Branda Castiglioni

Branda Castiglioni (* 1350 in Castiglione Olona; † 1443 ebenda) war ein italienischer Kardinal.

Er studierte in Pavia Zivil- und Kirchenrecht und schloss seine Studien mit dem Doktor beider Rechte ab. 1404 wurde er Bischof von Piacenza, 1412 Bischof und Graf von Veszprém (Weißenbrunn/Ungarn). Ab 1410 war er Päpstlicher Nuntius in Germanien und Ungarn. Im Gefolge König Sigismunds reiste er viel in Deutschland, Ungarn und Polen. Er nahm auch an den Konzilien von Pisa (1409), Konstanz (1414 - 1418) und Basel (1431 - 1445) teil. Er war die treibende Kraft hinter den Kreuzzügen gegen die Hussiten und ernannte Nikolaus von Dinkelsbühl 1421 zum offiziellen Hussiten-Kreuzzugssprediger. Ab 1423 begann er mit einer regen Bautätigkeit in einem Heimatort Castiglioni und engagierte sich im sozialen Bereich durch Gründung des Collegio Branda an der Universität Pavia und durch die Errichtung von Schulen und Armenhilfen in seinem Heimatort. Kardinal Branda starb 1443 hochbetagt mit 93 Jahren.

Weblink

Kardinalsseite (engl.)


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Branda Castiglioni — Biographie Naissance 4 février 1350 à Castiglione …   Wikipédia en Français

  • Branda Castiglione — (manchmal auch: Castiglioni (* 4. Februar 1350 in Castiglione Olona; † 3. Februar 1443 ebenda) war ein italienischer Humanist, Kardinal und päpstlicher Legat, der in der ersten Hälfte des 15. Jahrhunderts in weiten Teilen Europas tätig war. Er… …   Deutsch Wikipedia

  • Francesco Abbondio Castiglioni — Biographie Naissance 1er février 1523 à Milan  Duché de Milan Décès 14 décembre  …   Wikipédia en Français

  • Liste der Biografien/Cas — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Bischof von Lisieux — Die folgenden Personen waren Bischöfe von Lisieux (Frankreich): Theudobaudis (Theudebaud, Theudobaud, Thibaud) ca. 538–ca. 549 Ætherius ca. 560 Launebaud (Launobaud) ca. 644 Leudebold (Léodebold) ca. 662 Hinchon ca. 685 Frechulf 825–850 Airard… …   Deutsch Wikipedia

  • Bischof von Porto-Santa Rufina — Die folgenden Personen waren Bischöfe und Kardinalbischöfe des Bistums Porto Santa Rufina (Italien): Bischöfe von Caere (Agylla, Cerveteri) Heiliger Adeodatus 499 … Peter 761 … Romano 826 vakant 826–853 Adrianus 853 vakant 853–869 Crescentius 869 …   Deutsch Wikipedia

  • Bischof von Sabina — Die folgenden Personen waren Bischöfe und Kardinalbischöfe der Sabina (Sitz in Poggio Mirteto, Provinz Rieti, Region Latium, Italien): Peter (778–799) Issa (oder Jesse) (799–804) Theodor (804–826) Samuele (826–853) Sergio (853–868, −879) Leo… …   Deutsch Wikipedia

  • Johannes Bessarion — Basilius Bessarion Holzschnitt aus der Bibliotheca chalcographica, B1 Basilius Bessarion (* 2. Januar 1403 in Trapezunt (heute Trabzon, Türkei); † 18. November 1472 in Ravenna; auch fälschlich Johannes Bessarion und Giovanni Bessarione di… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Bischöfe von Wesprim — Die folgenden Personen waren Bischöfe bzw. Erzbischöfe von Veszprém bzw. Wesprim oder Weißbrunn (Ungarn): Stefan I. (1000) Benetha (Benedikt I.) (1046) Bulcsu Andreas (1058) Kozma (1068–1091) Almarius (1091–1093) Matthias (1113) Nana (1131)… …   Deutsch Wikipedia

  • Castiglione Olona — Castiglione Olona …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”