ATP Amersfoort

Das ATP Amersfoort Turnier, mit dem offiziellen Namen Dutch Open, war ein ATP-Tennisturnier das von 2002 bis 2008 jährlich in der niederländischen Stadt Amersfoort ausgetragen wurde.

Davor wurde von 1996 bis 2001 in Amsterdam gespielt und von 1968 bis 1995 in Hilversum.

Das Turnier wurde auf Sandplätzen unter freiem Himmel ausgetragen. 2008 wurde das Turnier zum letzten Mal in Amersfoort durchgeführt, bevor die ATP-Lizenz an den serbischen Tennisspieler Novak Đoković und seiner Firma Family Sport verkauft wurde. Seitdem wird die Serbia Open in Belgrad ausgetragen.

Einzel

Spielort Jahr Sieger Verlierer Ergebnis
Amersfoort 2008 SpanienSpanien Albert Montañés BelgienBelgien Steve Darcis 1:6, 7:5, 6:3
2007 BelgienBelgien Steve Darcis OsterreichÖsterreich Werner Eschauer 6:1 7:61
2006 SerbienSerbien Novak Đoković ChileChile Nicolás Massú 7:65 6:4
2005 ChileChile Fernando González ArgentinienArgentinien Agustín Calleri 7:5 6:3
2004 NiederlandeNiederlande Martin Verkerk ChileChile Fernando González 7:65 4:6 6:4
2003 ChileChile Nicolás Massú NiederlandeNiederlande Raemon Sluiter 6:4 7:63 6:2
2002 ArgentinienArgentinien Juan Ignacio Chela SpanienSpanien Albert Costa 6:1 7:64
Amsterdam
2001 SpanienSpanien Àlex Corretja MarokkoMarokko Younes El Aynaoui 6:3 5:7 7-60 3-6 6-4
2000 SchwedenSchweden Magnus Gustafsson (2) NiederlandeNiederlande Raemon Sluiter 6-74 6:3 7:65 6:1
1999 MarokkoMarokko Younes El Aynaoui ArgentinienArgentinien Mariano Zabaleta 6:0 6:3
1998 SchwedenSchweden Magnus Norman AustralienAustralien Richard Fromberg 6:3 6:3 2:6 6:4
1997 SlowakeiSlowakei Ctislav Doseděl SpanienSpanien Carlos Moyá 7:64 7:65 6:74 6:2
1996 SpanienSpanien Francisco Clavet MarokkoMarokko Younes El Aynaoui 7:5 6:1 6:1
1995 ChileChile Marcelo Ríos NiederlandeNiederlande Jan Siemerink 6:4 7:5 6:4
Hilversum
1994 TschechienTschechien Karel Nováček (3) AustralienAustralien Richard Fromberg 7:5 6:4 7:67
1993 SpanienSpanien Carlos Costa SchwedenSchweden Magnus Gustafsson 6:1 6:2 6:3
1992 TschechoslowakeiTschechoslowakei Karel Nováček (2) SpanienSpanien Jordi Arrese 6:2 6:3 2:6 7:5
1991 SchwedenSchweden Magnus Gustafsson (1) SpanienSpanien Jordi Arrese 5:7 7:62 2:6 6:1 6:0
1990 SpanienSpanien Francisco Clavet BelgienBelgien Eduardo Masso 3:6 6:4 6:2 6:0
1989 TschechoslowakeiTschechoslowakei Karel Nováček (1) SpanienSpanien Emilio Sánchez 6:2 6:4
1988 SpanienSpanien Emilio Sánchez ArgentinienArgentinien Guillermo Pérez-Roldán 6:3 6:1 3:6 6:3
1987 TschechoslowakeiTschechoslowakei Miloslav Mečíř ArgentinienArgentinien Guillermo Pérez-Roldán 6:4 1:6 6:3 6:2
1986 OsterreichÖsterreich Thomas Muster SchweizSchweiz Jakob Hlasek 6:1 6:3 6:3
1985 DeutschlandDeutschland Ricki Osterthun SchwedenSchweden Kent Carlsson 4:6 4:6 6:2 6:4 6:3
1984 SchwedenSchweden Anders Järryd TschechoslowakeiTschechoslowakei Tomáš Šmíd 6:3 6:3 2:6 6:2
1983 TschechoslowakeiTschechoslowakei Tomáš Šmíd UngarnUngarn Balázs Taróczy 6:4 6:4
1982 UngarnUngarn Balázs Taróczy (6) Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Buster Mottram 7:6 6:7 6:3 7:6
1981 UngarnUngarn Balázs Taróczy (5) SchweizSchweiz Heinz Günthardt 6:3 6:7 6:4
1980 UngarnUngarn Balázs Taróczy (4) SimbabweSimbabwe Haroon Ismail 6:3 6:2 6:1
1979 UngarnUngarn Balázs Taróczy (3) TschechoslowakeiTschechoslowakei Tomáš Šmíd 6:2 6:2 6:1
1978 UngarnUngarn Balázs Taróczy (2) NiederlandeNiederlande Tom Okker 2:6 6:1 6:2 6:4
1977 FrankreichFrankreich Patrick Proisy ArgentinienArgentinien Lito Álvarez 6:0 6:2 6:0
1976 UngarnUngarn Balázs Taróczy (1) ArgentinienArgentinien Ricado Cano 6:4 6:0 6:1
1975 ArgentinienArgentinien Guillermo Vilas (2) JugoslawienJugoslawien Željko Franulović 6:4 6:7 6:2 6:3
1974 ArgentinienArgentinien Guillermo Vilas (1) AustralienAustralien Barry Phillips-Moore 6:4 6:2 1:6 6:3
1973 NiederlandeNiederlande Tom Okker (3) SpanienSpanien Andrés Gimeno 2:6 6:4 6:4 6:7 6:3
1972 AustralienAustralien John Cooper OsterreichÖsterreich Hans Kary 6:1 3:6 12:10 3:6 6:2
1971 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Gerald Battrick AustralienAustralien Ross Case 6:3 6:4 9:7
1970 NiederlandeNiederlande Tom Okker (2) Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Roger Taylor 4:6 6:0 6:1 6:3
1969 NiederlandeNiederlande Tom Okker (1) Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Roger Taylor 10:8 7:9 6:4 6:4
1968 SudafrikaSüdafrika Robert Maud UngarnUngarn Istvan Gulyas 7:9 7:5 6:0 1:6 13:11

Doppel

Amersfoort
Jahr Gewinner Finalist Ergebnis
2008 TschechienTschechien František Čermák
NiederlandeNiederlande Rogier Wassen
NiederlandeNiederlande Jesse Huta Galung
NiederlandeNiederlande Igor Sijsling
7:5, 7:5
2007 ArgentinienArgentinien Juan Pablo Brzezicki
ArgentinienArgentinien Juan Pablo Guzman
NiederlandeNiederlande Robin Haase
NiederlandeNiederlande Rogier Wassen
6:2, 6:0
2006 SpanienSpanien Alberto Martín
SpanienSpanien Fernando Vicente
ArgentinienArgentinien Lucas Arnold Ker
DeutschlandDeutschland Christopher Kas
6:4, 6:3
2005 ArgentinienArgentinien Martín Alberto García
PeruPeru Luis Horna
ChileChile Nicolás Massú
ChileChile Fernando González
6:4, 6:4
2004 TschechienTschechien Jaroslav Levinský
TschechienTschechien David Škoch
ArgentinienArgentinien José Acasuso
PeruPeru Luis Horna
6:0, 2:6, 7:5
2003 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Devin Bowen
AustralienAustralien Ashley Fisher
SudafrikaSüdafrika Chris Haggard
BrasilienBrasilien André Sá
6:0, 6:4
2002 SudafrikaSüdafrika Jeff Coetzee
SudafrikaSüdafrika Chris Haggard
BrasilienBrasilien André Sá
BrasilienBrasilien Alexandre Simoni
7:6(1), 6:3
Amsterdam
Jahr Gewinner Finalist Ergebnis
2001 NiederlandeNiederlande Paul Haarhuis
NiederlandeNiederlande Sjeng Schalken
SpanienSpanien Àlex Corretja
ArgentinienArgentinien Luis Lobo
6:4, 6:2
2000 ArgentinienArgentinien Sergio Roitman
ArgentinienArgentinien Andrés Schneiter
NiederlandeNiederlande Edwin Kempes
NiederlandeNiederlande Dennis van Scheppingen
4:6, 6:4, 6:1
1999 NiederlandeNiederlande Paul Haarhuis
NiederlandeNiederlande Sjeng Schalken
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Devin Bowen
IsraelIsrael Eyal Ran
6:3, 6:2
1998 NiederlandeNiederlande Jacco Eltingh
NiederlandeNiederlande Paul Haarhuis
SlowakeiSlowakei Dominik Hrbatý
SlowakeiSlowakei Karol Kučera
6:3, 6:2
1997 AustralienAustralien Paul Kilderry
EcuadorEcuador Nicolás Lapentti
AustralienAustralien Andrew Kratzmann
BelgienBelgien Libor Pimek
3:6, 7:5, 7:6
1996 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Donald Johnson
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Francisco Montana
SchwedenSchweden Rikard Bergh
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jack Waite
6:4, 3:6, 6:2
1995 ChileChile Marcelo Ríos
NiederlandeNiederlande Sjeng Schalken
AustralienAustralien Wayne Arthurs
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Neil Broad
7:6, 6:2

Weblinks

 Commons: ATP Amersfoort – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • ATP Tour 2008 — In der folgenden Tabelle werden die Turniere der professionellen Herrentennis Saison 2008 (ATP Tour) dargestellt. Ort Land Turnier Serie Belag¹ Sieger Doha Katar  Katar Qatar ExxonMobil Open International Series Hartplatz …   Deutsch Wikipedia

  • Amersfoort — Saltar a navegación, búsqueda Amersfoort Apodo(s): Keistad (Ciudad de la piedra) Ubicación …   Wikipedia Español

  • ATP Studena Croatia Open —  ATP World Tour Location Umag  Croatia Venue ITC Stella Maris Category ATP World Series (1990–1997) ATP …   Wikipedia

  • Atp 2008 — Saison 2008 de l ATP Résumé La saison 2008 de l’ATP a été marquée par la fin de l’hégémonie du Suisse Roger Federer sur le tennis mondial. En effet, celui ci joue sa moins fructueuse année depuis 2002 : il ne remporte qu’un Grand Chelem (US… …   Wikipédia en Français

  • ATP Tour 2008 — El ATP Tour es la élite tenística para los profesionales organizado por la ATP. El ATP Tour incluye los cuatro torneos de Grand Slam Grand Slam, la Tennis Masters Cup, los ATP Masters Series y los torneos International Series Gold y International …   Wikipedia Español

  • Amersfoort — Infobox Settlement official name = Amersfoort image size = 280px image caption = mapsize = 280px subdivision type = Country subdivision name = Netherlands subdivision type1 = Province subdivision name1 = Utrecht leader name = A. van Vliet Kuiper… …   Wikipedia

  • ATP Amsterdam — Die Dutch Open sind ein ATP Tennisturnier das seit 2002 in der niederländischen Stadt Amersfoort ausgetragen wird. Davor wurde von 1996 bis 2001 in Amsterdam gespielt und von 1968 bis 1995 in Hilversum. Einzel Spielort Jahr Sieger Verlierer… …   Deutsch Wikipedia

  • ATP Hilversum — Die Dutch Open sind ein ATP Tennisturnier das seit 2002 in der niederländischen Stadt Amersfoort ausgetragen wird. Davor wurde von 1996 bis 2001 in Amsterdam gespielt und von 1968 bis 1995 in Hilversum. Einzel Spielort Jahr Sieger Verlierer… …   Deutsch Wikipedia

  • Atp 2009 — Saison 2009 de l ATP Les vainqueurs de Grand Chelem en 2009: Rafael Nadal, Roger Federer et Juan Martín del Potro …   Wikipédia en Français

  • ATP Tour 2006 — In der folgenden Tabelle werden die Turniere der professionellen Herrentennis Saison 2006 (ATP Tour) dargestellt. Ort Land Turnier Serie Belag¹ Sieger Doha Katar  Katar Qatar ExxonMobil Open International Series Hartplatz …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”