Brain Natriuretic Peptide
Natriuretisches Peptid Typ B

Natriuretisches Peptid Typ B

BNP mit ANP-Rezeptor nach PDB 1YK1
Masse/Länge Primärstruktur 32 aa; 3,47 kDa
Präkursor NPPB (134 aa; 14,7 kDa)
Bezeichner
Gen-Namen NPPB; BNP-32
Externe IDs OMIM600295 CAS-Nummer124584-08-3
Arzneistoffangaben
ATC-Code C01DX19
DrugBank DB04899
Wirkstoffklasse Hormon
Vorkommen
Übergeordnetes Taxon Eutheria (Euteleostomi)
Orthologe
Mensch Rind
Entrez 4879 508734
Ensembl ENSG00000120937 n/a
UniProt P16860 P13204
Refseq (mRNA) NM_002521 n/a
Refseq (Protein) NP_002512 XP_585559
Genlocus Chr 1: 11.84 - 11.84 Mb n/a
PubMed Suche [1] [2]

Das Brain Natriuretic Peptide (BNP) (auch B-type Natriuretic Peptide oder natriuretisches Peptid Typ B genannt) ist ein Hormon, das von bei Dehnung der Herzkammern von den Herzmuskelzellen gebildet und abgesondert (sezerniert) wird. BNP wird als diagnostischer Marker und zur Therapie der Herzinsuffizienz eingesetzt. Die Bezeichnung "Brain" (engl. „Gehirn“) geht darauf zurück, dass BNP im Gehirn von Schweinen und in geringer Menge auch im menschlichen Gehirn nachgewiesen wurde.

Inhaltsverzeichnis

Physiologie

Die aktive Form des BNP entsteht durch Abspaltung eines Nach 76 Aminosäuren großen N-terminalen Abschnitts ("NT-proBNP") aus der inaktiven Vorstufe ("proBNP"). BNP ist ein vasodilatatorischer Botenstoff. Seine physiologische Wirkung wird über den A-Rezeptor vermittelt, der als membranständige Guanylylzyklase fungiert. Durch seine Aktivierung kommt es zu vermehrter Bildung von cGMP und über die nachgeschalteten Signalwege zu einer Abnahme der intrazellulären Calciumkonzentration. Dies führt zur Relaxation der glatten Muskulatur und zur Senkung von Vor- und Nachlast. Die natriuretischen Peptide stellen damit einen Gegenspieler zum vasokonstriktorisch wirkenden Angiotensin II dar[1][2]. Zusätzlich wirkt BNP in der Niere, wo es die Natrium- und die Harnausscheidung fördert (natriuretisch und diuretisch). Der Abbau von BNP erfolgt über die das Enzym neutrale Endopeptidase (NEP) und über den C-Rezeptor[1]

Diagnostik

Die Höhe der BNP-Konzentration im Blut korreliert gut mit dem Schweregrad der Herzinsuffizienz. Das Peptid besteht aus einem inaktiven Teil, dem NT-proBNP, und und dem biologisch aktiven BNP. Beide sind im Blut mit unterschiedlichen Messmethoden nachweisbar. Inzwischen liegen auch Schnelltests für den klinischen Gebrauch vor. Die Europäische Gesellschaft für Kardiologie gibt als Normwerte beim Gesunden für BNP < 100 pg/ml und für NT-proBNP < 400 pg/ml an [3]. Der Normbereich ist jedoch vom Alter und Geschlecht abhängig. Grundsätzlich steigt das BNP im Alter bei beiden Geschlechtern an, aber auch Neugeborene haben deutlich erhöhte Werte.[4][5]. Die Messung des BNP zur Differentialdiagnose der Herzinsuffizienz ist in die Leitlinien der Europäischen und der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie[3][6] und der Deutschen Gesellschaft für Kinderkardiologie eingeflossen.

Pharmakologie

Nesiritid ist ein rekombinantes humanes BNP mit identischer Struktur und ähnlichem Wirkmechanismus wie das endogene BNP.[7] Es führt Zellrezeptor-vermittelt über Aktivierung der Guanylatzyklase zu einer Erhöhung von intrazellulären cGMP mit konsekutiver Diurese und Vasodilatation.[7] Die Applikation erfolgt ausschließlich intravenös und sollte eine Dosierung von 0,03 µg/kg/min nicht überschreiten. Nesiritid ist bei kardiogenem Schock sowie bei einem systolischen Blutdruck unter 90 mm Hg kontraindiziert.[7]

Einzelnachweise

  1. a b Yasue et al. Localization and Mechanism of Secretion of B-Type Natriuretic Peptide in Comparison With Those of A-Type Natriuretic Peptide in Normal Subjects and Patients With Heart Failure. Circulation. 1994;90:195-203.
  2. Weil und Schunkert. Pathophysiologie der chronischen Herzinsuffizienz. Clin Res Cardiol. Suppl 4. 2006;95:1–17
  3. a b Dickstein et al. ESC Guidelines for the diagnosis and treatment of acute and chronic heart failure 2008. European Heart Journal (2008) 29, 2388–2442
  4. Mir et al. Pediatrics 2003 Oct;112, 896-99
  5. Mir et al. Pediatr Cardiol. 2006 Jan-Feb;27(1):73-7
  6. Deutsche Gesellschaft für Kardiologie: Leitlinien zur Therapie der chronischen Herzinsuffizienz. In: Zeitschrift für Kardiologie. 94, Nr. 8, 2005, S. 488-509. Abgerufen am 9. April 2009.
  7. a b c Gassanov N et al.: Natriuretic peptides in the therapy of acute decompensated heart failure, Dtsch Med Wochenschr. 2011 Aug;136(34-35):1738-43

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Brain natriuretic peptide — Natriuretic peptide B Identifiers Symbols NPPB; BNP External IDs OMIM:  …   Wikipedia

  • Brain natriuretic peptide — Peptide cérébral natriurétique Pour les articles homonymes, voir BNP. Le BNP ou brain natriuretic peptide ou peptide cérébral natriurétique ou encore peptide natriurétique de type B fait partie des peptides natriurétiques, c est à dire,… …   Wikipédia en Français

  • Brain natriuretic peptide — Natriuretisches Peptid Typ B BNP mit ANP Rezeptor nach PDB  …   Deutsch Wikipedia

  • brain natriuretic peptide — Brain peptide that induces diuresis; related to atrial natriuretic peptide. See also natriuretic peptides …   Dictionary of molecular biology

  • brain natriuretic peptide — B type natriuretic peptide (BNP) a hormone, originally isolated from porcine brain tissue, having biologic effects similar to those of atrial natriuretic peptide; it is stored mainly in the myocardium of the cardiac ventricles. Blood levels of… …   Medical dictionary

  • brain natriuretic peptide — BNP; see natriuretic peptide …   The new mediacal dictionary

  • N-terminal prohormone of brain natriuretic peptide — The N terminal prohormone of brain natriuretic peptide (NT proBNP) is a 76 amino acid N terminal fragment of brain natriuretic peptide. Both BNP and NT proBNP levels in the blood are used for screening, diagnosis of acute congestive heart failure …   Wikipedia

  • Natriuretic peptide precursor C — Natriuretic peptide C Identifiers Symbols NPPC; CNP External IDs OMIM:  …   Wikipedia

  • Natriuretic peptide — refers to a peptide which induces natriuresis (the discharge of sodium through urine). Types include: Atrial natriuretic peptide: atria Brain natriuretic peptide: ventricles in humans, brains in pigs C type natriuretic peptide Dendroaspis… …   Wikipedia

  • natriuretic peptide — any of several peptides that stimulate diuresis (increased urine production) and vasodilatation (widening of blood vessels). They act on the kidney tubules to promote excretion of sodium (natriuresis) and water. Atrial natriuretic peptide (ANP)… …   The new mediacal dictionary

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”