Bradley Wiggins
Bradley Wiggins
Wiggins beim Critérium du Dauphiné Libéré 2011
Wiggins beim Critérium du Dauphiné Libéré 2011
Personendaten
Spitzname Wiggo
Geburtsdatum 28. April 1980
Nation Vereinigtes Königreich
Radsportspezifische Informationen
Aktuelles Team Sky ProCycling
Disziplin Straße und Bahn
Rolle Fahrer
Fahrertyp Allrounder
Profiteam(s)
2001
2002–2003
2004–2005
2006–2007
2008
2009
2010–
Linda McCartney Racing Team
Française des Jeux
Crédit Agricole
Cofidis
Team HTC-Columbia
Garmin-Slipstream
Sky ProCycling
Wichtigste Erfolge
Grands Tours

1 Etappensieg Giro d’Italia
1 Etappensieg Dauphiné Libéré

Olympische Spiele

Gold medal.svg Olympiasieger in der Einerverfolgung (2004, 2008)

Weltmeisterschaften

Jersey rainbow.svg Weltmeister in der Einerverfolgung (2003, 2007, 2008)
Jersey rainbow.svg Weltmeister im Zweier-Mannschaftsfahren 2008
Jersey rainbow.svg Weltmeister in der Mannschaftsverfolgung (2007, 2008)

Infobox zuletzt aktualisiert: 17. Juni 2010

Bradley Wiggins, OBE (* 28. April 1980 in Gent, Belgien) ist ein britischer Radrennfahrer.

Inhaltsverzeichnis

Karriere

Erfolge in allen Bahn-Ausdauer-Disziplinen

Bradley Wiggins konzentrierte sich jahrelang hauptsächlich auf den Bahnradsport. Seinen ersten größeren Erfolg feierte er bei den Commonwealth Games 1998 in Kuala Lumpur. Hier gewann er mit der englischen Auswahl die Silbermedaille. 2000 wurde er bei der Bahn-Radweltmeisterschaften zum ersten Mal Zweiter in der Mannschaftsverfolgung. Diesen Erfolg wiederholte er 2001 und 2003. Außerdem wurde er mit der britischen Mannschaft 2002 Dritter. Bei den Olympischen Spielen 2000 in Sydney sicherte er sich in der Mannschaftsverfolgung die Bronzemedaille. Während der Commonwealth Games 2002 in Manchester holte er sich in der Einer- und in der Mannschaftsverfolgung die silberne Medaille. Bei der Weltmeisterschaft 2003 wurde er zum ersten Mal Weltmeister in der Einerverfolgung.

Bei den Spielen in Athen fuhr er einige Erfolge ein. Es fing mit dem Paukenschlag an, als er Olympiasieger in der Einerverfolgung wurde. Zwei Tage später holte er mit der britischen Mannschaft Silber in der Mannschaftsverfolgung und weitere zwei Tage später sicherte er sich zusammen mit Rob Hayles Bronze im Madison. Am 31. Dezember 2004 wurde er für seine Leistungen im Sport mit dem OBE ausgezeichnet.

Wiggins wurde 2002 bei dem französischen Straßen-Team La Française des Jeux Profi. 2003 konnte er den Prolog der Tour de l’Avenir für sich entscheiden. Nach zwei Jahren wechselte er zu Crédit Agricole und seit 2006 fuhr er für das französische ProTour-Team Cofidis. Nach zwei Jahren Cofidis wechselt er zur Saison 2008 zum Team High Road. Er wechselte jedoch zur Saison 2009 zum Team Garmin-Slipstream. Nach wieder nur einem Jahr in diesem Team folgte zur Saison 2010 ein weiterer Wechsel, diesmal zum neu formierten britischen Sky Professional Cycling Team, wo er als einer der Kapitäne die Top 3 der Tour in Angriff nehmen soll.

Umstieg auf die Straße

Zur Saison 2009 bereitete sich Bradley Wiggins intensiv auf die Straßenrennen vor. Er nahm - die Angaben schwanken - etwa 6 kg ab und trainierte gezielt das Befahren langer Berge und Pässe. Bei der Tour de France zahlte sich dies aus: Nachdem Wiggins lange Zeit auf dem dritten Gesamtrang gelegen hatte, belegte er schließlich in Paris einen ausgezeichneten vierten Platz. Bei der Tour de France 2011 lag er bis zur siebten Etappe auf einem aussichtsreichen sechsten Platz mit zehn Sekunden Abstand auf den Führenden, als er stürzte und wegen eines Schlüsselbeinbruchs aufgeben musste.[1]

Privates

Bradley Wiggins ist der Sohn des australischen Radrennfahrers Gary Wiggins. Dieser hatte die Familie Anfang der 1980er Jahre verlassen, und viele Jahre lang hatten Vater und Sohn keinen Kontakt. 2008 kam Gary Wiggins auf mysteriöse Weise ums Leben.

Erfolge

Bradley Wiggins auf der Fahrt durch die Londoner Innenstadt beim Prolog der Tour de France 2007
Bradley Wiggins bei einem Bahnrennen (2007)

Olympia-Medaillen

Olympische Sommerspiele 2000/Radsport
Bronze, Mannschaftsverfolgung
Olympische Sommerspiele 2004/Radsport
Gold, 4 km Einerverfolgung
Silber, Mannschaftsverfolgung
Bronze, Madison
Olympische Sommerspiele 2008/Radsport
Gold, 4 km Einerverfolgung
Gold, Mannschaftsverfolgung

Weltmeisterschaften

2000 UCI-Bahn-Weltmeisterschaften 2000
Silber, Mannschaftsverfolgung
2001 UCI-Bahn-Weltmeisterschaften 2001
Silber, Mannschaftsverfolgung
2002 UCI-Bahn-Weltmeisterschaften 2002
Bronze, Mannschaftsverfolgung
2003 UCI-Bahn-Weltmeisterschaften 2003
Gold, 4 km Einerverfolgung
Silber, Mannschaftsverfolgung
2007 UCI-Bahn-Weltmeisterschaften 2007
Gold, 4 km Einerverfolgung
Gold, Mannschaftsverfolgung
2008 UCI-Bahn-Weltmeisterschaften 2008
Gold, 4 km Einerverfolgung
Gold, Mannschaftsverfolgung
Gold, Madison (mit Mark Cavendish)
2011 UCI-Straßen-Weltmeisterschaften 2011
Silber, Einzelzeitfahren

Erfolge bei anderen Rennen

2003
Tour de l'Avenir, Erster Platz Etappe 1, Zeitfahren
Erster Platz Sechstagerennen von Gent
2005
Circuit de Lorraine Professionnels, Erster Platz Etappe 2, Zeitfahren
Tour de l’Avenir, Erster Platz Etappe 8
2007
Erster Platz Duo Normand mit Michiel Elijzen
Tour du Poitou-Charentes, Erster Platz Etappe 4, Zeitfahren
Critérium du Dauphiné Libéré, Erster Platz Prolog
Vier Tage von Dünkirchen, Erster Platz Etappe 1, Zeitfahren
2009
Herald Sun Tour, Erster Platz Etappe 5, Einzelzeitfahren, Erster in der Gesamtwertung
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Britischer Meister - Einzelzeitfahren
Tour de France, Zweiter Platz Etappe 4, Mannschaftszeitfahren, Vierter in der Gesamtwertung
Driedaagse van De Panne-Koksijde, Erster Platz Etappe 3b, Einzelzeitfahren
Tour of Qatar, Erster Platz Etappe 1, Mannschaftszeitfahren
2010
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Britischer Meister - Einzelzeitfahren
Giro d’Italia, Erster Platz Etappe 1, Einzelzeitfahren
Tour of Qatar, Erster Platz Etappe 1, Mannschaftszeitfahren
2011
Critérium du Dauphiné, Erster in der Gesamtwertung
Bayern-Rundfahrt, Erster Platz Etappe 4, Einzelzeitfahren
MaillotReinoUnido.PNG Britischer Meister im Straßenrennen

Platzierung bei den Grand Tours

Grand Tour 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011
Pink jersey Giro DNF - 123 - - 134 71 40 -
Yellow jersey Tour - - - 123 DNF - 4 24 DNF
red jersey Vuelta - - - - - - - - 3

Teams

Einzelnachweise

  1. Radprofi Wiggins am Schlüsselbein operiert auf focus.de, abgerufen am 26. Juli 2011

Weblinks

 Commons: Bradley Wiggins – Album mit Bildern und/oder Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bradley Wiggins — Saltar a navegación, búsqueda Bradley Wiggins. Bradley Marc Wiggins (nacido el 28 de abril de 1980 en Gante, Bélgica) es un ciclista británico que compite tanto en pist …   Wikipedia Español

  • Bradley Wiggins — Pour les articles homonymes, voir Wiggins. Bradley Wiggins …   Wikipédia en Français

  • Bradley Wiggins — Infobox Cyclist ridername = Bradley Wiggins image caption = Bradley Wiggins in the Prologue of the 2008 Tour Of California fullname = Bradley Wiggins nickname = dateofbirth = birth date and age|df=yes|1980|4|28 country = GBR height =… …   Wikipedia

  • Bradley McGee — Bradley McGee …   Wikipédia en Français

  • Wiggins (surname) — Wiggins is a surname, and may refer to * Alan Wiggins, American baseball player * Bradley Wiggins, British cyclist * Chris Wiggins, Canadian actor * Dave Wiggins, American comedian * David Wiggins, British philosopher * Gerald Wiggins, American… …   Wikipedia

  • Wiggins — ist der Familienname folgender Personen: Bradley Wiggins (* 1980), britischer Radrennfahrer Candice Wiggins (* 1987), US amerikanische Basketballspielerin Gary Wiggins (1952–2008), australischer Radrennfahrer Gerry Wiggins (1922–2008), US… …   Deutsch Wikipedia

  • Bradley (Vorname) — Bradley ist ein männlicher Vorname, der insbesondere im englischsprachigen Raum verbreitet ist. Herkunft und Bedeutung Der Name geht auf den englischen Familiennamen Bradley zurück, der von dem Namen mehrerer Orte abgeleitet ist. Varianten Bradly …   Deutsch Wikipedia

  • Wiggins — es un apellido que puede referirse a: Bradley Wiggins, ciclista. Ira Loren Wiggins, botánico y profesor …   Wikipedia Español

  • Wiggins — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Wiggins peut désigner : Patronyme Wiggins est un nom de famille notamment porté par : Bradley Wiggins (né en 1980), coureur cycliste… …   Wikipédia en Français

  • Bradley International Airport — Infobox Airport name = Bradley International Airport IATA = BDL ICAO = KBDL FAA = BDL type = Public owner = Connecticut Department of Transportation (ConnDOT) operator = city served = Hartford, Connecticut Springfield, Massachusetts location =… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”