Brams

Viktoria Brams (* 17. September 1944 in Essen) ist eine deutsche Schauspielerin und Synchronsprecherin.

Sie absolvierte ihre Ausbildung in der Otto-Falckenberg-Schule in München, wo sie heute auch lebt. Ihr erstes Engagement erhielt sie am Theater der Stadt Heidelberg. Gastauftritte führten sie an zahlreiche andere Bühnen.

Seit 30 Jahren sieht man sie in unzähligen Fernsehrollen, unter anderem SOKO 5113, Ein Fall für Zwei, Streit um drei, Ein Stück Himmel, Klinik unter Palmen. Seit 1992 ist sie in der Daily-Soap Marienhof zu sehen.

In Spielfilmen agierte Viktoria Brams nur ausnahmsweise als Darstellerin, sie übernahm hier vor allem Synchronisationsaufgaben. In Harald Reinls Grün ist die Heide mimte sie eine Karrierefrau, die ihren vernachlässigten Ehemann in der Lüneburger Heide erst wieder finden muss.

Brams lieh als Synchronsprecherin ihre Stimme u.a. Catherine Deneuve (mehrfach), Jane Fonda (Coming Home), Claude Jade (Schach dem Roboter), Julie Andrews (10 - Die Traumfrau), Meryl Streep (Rendezvous im Jenseits), Ali MacGraw (Convoy), Maud Adams (Octopussy), Tyne Daly (Für alle Fälle Amy), Marthe Keller (Die Antwort kennt nur der Wind), Mary Elizabeth Mastrantonio (Abyss), Fanny Ardant (Die Familie), Michele Lee (Unter der Sonne Kaliforniens), Rachel Ward (Die Dornenvögel), Angie Dickinson (in der Hauptrolle der Krimiserie Make-up und Pistolen) und Rita Hayworth (Fernsehfassung von Gilda).

Viktoria Brams spielte jeweils Hauptrollen in den Fernsehserien "Der Vater und sein Sohn" (1967) und "Hauptstraße Glück" (1968).

Sie war in erster Ehe mit Gerd Potyka verheiratet, in zweiter Ehe von 1968 bis zu seinem Tod am 6. November 2008 mit Michael Hinz, mit dem sie auch oft gemeinsam auf der Theaterbühne stand. Aus dieser Ehe stammen die beiden Kinder, Viviane (* 1969) und Patrick (* 1973).

Viktoria Brams ist offizielle Botschafterin der privaten Initiative „Für die Kinder aus Belarus“.

Filmografie

  • 1965: Die fünfte Kolonne – Zwielicht
  • 1965: Der Nachtkurier meldet
  • 1966: Johannisnacht
  • 1966: Der Floh im Ohr
  • 1967: Sie schreiben mit – Die Meisterschaft
  • 1967: Der Vater und sein Sohn (Fernsehserie)
  • 1968: Dem Täter auf der Spur – Schrott
  • 1968: Hauptstraße Glück
  • 1968: Der Vater und sein Sohn
  • 1968: Ein Sarg für Mr. Holloway
  • 1970: Hamburg Transit
  • 1970: Pater Brown – Das Duell
  • 1970: Stille Winkel, laute Küste
  • 1970: Endspurt
  • 1971: Salto Mortale – Gastspiel in Brüssel
  • 1972: Grün ist die Heide

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Brams — Saltar a navegación, búsqueda Francesc Ribera Titot , en Barcelona (1/12/2007) Brams es un grupo de música español que estuvo activo desde 1990 a 2005, marcados por el compromiso con Cataluña y el compromiso social …   Wikipedia Español

  • BRAMS — Self propelled Anti aircraft System is a automated anti aircraft system designated for destroying low flying targets using its twin barrel 30 mm gun with high rate of fire and 4 Self guided Anti aircraft Missiles. Target acquisition, aiming and… …   Wikipedia

  • Brams — est un groupe de musiciens de rock catalans actif de 1990 à 2005 et depuis 2010. Discographie Amb el Rock a la Faixa (1992) Ni un Pas Enrera (1993) La Diplomàcia de la Rebel·lia (1994) Cal Seguir Lluitant (1995) Al Liceu (1997) (en concert) Nena… …   Wikipédia en Français

  • BRAMS — Bech Rafaelson Melancholia Scale …   Medical dictionary

  • Bräms — ; blind Mick; Baja (Ousdruck in de Gäschend vun Weiden) Bremse; blinde Mücke …   Hunsrückisch-Hochdeutsch

  • BRAMS — • Bech Rafaelson Melancholia Scale …   Dictionary of medical acronyms & abbreviations

  • Victoria Brams — Viktoria Brams (* 17. September 1944 in Essen) ist eine deutsche Schauspielerin und Synchronsprecherin. Sie absolvierte ihre Ausbildung in der Otto Falckenberg Schule in München, wo sie heute auch lebt. Ihr erstes Engagement erhielt sie am… …   Deutsch Wikipedia

  • Viktoria Brams — (* 17. September 1944 in Essen) ist eine deutsche Schauspielerin und Synchronsprecherin. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Privates 3 Filmografie 4 …   Deutsch Wikipedia

  • Steven Brams — Steven J. Brams (born November 28, 1940) is a game theorist and political scientist at the New York University department of politics. Brams is best known for using the techniques of game theory and public choice to research voting systems and… …   Wikipedia

  • Ingeborg Brams — Infobox actor imagesize = name = Ingeborg Brams birthdate = birth date|1921|12|9 birthplace = Hobro, Denmark deathdate = death date and age|1989|10|14|1921|12|9 deathplace = Denmark othername = occupation = Actor yearsactive = 1941 1973 imdb id …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”