Branciforte

Bruno Branciforte (* 6. November 1947 in Neapel) ist ein Admiral der italienischen Marine und war 2006 und 2007 der letzte Chef des Nachrichtendienstes SISMI. Er ist derzeit Leiter des zivilen Auslandsnachrichtendienstes AISE.

Militärischer Werdegang

Branciforte wurde von 1965 bis 1969 an der Marineakademie Livorno ausgebildet. Bis 1976 diente er auf verschiedenen Kriegsschiffen, u.a. auch als Flaggleutnant, und absolvierte Lehrgänge im Bereich des Fernmeldewesens und der Schiffsführung. 1976 wurde er Kommandant einer Korvette, dann absolvierte er die Führungsakademie der Marine und diente als Adjutant des Flottenchefs.

Von 1979 bis 1985 arbeitete Branciforte im Marinenachrichtendienst SIOS-M, zuletzt als Leiter der Abteilung für operative Aufklärung. Danach wurde er als Fregattenkapitän stellvertretender Kommandant des Kreuzers Vittorio Veneto (C550) und dann Kommandant der Fregatte Aliseo. Von 1987 bis 1989 war er erneut beim Marinenachrichtendienst als Leiter der operativen Abteilung tätig, danach arbeitete er bis 1992 als Marineattaché in Washington D.C..

Nach seiner Rückkehr aus den USA kommandierte Branciforte zunächst ein Jahr den Flugzeugträger Giuseppe Garibaldi. Anschließend besuchte er die Führungsakademie der Streitkräfte und übernahm danach wiederum das Kommando über den Träger Garibaldi. Von 1995 bis 2000 arbeitete Branciforte im Admiralstab in Rom. Als Leiter der nachrichtendienstlichen Abteilung (A2) war er an Reformen beteiligt, die 1997 zur Entstehung des Centro Intelligence Interforze (J2) und damit zur Abschaffung der SIOS-Dienste der Teilstreitkräfte führten. Danach leitete er bis 2000 noch die (ebenfalls reformierte) Planungsabteilung des Admiralstabs (A3). Von Oktober 2000 bis November 2001 befehligte er als Konteradmiral die Hochseeflotte (COMFORAL), danach wurde er Chef des Stabes im Flottenkommando (CINCNAV). Aufgrund der Terroranschläge am 11. September 2001 in den USA entsandte ihn die italienische Regierung am Beginn der Operation Enduring Freedom als Senior National Representative kurzfristig nach Tampa zum United States Central Command.

Bruno Branciforte wurde im Februar 2004 zum Vizeadmiral befördert und zum Befehlshaber der Flotte (CINCNAV) ernannt. Am 20. November 2006 designierte ihn Ministerpräsident Romano Prodi in Absprache mit der Opposition zum neuen Direktor des italienischen Nachrichtendienstes SISMI. Er übernahm das Amt am 16. Dezember 2006 von seinem Vorgänger Nicolò Pollari, einem General der Guardia di Finanza.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Branciforte — or as it was named, Villa de Branciforte, was a secular pueblo established by the Spanish in 1797 on the eastern bluff overlooking the San Lorenzo River. It has now been incorporated into the city of Santa Cruz, California.HistoryIt was founded… …   Wikipedia

  • Branciforte Creek — (Longitude: 122.0222; Latitude: 36.9740) is a 5.8 mile long [ [http://www.water programs.com/wqpt/HSA.asp?HSA=304.12 California State University, Sacramento: Profiles of Santa Cruz County Watersheds] ] watercourse in Santa Cruz County, California …   Wikipedia

  • Branciforte Adobe — The Branciforte Adobe, also known as the Craig Lorenzana Adobe, is the only remaining dwelling from the Villa de Branciforte, the settlement that was established at the time of the Mission Santa Cruz. Because it is the only remaining dwelling,… …   Wikipedia

  • Bruno Branciforte — (* 6. November 1947 in Neapel) ist derzeit Chef des Admiralstabs der italienischen Marine. Branciforte war unter anderem Leiter der Nachrichtendienste SISMI und AISE. Leben Branciforte wurde von 1965 bis 1969 an der Marineakademie Livorno… …   Deutsch Wikipedia

  • Miguel De La Grúa Talamanca Y Branciforte — Miguel de la Grúa Talamanca y Branciforte, marqués de Branciforte, Vice roi de Nouvelle Espagne Miguel de la Grúa Talamanca y Branciforte, marqués de Branciforte (né aux environs de 1755 en Sicile) était un officier de l armée espagnole, puis… …   Wikipédia en Français

  • Miguel de la Grua Talamanca y Branciforte — Miguel de la Grúa Talamanca y Branciforte Miguel de la Grúa Talamanca y Branciforte, marqués de Branciforte, Vice roi de Nouvelle Espagne Miguel de la Grúa Talamanca y Branciforte, marqués de Branciforte (né aux environs de 1755 en Sicile) était… …   Wikipédia en Français

  • Miguel de la grúa talamanca y branciforte — Miguel de la Grúa Talamanca y Branciforte, marqués de Branciforte, Vice roi de Nouvelle Espagne Miguel de la Grúa Talamanca y Branciforte, marqués de Branciforte (né aux environs de 1755 en Sicile) était un officier de l armée espagnole, puis… …   Wikipédia en Français

  • Miguel de la Grúa Talamanca, 1st Marquis of Branciforte — Miguel de la Grúa Talamanca y Branciforte, 1st Marqués de Branciforte, Viceroy of New Spain Don Miguel de la Grúa Talamanca de Carini y Branciforte, 1st Marqués de Branciforte (Palermo, Sicily, ca 1755 – Marseille, June 1, 1812) was a Spanish… …   Wikipedia

  • Miguel de la Grúa Talamanca y Branciforte, marqués de Branciforte — Don Miguel de la Grúa Talamanca de Carini y Branciforte, 1st Marqués de Branciforte (Palermo, Sicily, ca 1755 ndash; Marseille, June 1, 1812) was a Spanish military officer and viceroy of New Spain from July 12, 1794 to May 31, 1798. He is known… …   Wikipedia

  • Antonio Branciforte Colonna — Biographie Naissance 28 février 1711 à Palerme, Sicile Ordination sacerdotale 2 février 1754 Décès 31 juillet 17 …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”