Brande-Hörnerkirchen
Wappen Deutschlandkarte
Wappen der Gemeinde Brande-Hörnerkirchen
Brande-Hörnerkirchen
Deutschlandkarte, Position der Gemeinde Brande-Hörnerkirchen hervorgehoben
53.8569444444449.70666666666679
Basisdaten
Bundesland: Schleswig-Holstein
Kreis: Pinneberg
Amt: Hörnerkirchen
Höhe: 9 m ü. NN
Fläche: 13,14 km²
Einwohner:

1.595 (31. Dez. 2010)[1]

Bevölkerungsdichte: 121 Einwohner je km²
Postleitzahl: 25364
Vorwahl: 04127
Kfz-Kennzeichen: PI
Gemeindeschlüssel: 01 0 56 010
Adresse der Amtsverwaltung: Am Markt 1
25355 Barmstedt
Webpräsenz: www.amt-hoernerkirchen.de
Bürgermeister: Siegfried Winter (CDU)
Lage der Gemeinde Brande-Hörnerkirchen im Kreis Pinneberg
Appen Barmstedt Bevern Bilsen Bokel Bokholt-Hanredder Bönningstedt Borstel-Hohenraden Brande-Hörnerkirchen Bullenkuhlen Ellerbek Ellerhoop Elmshorn Groß Nordende Groß Offenseth-Aspern Halstenbek Haselau Hasloh Heede Heidgraben Heist Helgoland Hemdingen Hetlingen Holm Klein Nordende Klein Offenseth-Sparrieshoop Kölln-Reisiek Kummerfeld Langeln Lutzhorn Moorrege Neuendeich Osterhorn Pinneberg Prisdorf Quickborn Raa-Besenbek Rellingen Schenefeld Seester Seestermühe Seeth-Ekholt Tangstedt Tornesch Uetersen Wedel Westerhorn Haseldorf Schleswig-Holstein Hamburg Niedersachsen Kreis Segeberg Kreis Steinburg ElbeKarte
Über dieses Bild

Brande-Hörnerkirchen ist eine Gemeinde im Kreis Pinneberg in Schleswig-Holstein. Brande, Hörnerkirchen und Bokelseß liegen im Gemeindegebiet.

Inhaltsverzeichnis

Geografie und Verkehr

Die Gemeinde liegt etwa acht Kilometer nördlich von Barmstedt. Die nächstgelegene Bahnstation befindet sich etwa einen Kilometer entfernt im Westerhorner Ortsteil Dauenhof an der Eisenbahnstrecke Hamburg-Altona - Neumünster - Kiel/Flensburg und gehört zum Hamburger Verkehrsverbund. Bis zur Bundesautobahn 23 sind es etwa vier oder acht Kilometer (Auffahrten Hohenfelde oder Horst/Elmshorn).

Politik

Von den 13 Sitzen in der Gemeindevertretung hat die CDU seit der Kommunalwahl 2008 acht Sitze und die SPD fünf.

Wappen

Blasonierung: „In Rot die silberne Hörnerkirchener Kirche, begleitet in den Oberecken von zwei abgewendeten goldenen Jagdhörnern mit dem Mundstück nach oben.“[2]

Kultur- und Sehenswürdigkeiten

Die Kirche von Brande-Hörnerkirchen

Den Mittelpunkt des Ortes bildet die beeindruckende oktogonale Kirche von 1752. Baumeister des barocken Zentralbaus war der Architekt Cay Dose, welcher auch die ebenfalls achteckige Kirche in Rellingen sowie die Trinitatis-Kirche in Altona errichtete. Nach einem schweren Brand 1934 wurde die Kirche vereinfacht wieder aufgebaut. Das von einem achteckigen Mansarddach mit einer Laterne bekrönte Gotteshaus besitzt einen separaten, hölzernen Glockenstuhl von 1781. Der kleine Kirchgarten besteht aus einem ehemaligen Friedhof, auf dem sich noch einige alte Grabmäler finden. Die Kirche ist lediglich im Rahmen der Gottesdienste zu besichtigen.

Veranstaltungen

Seit 2006 findet alljährlich das Mittelaltermusik- und Folk-Metal-Festival „Hörnerfest“ in der Nähe dieser Gemeinde statt. Außerdem wird seit 1998 alljährlich das Metal-Festival „Headbangers Open Air“ veranstaltet.

Sport

  • Sportverein Hörnerkirchen
  • Kegelsportverein Dauenhof

Literatur

  • Helmut Trede: Die Hörner Dörfer - Aus der Geschichte von Bokel, Bokelseß, Brande-Hörnerkirchen, Osterhorn und Westerhorn, Selbstverlag 1989.

Weblinks

 Commons: Brande-Hörnerkirchen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Gemeinde Brand-Hörnerkirchen beim Amt Hörnerkirchen

Einzelnachweise

  1. Statistikamt Nord: Bevölkerung in Schleswig-Holstein am 31. Dezember 2010 nach Kreisen, Ämtern, amtsfreien Gemeinden und Städten (PDF-Datei; 500 kB) (Hilfe dazu)
  2. Kommunale Wappenrolle Schleswig-Holstein

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Brande-Hörnerkirchen — Infobox Ort in Deutschland image photo = Wappen = Brande Hoernerkirchen Wappen.png lat deg = 53 |lat min = 51 |lat sec = 25 lon deg = 9 |lon min = 42 |lon sec = 24 Bundesland = Schleswig Holstein Kreis = Pinneberg Amt = Hörnerkirchen Höhe = 9… …   Wikipedia

  • Brande-Hornerkirchen — Original name in latin Brande Hrnerkirchen Name in other language Brande Hornerkirchen, Brande Hrnerkirchen State code DE Continent/City Europe/Berlin longitude 53.85 latitude 9.71667 altitude 7 Population 1606 Date 2011 04 25 …   Cities with a population over 1000 database

  • Liste der Kulturdenkmale in Brande-Hörnerkirchen — In der Liste der Kulturdenkmale in Brande Hörnerkirchen sind alle Kulturdenkmale der schleswig holsteinischen Gemeinde Brande Hörnerkirchen (Kreis Pinneberg) und ihrer Ortsteile aufgelistet (Stand: 2009). Brande Brander Kirche Dorfstraße 7… …   Deutsch Wikipedia

  • Hörnerkirchen — is an Amt ( collective municipality ) in the district of Pinneberg, in Schleswig Holstein, Germany. It is situated approx. 12 km northeast of Elmshorn. The seat of the Amt is in Brande Hörnerkirchen.The Amt ( collective municipality )… …   Wikipedia

  • Hörnerkirchen — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Amt Hörnerkirchen — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Cai Dose — Die Rellinger Kirche von 1756 Die Kirche von Brande Hörnerkirchen Cay Dose (* um 1700 in Friedrichsgabekoog; † 27. Juli 1768 in …   Deutsch Wikipedia

  • Caj Dose — Die Rellinger Kirche von 1756 Die Kirche von Brande Hörnerkirchen Cay Dose (* um 1700 in Friedrichsgabekoog; † 27. Juli 1768 in …   Deutsch Wikipedia

  • Kai Dose — Die Rellinger Kirche von 1756 Die Kirche von Brande Hörnerkirchen Cay Dose (* um 1700 in Friedrichsgabekoog; † 27. Juli 1768 in …   Deutsch Wikipedia

  • Kay Dose — Die Rellinger Kirche von 1756 Die Kirche von Brande Hörnerkirchen Cay Dose (* um 1700 in Friedrichsgabekoog; † 27. Juli 1768 in …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”