Brackierjagd

Die Brackierjagd oder laute Jagd ist eine Jagdmethode mit Bracken. Sie soll nur in großen, geschlossenen Gebieten (> 800 ha) durchgeführt werden. Brackiert wird auf Fuchs und Hase. Der Hund wird von der Leine genommen. Langsam und stetig soll er mit tiefer Nase der Fährte folgen, das Wild hochjagen und verfolgen. Das Wild folgt seinen gewohnten Wechseln und Pässen. Beim Verfolgen soll der Hund Spurlaut geben: Ein hoher, aufgeregter Laut, welcher dem Jäger das Signal gibt, dass der Hund auf einer Fährte ist und das Wild verfolgt. In weitem Bogen treibt er dann das Wild dem Schützen zu, welcher an Wechsel oder Pässen abgestellt ist.

Mit der fortschreitenden Kultivierung von Mooren und Heiden und der zunehmenden Erschließung der Wälder verliert die Brackierjagd zunehmend an Bedeutung.[1]

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Artikel bei wildundhund.de, abgerufen am 5. Februar 2008

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alpine Dachsbracke — Alpenländische Dachsbracke Alpenländische Dachsbracke …   Deutsch Wikipedia

  • Österreichische Dachsbracke — Alpenländische Dachsbracke Alpenländische Dachsbracke …   Deutsch Wikipedia

  • Alpenländische Dachsbracke — Alpenländische Dachsbracke …   Deutsch Wikipedia

  • Bracke (Hund) — Kurzhaarige Istrische Bracke Bracken bezeichnet einen bestimmten Typ der Jagdhunde. In Georg Ludwig Hartigs Lehrbuch für Jäger und die es werden wollen (1812) heißt es zu diesem Hund: „Seine Bestimmung ist, das Wild jeder Art, durch fleißiges… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”