Brand (Gemeinde Brand-Laaben)
Wappen Karte
Wappen von Brand-Laaben
Brand-Laaben (Österreich)
DEC
Brand-Laaben
Basisdaten
(Quelle: Gemeindedaten bei Statistik Austria)
Bundesland Niederösterreich
Politischer Bezirk Sankt Pölten-Land (PL)
Fläche 34,61 km²
Koordinaten 48° 7′ N, 15° 53′ O48.10972222222215.881944444444347Koordinaten: 48° 6′ 35″ N, 15° 52′ 55″ O
Höhe 347 m ü. A.
Einwohner 1.176 (31. Dez. 2008)
Bevölkerungsdichte 34 Einwohner je km²
Postleitzahl 3053
Vorwahl 02774
Gemeindekennziffer 3 19 04
AT123
Adresse der
Gemeindeverwaltung
Laaben 100
3053 Brand-Laaben
Offizielle Website
Politik
Bürgermeister Helmut Lintner (ÖVP)
Gemeinderat (2005)
(19 Mitglieder)
13 ÖVP, 4 SPÖ, 2 FPÖ
Lage der Gemeinde Brand-Laaben
Karte

Brand-Laaben ist eine Gemeinde mit 1.146 Einwohnern im Bezirk Sankt Pölten-Land in Niederösterreich.

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Brand-Laaben liegt im Tal des Laabenbaches im Mostviertel in Niederösterreich, etwa gleich weit entfernt von Neulengbach im Norden und Hainfeld im Süden.

Die Fläche der Gemeinde umfasst 34,61 Quadratkilometer. 53,3 Prozent der Fläche sind bewaldet.

Katastralgemeinden sind Brand, Eck, Gern, Gföhl, Klamm, Laaben, Pyrat, Stollberg und Wöllersdorf.

Die höchste Erhebung stellt der Schöpfl (893 m) dar.

Geschichte

Im Altertum war das Gebiet Teil der Provinz Noricum. Im österreichischen Kernland Niederösterreich liegend teilte der Ort die wechselvolle Geschichte Österreichs.

Einwohnerentwicklung

Nach dem Ergebnis der Volkszählung 2001 gab es 1155 Einwohner. 1991 hatte die Gemeinde 1123 Einwohner, 1981 1047 und im Jahr 1971 1119 Einwohner.

Politik

Bürgermeister der Gemeinde ist Helmut Lintner (ÖVP). Vizebürgermeisterin ist Heidemarie Köberl (ÖVP).

Im Gemeinderat gibt es bei insgesamt 19 Sitzen nach der Gemeinderatswahl vom 6. März 2005 folgende Mandatsverteilung:
ÖVP 13, SPÖ 4, FPÖ 2, andere keine Sitze.

bisherige Bürgermeister:

  • 1850 – 1863 Josef Weickmann (Gastwirt)
  • 1865 – 1872 Josef Ziegler (Schmied)
  • 1872 – 1876 Anton Binder (Landwirt)
  • 1876 – 1885 Anton Wallner (Landwirt)
  • 1885 – 1889 Anton Mondl (Wirt, Müller)
  • 1889 – 1891 Somoj Donner (Landwirt)
  • 1891 – 1892 Anton Wallner (Landwirt)
  • 1892 – 1894 Johann Feichtinger (Landwirt)
  • 1894 – 1896 Josef Fast (Maurermeister)
  • 1896 – 1913 Johann Feichtinger (Landwirt)
  • 1913 – 1922 Josef Weickmann (Gastwirt)
  • 1922 – 1924 Alois Rohrer (Landwirt)
  • 1924 – 1938 Franz Wallner (Landwirt)
  • 1938 – 1945 Franz Stöhr (Kaufmann)
  • 1945 – 1945 Josef Kari (Gastwirt)
  • 1945 – 1950 Johann Katzensteiner (Landwirt)
  • 1950 – 1955 Franz Wallner (Landwirt)
  • 1956 – 1975 Heinrich Parteder (Landwirt)
  • 1975 – 1989 Michael Mörth (Landwirt)
  • 1989 – 1995 Josef Leidinger (Nebenerwerbslandwirt)
  • 1995 – 2002 Leopold Daxböck (Landesbediensteter)
  • 2002 – 2004 Johann Schibich (Landwirt)
  • 2004 – dato Helmut Lintner (Gastwirt)


Wirtschaft und Infrastruktur

Nichtlandwirtschaftliche Arbeitsstätten gab es im Jahr 2001 52, land- und forstwirtschaftliche Betriebe nach der Erhebung 1999 132. Die Zahl der Erwerbstätigen am Wohnort betrug nach der Volkszählung 2001 542. Die Erwerbsquote lag 2001 bei 48,74 Prozent. Brand-Laaben ist Mitglied der Wienerwald Initiativ Region.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”