Bramme

Als Bramme wird ein Block aus gegossenem Stahl, Aluminium oder Kupfer bezeichnet, dessen Breite und Länge ein Mehrfaches seiner Dicke beträgt. Brammen werden durch Gießen und ggf. Walzen hergestellt und sind das Vormaterial für Bleche und Bänder.

Die ursprüngliche, heute nur noch für spezielle Werkstoffe angewendete Methode der Brammenherstellung ist das Gießen im fallenden oder steigenden Guss in stehenden Kokillen. Die gegossenen Brammen haben eine konische Form, da sonst die Kokille nicht entfernt („gestrippt“) werden kann. Anschließend können diese Brammen durch Walzen in Block-/Brammenwalzwerken in eine prismatische Form überführt werden, den sogenannten Walzbrammen.

Heute werden Brammen durch Schneiden des kontinuierlichen Stranges hergestellt, der beim Stranggussverfahren entsteht.

Die Dimensionen einer Bramme werden an die Abmessungen des gewünschten Produkts angepasst. Für Bänder entspricht ihre Breite in etwa der Bandbreite, da die Bramme längs gewalzt wird. Die Dicke und Länge sind vom gewünschten Gewicht des Bandes abhängig.

Die Länge von Brammen für Grobbleche wird durch die Ballenbreite der Blechwalzwerke begrenzt, da die Bramme quer angestochen und in den ersten Stichen auf die geforderte Blechbreite gewalzt wird. Anschließend wird sie um 90° gedreht und auf die Solldicke gewalzt.

Durch ihre rohe und massive Erscheinungsform eignen sich Brammen auch als Industriedenkmal. Im Ruhrgebiet stehen zwei als minimalistische Skulpturen verwendete Brammen, nämlich die „Bramme für das Ruhrgebiet“ auf der Schurenbachhalde in Essen und „Rheinorange“ an der Mündung der Ruhr in den Rhein bei Duisburg.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bramme — Bramme, s. Blechfabrikation unter Eisenblech, S. 48 …   Lexikon der gesamten Technik

  • Bramme — Bramme, ein zu einem flachen viereckigen Kuchen ausgeschmiedetes oder ausgewalztes Stück Eisen …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Bramme — Roheisenblock * * * Brạm|me 〈f. 19; Meteor.〉 Eisenblock * * * Brạm|me [Herkunft unsicher], die; , n: ↑ Gießen. * * * Bramme,   Hüttentechnik: im Stahlwerk in einer Kokille gegossenes metallurgisches Halbzeug (Vorerzeugnis) von rechteckigem …   Universal-Lexikon

  • bramme — bram|me vb., r, de, t (ÆLDRE prale, vise sig) …   Dansk ordbog

  • Bramme — Brạm|me, die; , n (Walztechnik Eisenblock) …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Bramme für das Ruhrgebiet — Treppenweg auf die Halde Bramme für das Ruhrgebiet Die Schurenbachhalde ist eine etwa 45 Meter hohe ehemalige Abraumhalde des Steinkohleberg …   Deutsch Wikipedia

  • Roheisenblock — Bramme …   Universal-Lexikon

  • Halde Schurenbach — Treppenweg auf die Halde Bramme für das Ruhrgebiet Die Schurenbachhalde ist eine etwa 45 Meter hohe ehemalige Abraumhalde des Steinkohleberg …   Deutsch Wikipedia

  • Schurenbachhalde — Treppenweg auf die Halde Bramme für das Ruhrgeb …   Deutsch Wikipedia

  • Richard Serra — (* 2. November 1939 in San Francisco) ist einer der bedeutendsten lebenden US amerikanischen Bildhauer. Mitte der 1960er Jahre experimentieren Richard Serra und andere amerikanische Künstler mit industriellen Werkstoffen wie Blei und Gummi. Die… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”