Brandhorst
Brandhorst
Koordinaten: 51° 49′ N, 12° 25′ O51.81666666666712.41666666666762Koordinaten: 51° 49′ 0″ N, 12° 25′ 0″ O
Höhe: 62 m
Fläche: 42 ha
Einwohner: 101 (31. Dez. 2009)
Eingemeindung: 1. Jan. 2011
Postleitzahl: 06785
Vorwahl: 034904

Brandhorst ist ein Ortsteil der Stadt Oranienbaum-Wörlitz im Landkreis Wittenberg in Sachsen-Anhalt.

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Bis zur Auflösung der Gemeinde durch das GemNeuglG WB [1] war sie sowohl nach Fläche als auch nach Einwohnerzahl die kleinste Gemeinde Sachsen-Anhalts. Der Ortsteil liegt südlich des Elbe-Ufers im Biosphärenreservat Mittelelbe. Nur wenige Kilometer entfernt befindet sich der Wörlitzer Park inmitten des Dessau-Wörlitzer Gartenreiches, das in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts unter der Regentschaft von Fürst Leopold III. Friedrich Franz von Anhalt-Dessau geschaffen wurde. Das Gebiet um Brandhorst ist flach und wird von zahlreichen Gräben und Bächen durchzogen.

Geschichte

1708 schenkt die Fürstin Henriette Catharina von Nassau-Oranien dem Müller Herrmann einen Bauplatz zum Bau der Kakauer Mühle. 1747 wird der Ort erstmalig erwähnt. Der Ort entstand auf einer alten Mark, die den Namen Brandhorst führte. Gründung des Ortes durch Fürst Leopold I. nach Entwässerungsmaßnahmen im Gebiet ab 1706–1709.

(Quelle: Informations-Broschüre „Verwaltungsgemeinschaft Oranienbaum“ der ehemaligen Verwaltungsgemeinschaft Oranienbaum)

Am 1. Juli 2007 wurde die Gemeinde Brandhorst aufgrund einer Kreisgebietsreform vom ehemaligen Landkreis Anhalt-Zerbst in den Landkreis Wittenberg eingegliedert.

Verkehrsanbindung

Das Straßendorf Brandhorst zieht sich von der L 133 (nach Dessau-Roßlau über Vockerode, ehemals Bundesstraße 107) bis zur L 131 (von Oranienbaum nach Wittenberg). Der Autobahnanschluss der A 9 Dessau-Ost ist ca. 9 km entfernt.

Die nächsten Bahnhöfe befinden sich in Dessau-Roßlau bzw. in Radis (Bahnlinie WittenbergBitterfeld). Der Bahnhof Oranienbaum der Dessau-Wörlitzer Eisenbahn wird nur in der Sommersaison bedient.

Einzelnachweise

  1. GemNeuglG WB

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Brandhorst — Original name in latin Brandhorst Name in other language Brandhorst State code DE Continent/City Europe/Berlin longitude 51.81667 latitude 12.41667 altitude 60 Population 108 Date 2011 04 25 …   Cities with a population over 1000 database

  • Brandhorst — Infobox Ort in Deutschland image photo = Wappen = lat deg = 51 |lat min = 49 lon deg = 12 |lon min = 25 Lageplan = Bundesland = Sachsen Anhalt Landkreis = Wittenberg Verwaltungsgemeinschaft = Wörlitzer Winkel Höhe = 62 Fläche = 0.42 Einwohner =… …   Wikipedia

  • Brandhorst — Herkunftsname zu dem Ortsnamen Brandhorst (Sachsen Anhalt, Nordrhein Westfalen) …   Wörterbuch der deutschen familiennamen

  • Brandhorst (Begriffsklärung) — Brandhorst ist der Name folgender Orte: die Gemeinde Brandhorst in Sachsen Anhalt ein Ortsteil der Gemeinde Hiddenhausen in Nordrhein Westfalen Brandhorst ist der Name folgender Personen: Andreas Brandhorst (* 1956), Übersetzer und Fantasy und… …   Deutsch Wikipedia

  • Brandhorst-Museum — Das Museum von Südwesten gesehen Museumseingang (Nordseite) …   Deutsch Wikipedia

  • Brandhorst Museum — Das Museum von Südwesten gesehen Museumseingang (Nordseite) …   Deutsch Wikipedia

  • Museum Brandhorst — Südwestseite des Brandhorst Museums Das Museum Brandhorst im Kunstareal in der Maxvorstadt in München beherbergt die Sammlung von Udo und Anette Brandhorst für moderne und zeitgenössische Kunst. Das Gebäude befindet sich nördlich im Anschluss an… …   Deutsch Wikipedia

  • Museum Brandhorst — in Munich, 2008 General information Type Modern Art Museum Locati …   Wikipedia

  • Anette Brandhorst — für den Lebenslauf. Enzian44 13:40, 20. Jul. 2009 (CEST) Anette Brandhorst (* 1. April 1936 in Stendal; † 1. Mai 1999 in Köln; geborene Anette Petersen) war eine Kunstsammlerin und Erbin aus der Industriellenfamilie Henkel. Leben und Wirken… …   Deutsch Wikipedia

  • Museum Brandhorst — Informations géographiques Pays …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”