Braendlin

Braendlin, auch Brändlin, ist ein Schweizer Familienname.

Inhaltsverzeichnis

Herkunft und Bedeutung

Die Braendlin sind mit den Gemeinden Richterswil, Stäfa, Rapperswil-Jona und Flawil verbunden.

Bekannte Namensträger

  • Jakob Braendlin-Näf (1775–1845), Pionier der Schweizer Baumwollindustrie, Mitbegründer der Spinnerei Gebrüder Braendlin (Rapperswil-Jona, gegründet 1811, Fabrikationsbetrieb bis 1993), Kantonsrat, Oberst im Generalstab, Wohnsitz Grünfels in Jona.
  • Rudolf Braendlin (1780–1837), Mitbegründer der Spinnerei Braendlin, Wohnsitz Grünfels in Jona.
  • Johannes Braendlin-Pfenninger (1783–1860), Mitbegründer der Spinnerei Braendlin, Wohnsitz in Stäfa, später im Haus am Meienberg in Jona.
  • Albert Braendlin-Staub (1814–1851), Sohn des Johannes B., Schwiegersohn des Johann Jakob Staub, Teilhaber der Spinnerei Braendlin, Eidg. Major, Truppenführer und Friedensstifter im Sonderbundskrieg, Wohnsitz Schloss und Villa Meienberg ob Rapperswil-Jona.
  • Carl August Braendlin-Stadtmann (1817–1888), Sohn des Rudolf B., Teilhaber der Spinnerei Braendlin, Kantonsrat, Major im Sonderbundskrieg.
  • Theodor Braendlin (1829–1889), Fabrikant, Wohnsitz Seethal im Gubel (Jona).
  • Carl Braendlin-Helbling (1859–1926), Teilhaber der Spinnerei Braendlin, Kantonsrat.
  • Hanni Borkowsky-Braendlin (1902–1991), Kunstmalerin (Blumenbilder).

Literatur

  • Eugen Halter: 150 Jahre Spinnerei Braendlin. Braendlin AG, Jona 1961.
  • Eugen Halter: Geschichte der Gemeinde Jona. Schweizer Verlagshaus, Zürich 1970, S. 126 ff., 137 ff., S. 154 f.
  • Peter Röllin: Kulturbaukasten Rapperswil-Jona: 36 Museen ohne Dach. Rapperswil-Jona 2005, ISBN 3-033-00478-4, S. 82 f.
  • Peter Röllin: 200 Jahre Spinnerei Braendlin. In: Die Südostschweiz. 10. November 2011, S. 7
  • Die Blumenmalerin Hanni Borkowsky-Braendlin. In: Du. Heft 346, 12/1969.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Jakob Braendlin-Näf — (* 18. Juli 1775 in Richterswil, Schweiz; † 23. Februar 1845 in Rapperswil SG) war ein Pionier der Schweizer Baumwollindustrie. Leben Jakob Braendlin (auch Brändlin ) wurde 1775 in Richterswil am Zürichsee geboren. 1803 wurde er Bauleiter, und… …   Deutsch Wikipedia

  • Albini-braendlin — Pour les articles homonymes, voir Albini. Le Albini Braendlin, adopté par l Italie, la Belgique et la Bavière, à la fin du XIXe siècle, a été conçu par Augusto Albini, amiral dans la Marine italienne. Elle a été mise au point en 1865 et la… …   Wikipédia en Français

  • Yann Braendlin — Yann Braendlin, né le 6 décembre 1959 à Lausanne (Suisse), est un ancien joueur de rugby à XV suisse qui évoluait au poste de pilier droit au sein de l effectif du Rugby club toulonnais (1,83 m pour 98 kg). Carrière RC Toulon Palmarès Champion de …   Wikipédia en Français

  • Brändlin — Braendlin, auch Brändlin , ist ein schweizer Familienname. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft und Bedeutung 2 Bekannte Namensträger 3 Literatur 4 Weblinks // …   Deutsch Wikipedia

  • List of firearms — This is an extensive list of small arms pistol, machine gun, grenade launcher, anti tank rifle that includes variants. 0 9*977 Bowing rifle ( Russian Rifle) *90 1000 Assault Rifle ( American Rifle) *9A 91 (Russia Carbine Assault Rifle 9 x 39… …   Wikipedia

  • Bollingen SG — Rapperswil Jona Basisdaten Kanton: St. Gallen Wahlkreis: See Gaster …   Deutsch Wikipedia

  • Jona-Rapperswil — Rapperswil Jona Basisdaten Kanton: St. Gallen Wahlkreis: See Gaster …   Deutsch Wikipedia

  • Jona (SG) — Rapperswil Jona Basisdaten Kanton: St. Gallen Wahlkreis: See Gaster …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Handfeuerwaffen/A — Liste der Handfeuerwaffen   A B C D E F G H I J K L M N …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Rapperswiler Persönlichkeiten — In der Liste der Persönlichkeiten der Stadt Rapperswil sind bedeutende Personen aufgeführt, die entweder aus der Stadt Rapperswil SG stammen oder längere Zeit dort gewirkt haben. Inhaltsverzeichnis 1 Frühmittelalter 2 Hoch und Spätmittelalter 3… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”