BrainLAB
BrainLAB AG
BrainLAB Logo
Unternehmensform Aktiengesellschaft
Gründung BrainLAB Gruppe: 1989
Unternehmenssitz Feldkirchen bei München
Unternehmensleitung

Stefan Vilsmeier (Vorstandsvorsitzender)

Mitarbeiter 950[1]
Umsatz 180,2 Mio. Euro (2007)
Branche Medizintechnik
Informationstechnologie
Website

brainlab.com

Die BrainLAB AG entwickelt und vermarktet komplette Hardware und Softwaresysteme für das bildgesteuerte Operieren sowie die Strahlentherapie. In dieser Nische gehört das Unternehmen zu den weltweiten Technologieführern[2].

Geschichte

1989 wurde die BrainLAB-Gruppe in München gegründet. Das erste System wurde 1990 an der Universität Wien eingesetzt, allerdings sollte es noch drei Jahre dauern, bevor zum ersten Mal wirklich etwas verkauft wurde. Danach ging es aber schnell aufwärts und man eröffnete in den wichtigen Märkten der Welt Niederlassungen (derzeit 15, Stand Juli 2008)[3]. Der mehrfach angedeutete Börsengang wurde bisher nicht umgesetzt. Der Umsatz im niedrigen dreistelligen Millionenbereich erhöhte sich in den letzten Jahren kontinuierlich, wobei das Unternehmen 2006 und 2007 Verluste machte.[4]

Im Jahr 2001 erhielt der Vorstandsvorsitzende Stefan Vilsmeier für das Unternehmen den Titel des Entrepreneur des Jahres Deutschlands in der Kategorie Informationstechnologie der Ernst & Young-Gruppe. 2002 wurde er in der weltweiten Endausscheidung zum World Entrepreneur of the Year ernannt. Im Alter von 32 Jahren erhielt er für seine besonderen Verdienste außerdem den Bayerischen Verdienstorden.

Im Juni 2006 bezog das Unternehmen einen neuen Hauptsitz in Feldkirchen (bei München) welches durch den früheren Bayrischen Ministerpräsidenten Edmund Stoiber im Januar 2007 offiziell eingeweiht wurde. [5]

Einzelnachweise

  1. BrainLAB Homepage
  2. Hermann Simon erwähnt die BrainLAB AG in seinem gleichnamigen Buch als Beispiel für einen „Hidden Champion“. (Hidden Champions des 21. Jahrhunderts : Die Erfolgsstrategien unbekannter Weltmarktführer. Frankfurt a. M.: Campus, 2007. - ISBN 978-3-593-38380-4. S. 24.
  3. BrainLAB Homepage
  4. Financial Times: Aktionärsunruhe bei Brainlab
  5. brainlab.com: Bilder Einweihung mit Edmund Stoiber

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Brainlab — AG Rechtsform Aktiengesellschaft Gründung Brainlab Gruppe: 1989 Sitz …   Deutsch Wikipedia

  • Cyberknife — The CyberKnife is a frameless robotic radiosurgery system used for treating benign tumors, malignant tumors and other medical conditions.[1][2] The system was invented by John R. Adler, a Stanford University Professor of Neurosurgery and… …   Wikipedia

  • Radiosurgery — This article is about the medical procedure. For the album by American rock band New Found Glory, see Radiosurgery (album). Radiosurgery Intervention CLINAC: a model of steerable linear accelerator commonly used in radiosurgery …   Wikipedia

  • Technical University of Munich — Infobox University name = Technische Universitaet Muenchen (TUM) native name = Technische Universität München president = Wolfgang A. Herrmann type = Public established = 1868 city = state = Bavaria country = Germany staff = 7,356 (395… …   Wikipedia

  • Treatment planning — In radiotherapy, Treatment Planning is the process in which a team consisting of radiation oncologists, medical radiation physicists and dosimetrists plan the appropriate external beam radiotherapy treatment technique for a patient with cancer.… …   Wikipedia

  • Die heimlichen Gewinner — Als Heimliche Gewinner oder besser bekannt unter dem englischen Begriff Hidden Champions werden relativ unbekannte kleine oder mittelständische Unternehmen, die in ihrem Markt jedoch Marktführer sind verstanden. Nach einer Definition von Hermann… …   Deutsch Wikipedia

  • Entrepreneur des Jahres — Logo Entrepreneur des Jahres 2007 Entrepreneur des Jahres ist ein internationaler Unternehmerwettbewerb, der 1986 als Initiative „Entrepreneur of the Year“ von der internationalen Ernst Young Gruppe in den USA gestartet wurde. Inzwischen wird der …   Deutsch Wikipedia

  • Feldkirchen (München) — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Feldkirchen (bei München) — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Heimliche Gewinner — Als Heimliche Gewinner oder besser bekannt unter dem englischen Begriff Hidden Champions werden relativ unbekannte kleine oder mittelständische Unternehmen, die in ihrem Markt jedoch Marktführer sind verstanden. Nach einer Definition von Hermann… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”