Brandenburger Tor (Briefmarkenserie)
Berliner Zusammendruck

Brandenburger Tor ist eine deutsche Dauermarkenserie, die von April 1966 bis zum 14. April 1967 erschien. Die Serie wurde in der Bundesrepublik und in West-Berlin verausgabt. Sie erschien in Rollen, wurde aber auch in Markenheftchen und für Sammler auch in Bogen gedruckt. Der Satz umfasst jeweils 5 Werte. Die Berliner Werte unterschieden sich dabei nur durch Schriftzug „Berlin“; Farbe und Wert waren gleich.

Wie bei allen Marken, die in Rollen und Bogen gedruckt werden, bilden waagerechte Paare und Randstücke der Marken ein besonderes Sammelgebiet, weil man an ihnen nachweisen kann, dass die Marken aus Bogen stammen. Die Paare erzielen höhere Preise als zwei Einzelmarken.

Inhaltsverzeichnis

Motiv und Postkrieg

Jede Freimarke der Serie zeigt das gleiche Motiv, das Brandenburger Tor, jeweils in einer anderen Farbe. Das Bild ist idealisiert, man hätte aus dieser Perspektive zu dieser Zeit die Berliner Mauer sehen müssen.

Die Marken wurden bei Sendungen in die Sowjetunion beanstandet und in die Bundesrepublik zurückgeschickt. Solche Briefe werden als Postkrieg-Belege von Spezialisten gesammelt.

Liste der Ausgaben Brandenburger Tor

Die Werte Bund und Berlin erscheinen jeweils gleichzeitig.

Bild Wert in
Pfennig
Ausgabedatum Mi.-Nr.
Bund,
Berlin
Ausgabeform:
Bogen (B), Rollen (R),
Markenheftchen (MH)
Deutsche Bundespost - Brandenburger Tor - 10 Pf.jpg 10 24. Oktober 1966 506
286
(B), (R), (MH)
Deutsche Bundespost - Brandenburger Tor - 20 Pf.jpg 20 24. Oktober 1966 507
287
(B), (R), (MH)
Deutsche Bundespost - Brandenburger Tor - 30 Pf.jpg 30 April 1966 508
288
(B), (R), (MH)
Deutsche Bundespost - Brandenburger Tor - 50 Pf.jpg 50 24. Oktober 1966 509
289
(B), (R)
Deutsche Bundespost - Brandenburger Tor - 100 Pf.jpg 100 14. April 1967 510
290
(B), (R)

Weitere Briefmarkenausgaben

Das Brandenburger Tor ist auch in anderen Briefmarkenausgaben vertreten:

Besonderheiten

Die klassischen Varianten der Gummierung litten bei Rollenmarken – besonders beim Verkauf aus Automaten – unter der Problematik, dass sie bei höherer Luftfeuchtigkeit zu unerwünschtem Verkleben neigten. Versuchsweise wurde daher ein Teil der Auflage mit einer besonderen, weniger feuchtigkeitsempflindlichen Gummierung versehen. Diese Exemplare werden von Sammlern mit einem deutlich höheren Preis bewertet.

Die Wertstufe zu 30 Pfennig kam „unkontrolliert“ an die Schalter, d.h. entgegen der sonst üblichen Vorgehensweise gab es keinen offiziellen Erstausgabetag im April 1966.

Quellen


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Brandenburger Tor (Begriffsklärung) — Brandenburger Tor ist der Name folgender Bauwerke: Brandenburger Tor, ein Bauwerk am Pariser Platz in Berlin Brandenburger Tor (Potsdam), ein Bauwerk an der Brandenburger Straße in Potsdam, Brandenburg Brandenburger Tor (Altentreptow), ein… …   Deutsch Wikipedia

  • Brandenburger Tor — mit der Quadriga …   Deutsch Wikipedia

  • Briefmarkenserie — Eine Dauermarke ist eine Briefmarke (Freimarke), die eine längere Zeit von der Post in einer unbegrenzten Auflagezahl ausgegeben wird. Eine Dauermarke ist meistens ein Teil einer Briefmarkenserie, die unterschiedliche Werte der jeweiligen Marken… …   Deutsch Wikipedia

  • Deutsche Bauwerke aus zwölf Jahrhunderten (Briefmarkenserie) — 30 Pfennig Wert in rot aus der Serie Deutsche Bauwerke II Deutsche Bauwerke aus 12 Jahrhunderten ist der Name zweier deutscher Dauermarkenserien, die von 1964 1969 erschienen und teilweise bis 2002 gültig waren. Inhaltsverzeichnis 1 …   Deutsch Wikipedia

  • Frauen der deutschen Geschichte (Briefmarkenserie) — Frauen der deutschen Geschichte ist eine deutsche Dauermarkenserie, die vom 13. November 1986 bis zum 16. Januar 2003 erschien. Vor der Wiedervereinigung Deutschlands hatten die Briefmarken nur in der Bundesrepublik Deutschland und West Berlin… …   Deutsch Wikipedia

  • Heuss (Briefmarkenserie) — Briefmarken der Serie mit Autogramm von Theodor Heuss Bundespräsident Theodor Heuss, meist nur Heuss genannt, war eine deutsche Dauermarkenserie, die sowohl im Bereich der Bundespost als auch im Saarland erschien. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Berliner Bauten (Briefmarkenserie) — 1 DM Tempelhof Berliner Bauten ist eine West Berliner Dauermarkenserie, die von 1949 bis 1954 erschien und bis etwa 1957 in Gebrauch war. Die Serie bestand aus 24 jeweils einfarbigen Marken, die in Bogen gedruckt wurden. Einige der Marken gab es… …   Deutsch Wikipedia

  • Berliner Stadtbilder (Briefmarkenserie) — 8 Pf. Rathaus Neukölln, orange von 1959 Berliner Stadtbilder ist eine Berliner Dauermarkenserie, die von 1956 bis 1963 erschien. Die Marken waren bis etwa 1962 in Gebrauch mit Ausnahme des 1 Pf Wertes und des 1963 erschienenen Wertes zu 3 Pf, die …   Deutsch Wikipedia

  • Bundespräsident Gustav Heinemann (Briefmarkenserie) — Ausgabe Berlin Ausgabe Bund Gustav Heinemann, höchste Werte dieser Serie Bundespräsident Gu …   Deutsch Wikipedia

  • Burgen und Schlösser (Briefmarkenserie) — Markenheft von 1980 mit acht Marken Burgen und Schlösser ist eine deutsche Dauermarkenserie, deren Ausgaben vom 14. April 1977 bis zum 15. Juli 1982 erschienen sind. Die Serie erschien in Rollen, wurde aber auch in Markenheftchen gedruckt, eine… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”