Brachvögel
Brachvögel
Großer Brachvogel (Numenius arquata)

Großer Brachvogel (Numenius arquata)

Systematik
Unterstamm: Wirbeltiere (Vertebrata)
Klasse: Vögel (Aves)
Ordnung: Regenpfeiferartige (Charadriiformes)
Familie: Schnepfenvögel (Scolopacidae)
Gattung: Brachvögel
Wissenschaftlicher Name
Numenius
Brisson, 1760

Die Brachvögel (Numenius) sind eine Gattung aus der Familie der Schnepfenvögel (Scolopacidae). Sie sind durch einen langen, schmalen, abwärts gebogenen Schnabel und ein einfarbig braunes Federkleid ohne größere jahreszeitliche Veränderungen charakterisiert. Die nahe verwandten Pfuhlschnepfen unterscheiden sich durch ihren geraden Schnabel.

Brachvögel ernähren sich hauptsächlich von Insekten, Würmern und anderen Wirbellosen, die sie mit ihrem langen Schnabel in sumpfigen Böden suchen, aber auch von Beeren. Ein für Brachvögel ungewöhnliches Nahrungsspektrum zeigt der sehr seltene Borstenbrachvogel. Er frisst auch Eidechsen, kleine Bodensäuger und Aas, außerdem auch die Eier von Seevögeln, die er gelegentlich sogar unter brütenden Vögeln wegpickt. Gewöhnlich brechen Borstenbrachvögel die Schale auf, indem sie die Eier auf den Boden fallen lassen. Borstenbrachvögel wurden aber auch schon dabei beobachtet, dass sie Steine auf die Eier fallen ließen.[1] Auf ihren langen Wanderungen zeigen sie hohe Flexibilität bei der Ernährung, der Borstenbrachvogel wurde schon beim Plündern von Seevogelnestern beobachtet.

Inhaltsverzeichnis

Arten

  • Amerikanischer Brachvogel oder Rostbrachvogel (N. americanus), brütet in den Prärien Nordamerikas und zieht im Winter an die Südküste der USA, nach Mexiko und gelegentlich ins südliche Mittelamerika; noch ungefährdet, aber Bestände zurückgehend
  • Großer Brachvogel (N. arquata), weit verbreitet in Europa und Asien, insgesamt wegen der großen und stabilen asiatischen Bestände ungefährdet, in Deutschland stark gefährdet
  • Eskimo-Brachvogel (N. borealis), Brutvogel der kanadischen Tundra, zieht im Winter nach Südamerika, möglicherweise bereits ausgestorben. Letzter bestätigter Nachweis 1963 auf Barbados, seitdem immer wieder unbestätigte Beobachtungen. Die Art zählte bis ins 19. Jahrhundert zu den häufigsten Vögeln Nordamerikas, wurde aber durch starke Bejagung extrem dezimiert
  • Isabellbrachvogel (N. madagascariensis), Brutvogel in Ostsibirien und der Mongolei, zieht im Winter nach Südostasien und Australien, Bestände zurückgehend aber noch ungefährdet
  • Zwergbrachvogel (N. minutus), Brutvogel in Sibirien, Winterzieher nach Nordaustralien, ungefährdet
  • Regenbrachvogel (N. phaeopus), Brutvogel in den subarktischen Regionen Europas, Nordamerikas und Asiens, überwintert in Afrika, Südamerika und Südasien, ungefährdet
  • Borstenbrachvogel (N. tahitiensis), Brutvogel in Westalaska, Winterzieher nach Ozeanien, stark gefährdet
  • Dünnschnabel-Brachvogel (N. tenuirostris), Brutvogel in Sibirien, überwintert im Mittelmeerraum. Im 19. Jahrhundert eine sehr häufige Art, durch starke Bejagung und Zerstörung der Feuchtgebiete in den Überwinterungsgebieten extrem stark zurückgegangen und hochgradig vom Aussterben bedroht.

Belege

Literatur

  • Richard Sale: A Complete Guide to Arctic Wildlife, Verlag Christopher Helm, London 2006, ISBN 0-7136-7039-8

Weblinks

 Commons: Numenius – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelbelege

  1. Sale, S. 211

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Brachvogel — bezeichnet: die Vogelgattung Numenius, siehe Brachvögel die Vogelart Numenius arquata, siehe Großer Brachvogel Brachvogel ist der Familienname folgender Personen: Albert Emil Brachvogel (1824–1878), deutscher Schriftsteller Carry Brachvogel… …   Deutsch Wikipedia

  • Brachvogel — (Brachschnepfe, Numenius L.), Gattung der Schnepfen, schlank gebaute Vögel mit langem, dünnem Hals, kleinem Kopf, sehr langem Schnabel, vierzehigen schlanken und hohen Füßen und deutlicher Spannhaut zwischen den Zehen, großen, spitzen Flügeln und …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Brachvogel — Brachvogel, auch Brachhuhn, Brachschnepfe (Numenĭus), Sumpfvogelgattg., Schnabel lang, dünn, abwärts gebogen, Gefieder lerchenähnlich. Großer B. (Doppelschnepfe, N. arquātus L. [Abb. 257]), nördl. Europa und Asien, häufig an der Nordsee,… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Brachvogel — (Numenius), Gattung aus der Familie der Schnepfen; Schnabel lang, abwärts gebogen, das Ende des Oberkiefers vorspringend; Beine hoch und die 3 Vorderzehen bis zum ersten Gelenk verbunden; die höherstehende Hinterzehe tritt mit der Spitze auf. Es… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Brachvogel — ↑ Brache …   Das Herkunftswörterbuch

  • Brachvogel — Brach|vo|gel 〈m. 5u; Zool.〉 Angehöriger einer Gattung der Schnepfen, schlankgebauter Vogel: Numenius [→ Brache] * * * Brach|vo|gel, der [zu ↑ Brache; der Vogel hält sich häufig auf brachliegenden Feldern auf]: zu den Schnepfen gehörender Vogel… …   Universal-Lexikon

  • Brachvogel — kuolingos statusas T sritis zoologija | vardynas atitikmenys: lot. Numenius angl. curlew vok. Brachvogel, m rus. кроншнеп, m pranc. courlis, m ryšiai: platesnis terminas – kuolingos siauresnis terminas – amerikinė kuolinga siauresnis terminas –… …   Paukščių pavadinimų žodynas

  • Brachvogel — Brach|vo|gel (Schnepfenart) …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Brachvogel [1] — Brachvogel, 1) (Numenius), Gattung aus der Ordnung der Stelz od. Sumpfvögel u. der Familie der Schnepfen (Scolopacidae), Schnabel lang, in der Vorderhälfte herabgebogen; Gesicht befiedert; Füße 4 Zehen, die vorderen hinten durch eine Haut… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Brachvogel [2] — Brachvogel, Emil, geb. 1824 in Breslau, wollte Bildhauer werden, besuchte indeß einige philosophische, literarische u. geschichtliche Collegien an der Universität in Breslau, bis er nach dem Tode seiner Mutter sich ganz seinen Lieblingsstudien… …   Pierer's Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”