Bralove

Bob Bralove (* 1955 in Manhattan, New York) ist ein US-amerikanischer Musiker, Künstler und Produzent, der vor allem durch seine Arbeit mit der Band Grateful Dead bekannt wurde.

Inhaltsverzeichnis

Lebenslauf

Bob Bravelove wurde 1955 im Stadtteil Manhattan von New York City geboren und hat den Summer of Love als 12jähriger miterlebt. In Massachusetts besuchte er das Hampshire College und studierte dort Psychologie sowie Komposition. Durch Krankheit beendete er sein Studium nicht. 1975 zog er um nach San Francisco und besuchte dort die San Francisco State University, wo er Komposition weiterstudierte. Da er eine Arbeit suchte, kam er in Kontakt zur Szene in Silicon Valley, wo er seine Begeisterung für PCs und Software fand. Er bekam eine Anstellung bei Osborne Computer Corporation, die einen der ersten tragbaren Computer entwickelten.

Stevie Wonder gehörte zu den Kunden von Osborne Computer und benötigte einen Fachmann, der ihm die Einstellungen der Bühneneinrichtung herstellte. Da Bralove sowohl als Computerfachmann als auch als Kenner der Musik galt, wurde ein Kontakt zu ihm eingerichtet. Für Wonder sollte Bob Bralove die Synthesizer einrichten und das Soundsystem einstellen. Hierfür lerne Bralove selber das Spielen eines Keyboards. Bralove arbeitete acht Jahre für Stevie Wonder und war an mehreren Alben beteiligt.

Bei einer Grammy Veranstaltung traf er Merl Saunders, der einen TV-Musiker für die The New Twilight Zone suchte. Bralove sagte zu und lernte darüber die Band Grateful Dead kennen, da Jerry Garcia die Titelmusik 1985 schrieb. Garcia war beeindruckt von seinem technischen Wissen und engagierte ihn als Unterstützung von Brent Mydland. Die Aufnahme von Touch of Grey war der erste Song, bei dem Bralove mitwirkte. Nach der Aufnahme von Dylan & The Dead begleitete er die Dead bei einer Tournee. Bei diesen Shows begann er, seinen Ruf als „MIDI-Wizzard“ aufzubauen, wie ihn z. B. San Francisco Chronicle nannte.

Für die Deads produzierte er u. a. die Alben Infrared Roses und Built to Last, zudem schrieb er an den Songs „Picasso Moon“, „Way to Go Home“, „Easy Answers“, „Parallelogram“, „Little Nemo in Nightland“ und „Sparrow Hawk Row“ mit. Zudem war er maßgeblich an den „Drums and Space“ bei den Shows beteiligt.

Nach dem Tod von Jerry Garcia gründete er zuerst die Band Dose Hermanos zusammen mit Tom Constanten. Doch auch bei Second Sight (mit Vince Welnick) und The Psychedelic Keyboard Trio (zusammen mit Constanten und Welnick) wirkte er mit. Alle drei Bands gehören zur sogenannten Grateful Dead Familie.

2007 erschien sein erstes Soloalbum namens „Stories in Black and White“.

Neben seiner musikalischen Karriere, beschäftigt er sich mit Digitale Kunst.

Diskografie (Auswahl)

Mit Stevie Wonder

  • The Woman in Red, 1984
  • In Square Circle, 1985

Mit Grateful Dead

Mit Dose Hermanos

  • Sonic Roar Shock, 1997
  • Live From California, 1998
  • Shadow Of The Invisible Man (DVD), 1999
  • Search For Intelligent Life, 2000
  • Bright Shadows, 2004

Soloalben

  • Stories in Black and White, 2007

Mit anderen Musikern

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bob Bralove — (* 1955 in Manhattan, New York) ist ein US amerikanischer Musiker, Künstler und Produzent, der vor allem durch seine Arbeit mit der Band Grateful Dead bekannt wurde. Inhaltsverzeichnis 1 Lebenslauf 2 Diskografie (Auswahl) 2.1 M …   Deutsch Wikipedia

  • Infrared Roses — Infobox Album Name = Infrared Roses Type = Live album Artist = Grateful Dead Released = November 1, 1991 Recorded = Genre = Psychedelic rock, jam Length = 58:18 Label = Grateful Dead GDCD40142 Producer = Bob Bralove Reviews = * Allmusic… …   Wikipedia

  • Infrared Roses — Livealbum von Grateful Dead Veröffentlichung November 1991 Label Grateful Dead Records …   Deutsch Wikipedia

  • Infrared Sightings — Infobox Film name = Infrared Sightings caption = Infrared Sightings video tape cover director = Len Dell Amico Larry Lachman producer = Len Dell Amico Larry Lachman music = Grateful Dead distributor = Trigon Productions released = 1992 runtime =… …   Wikipedia

  • Constanten — Tom Constanten, genannt T.C. (* 19. März 1944 in Long Branch, New Jersey) ist ein US amerikanischer Musiker. Er war von November 1968 bis Januar 1970 zweiter Keyboarder bei den Grateful Dead. Inhaltsverzeichnis 1 Biografie 2 Literatur 3 …   Deutsch Wikipedia

  • Selections from the Arista Years — Grateful Dead – The Arista Years (Selections from the Arista Years) Veröffentlichung Oktober 1996 Label Arista Genre(s) Folk Rock, Country Rock, Pop Rock, Bluegrass Anzahl der Titel …   Deutsch Wikipedia

  • Built to Last — Infobox Album | Name = Built to Last Type = Album Artist = The Grateful Dead Released = October 31, 1989 Recorded = February 1, 1989 to October 20, 1989 Genre = Rock Length = 49:52 Label = Arista Producer = John CutlerJerry Garcia Reviews = *… …   Wikipedia

  • The Arista Years — Infobox Album | Name = The Arista Years Type = Compilation album Artist = Grateful Dead Released = October 15, 1996 Recorded = 1977 1990 Genre = Country rock, Folk rock, Rock Length = 152:07 Label = Arista Records Producer = Jerry GarciaLowell… …   Wikipedia

  • Selections from the Arista Years — Infobox Album | Name = Selections from the Arista Years Type = Compilation album Artist = Grateful Dead Released = January 13, 1997 Recorded = 1977 1990 Genre = Country rock, Folk rock, Rock Length = Label = Arista Records Producer = Jerry… …   Wikipedia

  • Liste der Biografien/Bra — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”