Brachinus explodens
Kleiner Bombardierkäfer
Systematik
Klasse: Insekten (Insecta)
Ordnung: Käfer (Coleoptera)
Familie: Laufkäfer (Carabidae)
Unterfamilie: Bombardierkäfer (Brachininae)
Gattung: Brachinus
Art: Kleiner Bombardierkäfer
Wissenschaftlicher Name
Brachinus explodens
Duftschmid, 1812

Der Kleine Bombardierkäfer (Brachinus explodens) ist ein Laufkäfer der Unterfamilie der Bombardierkäfer (Brachininae).

Merkmale

Die Tiere werden 4,9 bis 7,5 Millimeter lang und sind damit die kleinsten Bombardierkäfer in Mitteleuropa. Der Körper ist bis auf die Deckflügel rot gefärbt. Letztere haben eine metallisch grüne oder blaugrüne Färbung, sind ungerillt und haben eine dicht anliegende Behaarung. Das Schildchen (Scutellum) ist rot, die Fühler sind am dritten und vierten Segment entwas dunkler gefärbt, sonst ebenfalls rot. Wie alle Bombardierkäfer besitzen auch sie eine Explosionskammer am hinteren Ende des Hinterleibs, die sie zur Verteidigung gegen Fressfeinde gebrauchen.

Vorkommen

Die Tiere kommen in Süd- und Mitteleuropa, außer in den Alpen, und in Asien, östlich bis nach Sibirien vor. Sie sind wärmeliebend und leben in locker bewachsenen Wäldern, Hecken, auf Trockenrasen und Äckern und sind unter Steinen zu finden. Sie bevorzugen tiefe Lagen und können lokal in hohen Populationsdichten auftreten.

Literatur

  • Ekkehard Wachmann, Ralph Platen, Dieter Barndt: Laufkäfer – Beobachtung, Lebensweise. Naturbuch Verlag, Augsburg 1995, ISBN 3-89440-125-7
  • Jiři Zahradnik, Irmgard Jung, Dieter Jung et al.: Käfer Mittel- und Nordwesteuropas. Parey, Berlin 1985, ISBN 3-490-27118-1.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”