Brad Smyth
KanadaKanada Brad Smyth
Brad Smyth
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 13. März 1973
Geburtsort Ottawa, Ontario, Kanada
Größe 183 cm
Gewicht 91 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Rechter Flügel
Schusshand Rechts
Spielerkarriere
1990–1993 London Knights
1993–1995 Birmingham Bulls
1995–1996 Carolina Monarchs
1996 Florida Panthers
1996–1997 Los Angeles Kings
1997–2002 Hartford Wolf Pack
2002–2003 Binghamton Senators
2003–2004 Kärpät Oulu
2004–2006 Manchester Monarchs
2006 Hartford Wolf Pack
2006–2009 Hamburg Freezers
2009–2010 KHL Medveščak Zagreb
2010 Belfast Giants
seit 2010 SHC Fassa

Brad Smyth (* 13. März 1973 in Ottawa, Ontario) ist ein kanadischer Eishockeyspieler, der seit Dezember 2010 für den SHC Fassa in der Serie A1 spielt.

Inhaltsverzeichnis

Spielerkarriere

Der 1,83 m große Flügelstürmer begann seine Karriere 1990 bei den London Knights in der kanadischen Juniorenliga OHL, für die er drei Spielzeiten lang auf dem Eis stand. Vor seiner Verpflichtung durch die Florida Panthers zur Saison 1995/96 war er außerdem für die Cincinnati Cyclones in der IHL sowie für die Springfield Falcons in der American Hockey League aktiv.

Für die Panthers absolvierte der Rechtsschütze bis 1998 15 NHL-Spiele, danach wechselte er zu den Los Angeles Kings, weitere Stationen in der höchsten nordamerikanischen Profiliga waren die New York Rangers, die Nashville Predators und die Ottawa Senators. In all seinen Jahren bei diesen Teams gelang es Smyth jedoch nicht, den absoluten Durchbruch zu schaffen, sodass er die meiste Zeit bei tiefklassigeren Farmteams in IHL und AHL auf dem Eis stand. Sein größter Erfolg dort war der Gewinn des Calder Cup, der Meisterschaft der AHL, mit den Hartford Wolf Pack im Jahr 2000.

Vor der Saison 2006/07 wechselte Brad Smyth von Hartford zu den Freezers nach Hamburg, schon in seiner ersten Saison absolvierte der Rechte Flügel alle 52 Saisonspiele und erzielte dabei 23 Tore bei 36 Assists. Damit war Smyth mit 59 Punkten der dritterfolgreichste Scorer der Vorrunde und wurde als bester Neu-Import der Liga geehrt. Beim DEL All-Star Game 2007 wurde der Kanadier des Weiteren zum Most Valuable Player des Team Nordamerika gewählt.

Zur Saison 2009/10 wechselte Smyth zum KHL Medveščak Zagreb, wo er eine Saison in der österreichischen Eishockey-Liga spielte. Im Oktober 2010 unterschrieb er einen Kontrakt bei den Belfast Giants aus der britischen Elite Ice Hockey League. Nach zwei Monaten entschied er sich im Dezember 2010 zum SHC Fassa in die Serie A1 zu wechseln.

1996 war Brad Smyth zudem in der Roller Hockey International, der höchsten nordamerikanischen Inlinehockey-Liga, für die Ottawa Loggers aktiv.

Erfolge und Auszeichnungen

Karrierestatistik

    Hauptrunde   Play-Offs
Saison Team Liga Sp T A Pkt SM Sp T A Pkt SM
1990/91 London Knights OHL 29 2 6 8 22
1991/92 London Knights OHL 58 17 18 35 93 10 2 0 2 8
1992/93 London Knights OHL 66 54 55 109 118 12 7 8 15 25
1993/94 Birmingham Bulls ECHL 29 26 30 56 38 10 8 8 16 19
1993/94 Cincinnati Cyclones IHL 30 7 3 10 54
1994/95 Birmingham Bulls ECHL 36 33 35 68 52 3 5 2 7 0
1994/95 Cincinnati Cyclones IHL 26 2 11 13 34 1 0 0 0 2
1994/95 Springfield Falcons AHL 3 0 0 0 7
1995/96 Carolina Monarchs AHL 68 68 58 126 80
1995/96 Florida Panthers NHL 7 1 1 2 4
1996/97 Phoenix Roadrunners IHL 3 5 2 7 0
1996/97 Florida Panthers NHL 8 1 0 1 2
1996/97 Los Angeles Kings NHL 44 8 8 16 74
1997/98 Hartford Wolf Pack AHL 57 29 33 62 79 15 12 8 20 11
1997/98 Los Angeles Kings NHL 9 1 3 4 4
1997/98 New York Rangers NHL 1 0 0 0 0
1998/99 Nashville Predators NHL 3 0 0 0 6
1998/99 Hartford Wolf Pack AHL 36 25 19 44 48 7 6 0 6 14
1998/99 Milwaukee Admirals IHL 34 11 16 27 21
1999/00 Hartford Wolf Pack AHL 80 39 37 76 62 23 13 10 23 8
2000/01 Hartford Wolf Pack AHL 77 50 29 79 110 5 2 3 5 8
2000/01 New York Rangers NHL 4 1 0 1 4
2001/02 Hartford Wolf Pack AHL 79 34 48 82 90 10 3 8 11 14
2002/03 Binghamton Senators AHL 69 24 32 56 77 14 7 6 13 12
2002/03 Ottawa Senators NHL 12 3 1 4 15
2003/04 Oulun Kärpät FNL 48 20 18 38 85 15 3 5 8 4
2004/05 Manchester Monarchs AHL 61 23 33 56 74 6 2 1 3 6
2005/06 Manchester Monarchs AHL 64 27 37 64 49
2005/06 Hartford Wolf Pack AHL 16 7 15 22 20 9 1 3 4 4
2006/07 Hamburg Freezers DEL 52 23 36 59 58 4 1 1 2 4
2007/08 Hamburg Freezers DEL 56 27 30 57 52 8 3 4 7 14
2008/09 Hamburg Freezers DEL 25 6 9 15 22 9 1 1 2 6
2009/10 KHL Medveščak Zagreb EBEL 44 18 19 37 40 11 2 2 4 6
2010/11 Belfast Giants EIHL 17 7 10 17 12
2010/11 SHC Fassa Serie A1 16 9 6 15 12 5 3 1 4 4
OHL gesamt 153 73 79 152 233 22 9 8 17 33
ECHL gesamt 65 59 65 124 90 13 13 10 23 19
IHL gesamt 93 25 32 57 109 1 0 0 0 2
AHL gesamt 610 326 341 667 696 89 46 39 85 77
DEL gesamt 133 56 75 131 132 21 5 6 11 24
NHL gesamt 88 15 13 28 109 0 0 0 0 0

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = Spiele insgesamt; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz)

Weblinks

 Commons: Brad Smyth – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Brad Smyth — avec le KHL Medveščak. Données clés Nationalité …   Wikipédia en Français

  • Brad Smyth — (born March 13, 1973 in Ottawa, Ontario) is a professional ice hockey player who played 88 games in the National Hockey League. He played for the Nashville Predators, New York Rangers, Ottawa Senators, Florida Panthers, and Los Angeles Kings. He… …   Wikipedia

  • Smyth — ist der Nachname folgender Personen: Alexander Smyth (1765–1830), US amerikanischer Politiker und Militär Brad Smyth (* 1973), kanadischer Eishockeyspieler Charles Piazzi Smyth (1819–1900), schottischer Astronom und Esoteriker Ethel Smyth… …   Deutsch Wikipedia

  • DEL All-Star Game 1998 — Die folgende Auflistung zeigt alle Ergebnisse des DEL All Star Game seit dem Jahr 1998. Im Jahr 2001 fand kein All Star Game statt. Inhaltsverzeichnis 1998 1999 2000 2001 2002 2003 2004 2005 2006 …   Deutsch Wikipedia

  • DEL All-Star Game 1999 — Die folgende Auflistung zeigt alle Ergebnisse des DEL All Star Game seit dem Jahr 1998. Im Jahr 2001 fand kein All Star Game statt. Inhaltsverzeichnis 1998 1999 2000 2001 2002 2003 2004 2005 2006 …   Deutsch Wikipedia

  • DEL All-Star Game 2000 — Die folgende Auflistung zeigt alle Ergebnisse des DEL All Star Game seit dem Jahr 1998. Im Jahr 2001 fand kein All Star Game statt. Inhaltsverzeichnis 1998 1999 2000 2001 2002 2003 2004 2005 2006 …   Deutsch Wikipedia

  • DEL All-Star Game 2002 — Die folgende Auflistung zeigt alle Ergebnisse des DEL All Star Game seit dem Jahr 1998. Im Jahr 2001 fand kein All Star Game statt. Inhaltsverzeichnis 1998 1999 2000 2001 2002 2003 2004 2005 2006 …   Deutsch Wikipedia

  • DEL All-Star Game 2003 — Die folgende Auflistung zeigt alle Ergebnisse des DEL All Star Game seit dem Jahr 1998. Im Jahr 2001 fand kein All Star Game statt. Inhaltsverzeichnis 1998 1999 2000 2001 2002 2003 2004 2005 2006 …   Deutsch Wikipedia

  • DEL All-Star Game 2004 — Die folgende Auflistung zeigt alle Ergebnisse des DEL All Star Game seit dem Jahr 1998. Im Jahr 2001 fand kein All Star Game statt. Inhaltsverzeichnis 1998 1999 2000 2001 2002 2003 2004 2005 2006 …   Deutsch Wikipedia

  • DEL All-Star Game 2005 — Die folgende Auflistung zeigt alle Ergebnisse des DEL All Star Game seit dem Jahr 1998. Im Jahr 2001 fand kein All Star Game statt. Inhaltsverzeichnis 1998 1999 2000 2001 2002 2003 2004 2005 2006 …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”