Brady Preston Gentry

Brady Preston Gentry (* 25. März 1896 in Colfax, Texas; † 9. November 1966 in Houston, Texas) war ein US-amerikanischer Politiker und vertrat den Bundesstaat Texas im US-Repräsentantenhaus.

Werdegang

Brady Preston Gentry besuchte an seinem Geburtsort auch die öffentliche Schule. Danach besuche er das East Texas State College in Commerce. Er graduierte an der Cumberland University in Lebanon, Tennessee, wo er Jura studierte. Als er seine Zulassung als Anwalt erhielt, eröffnete er eine Praxis in Tyler, Texas. Als der erste Weltkrieg ausbrach, verpflichtete er sich 1918 in der United States Army. Er diente in Europa, wo er bis zum Hauptmann der Infanterie befördert wurde.

Nachdem Krieg arbeitete er von 1921 bis 1924 als Staatsanwalt im Smith County. Später wurde er Richter dieses Countys. Er übte diese Tätigkeit von 1931 bis 1939 aus. Danach wechselte er wieder seine Stellung. Gentry war danach von 1939 bis 1945 Vorsitzender der Texas State Highway Commission. Nach dem zweiten Weltkrieg wurde Gentry als Demokrat in den dreiundachtzigsten und vierundachtzigsten Kongress gewählt. Seine Amtszeit währte vom 3. Januar 1953 bis zum 3. Januar 1957. Er kandidierte 1956 nicht noch einmal für eine Wiederwahl in den fünfundachtzigsten Kongress. Gentry begann wieder mit der Arbeit in seiner Praxis.

Brady Preston Gentry wurde auf dem Rose Hill Cemetery in Tyler, Texas beigesetzt.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Brady P. Gentry — Brady Preston Gentry (* 25. März 1896 in Colfax, Texas; † 9. November 1966 in Houston, Texas) war ein US amerikanischer Politiker und vertrat den Bundesstaat Texas im US Repräsentantenhaus. Werdegang Brady Preston Gentry besuchte an seinem… …   Deutsch Wikipedia

  • Brady P. Gentry — Brady Preston Gentry (March 25, 1896 November 9, 1966) was a U.S. Representative from Texas.Born in Colfax, Texas, Gentry attended the public schools and East Texas State College, Commerce, Texas.He graduated from Cumberland University, Lebanon,… …   Wikipedia

  • Liste der Biografien/Gen — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Mitglieder des US-Repräsentantenhauses aus Texas — Louie Gohmert, derzeitiger Vertreter des ersten Kongresswahlbezirks von Texas …   Deutsch Wikipedia

  • 84th United States Congress - political parties — The Eighty fourth United States Congress was a meeting of the legislative branch of the United States federal government, composed of the United States Senate and the United States House of Representatives. It met in Washington, DC from January 3 …   Wikipedia

  • 84th United States Congress - State Delegations — The Eighty fourth United States Congress was a meeting of the legislative branch of the United States federal government, comprised of the United States Senate and the United States House of Representatives. It met in Washington, DC from January… …   Wikipedia

  • Southern Manifesto — Das Southern Manifesto war ein Protestschreiben gegen die Rassenintegration an den öffentlichen Einrichtungen in den Vereinigten Staaten.[1] Es wurde im Frühjahr 1956 von 96 Politikern aus Alabama, Arkansas, Florida, Georgia, Louisiana,… …   Deutsch Wikipedia

  • United States — a republic in the N Western Hemisphere comprising 48 conterminous states, the District of Columbia, and Alaska in North America, and Hawaii in the N Pacific. 267,954,767; conterminous United States, 3,022,387 sq. mi. (7,827,982 sq. km); with… …   Universalium

  • List of baseball nicknames — Baseball nicknames have become an integral part of the sport s culture: In no sport are nicknames more pervasive than baseball. [1] This is a list of nicknames of Major League Baseball teams and players. It includes a complete list of nicknames… …   Wikipedia

  • Mike Ditka — in the press booth during a National Football League pre season game between the Cleveland Browns and Chicago Bears. No. 89/82      Tight End / Head Coach …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”