Serie von Desktop Grafikchips der Firma AMD und Nachfolger der ATI Radeon X1 Serie. Sie ist damit die sechste Generation der Grafikprozessoren mit dem Namen ATI Radeon. Alle Grafikprozessoren dieser Serie… …   Deutsch Wikipedia

  • ATI-Radeon-X1000-Serie — Das Logo der X1800 Serie HIS Radeon X1600 Pro D …   Deutsch Wikipedia

  • ATI-Mobility-Radeon-X1-Serie — Die ATI Mobility Radeon X1 Serie von AMD bzw. ATI Technologies ist Teil der ATI Mobility Radeon Produktfamilie und bezeichnet somit spezielle Grafikprozessoren für Notebooks. Sie konkurriert mit der NVIDIA GeForce Go des Herstellers NVIDIA.… …   Deutsch Wikipedia

  • ATI Radeon — Graphics Emblem ATI Radeon ist ein Markenname von AMD, mit dem Grafikkarten und Grafikchips vermarktet werden. Im Segment der professionellen Grafikkarten wird die Bezeichnung ATI FireGL benutzt. Inhaltsverzeichnis 1 …   Deutsch Wikipedia

  • ATI-Mobility-Radeon-X2-Serie — Die ATI Mobility Radeon X2 Serie von AMD ist Teil der ATI Mobility Radeon Produktfamilie und bezeichnet somit spezielle Grafikprozessoren für Notebooks. Sie konkurriert mit der NVIDIA GeForce Go und der NVIDIA GeForce 8M Serie des Herstellers… …   Deutsch Wikipedia

  • ATI Radeon HD 4000 — Die Radeon HD 4000 Serie ist eine Serie von Desktop Grafikchips der Firma AMD und der Nachfolger der ATI Radeon HD 3000 Serie. Alle Grafikprozessoren dieser Serie unterstützen das Shadermodell 4.1 (SM 4.1) nach DirectX 10.1. In dieser Serie wird… …   Deutsch Wikipedia

  • ATI-Mobility-Radeon-9000-Serie — Die ATI Mobility Radeon 9000 Serie von ATI Technologies ist Teil der ATI Mobility Radeon Produktfamilie und bezeichnet somit spezielle Grafikprozessoren für Notebooks. Sie konkurriert mit der NVIDIA GeForce Go des Herstellers NVIDIA.… …   Deutsch Wikipedia

  • ATI-Mobility-Radeon-X-Serie — Die ATI Mobility Radeon X Serie von ATI Technologies ist Teil der ATI Mobility Radeon Produktfamilie und bezeichnet somit spezielle Grafikprozessoren für Notebooks. Sie konkurriert mit der NVIDIA GeForce Go des Herstellers NVIDIA.… …   Deutsch Wikipedia

  • ATI-Mobility-Radeon-7000-Serie — Die ATI Mobility Radeon 7000 Serie von ATI Technologies ist Teil der ATI Mobility Radeon Produktfamilie und bezeichnet somit spezielle Grafikprozessoren für Notebooks. Sie konkurriert mit der NVIDIA GeForce Go des Herstellers NVIDIA.… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”