Brandmeier
Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres ist auf der Diskussionsseite angegeben. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.

Monika Brandmeier (* 1959 in Kamen) ist eine deutsche Bildhauerin.

Inhaltsverzeichnis

Biografie

Monika Brandmeier studierte von 1986 bis 1991 an der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig und der Kunstakademie Düsseldorf, Meisterschülerin.

2001 wurde sie Professorin für Bildhauerei an der Hochschule für Bildende Künste Dresden.

Preise und Stipendien

1983 Stipendium des Deutsch-Französischen Jugendwerks, Paris

1985 Wilhelm Fabry Preis der Stadt Hilden

1987 Stipendium der Pollock-Krasner-Foundation, New York

1989 Gast der Djerassi Foundation, Woodside, Kalifornien

1990 Stipendium des Kunstfonds e.V., Bonn

1990 Stipendium des Philip-Morris-Künstlerprogramms, Berlin

1991 Förderpreis des Westfälischen Kunstvereins, Münster

1992 Kunstpreis der Stadt Nordhorn für Bildhauerei

1992 Stipendium des Landes Nordrhein-Westfalen, Künstlerdorf Schöppingen

Ausstellungen

Einzelausstellungen

2004 "proposition 2" Galerie Polaris, Paris

"Formatting Blick" Galerie Mark Müller, Zürich

2003 Galerie Polaris, Paris

2002 "Platzwunder" Hochschule für Bildende Künste Dresden Galerie Mark Müller, Zürich

2001 Erzbischöfliches Diözesanmuseum, Köln Galerie Mueller-Roth, Stuttgart

1999 Staatliche Museen, Hamburger Bahnhof - Museum für Gegenwart, Berlin Galerie Conrads, Düsseldorf

1998 "untertage" Galerie Mark Müller, Zürich

"more lies and a line"(mit Jordan Baseman), Mario Flecha exhibition space, Girona, Spanien

"in vitro - künstliche Bedenken" Galerie Otto Schweins, Köln

1997 "21 Zeichnungen" Galerie Otto Schweins, Köln

1996 "Raum verpflichten (und vier Stützen)" Städtische Galerie Ravensburg

1995 "Dinge Dinger" Galerie Otto Schweins, Köln

"no ideas but in things. Keine Ideen außer in Dingen. Zadnych idei poza rzeczami" (mit Hartmut Böhm) The Artists´Museum, Lodz

Galerie Mueller-Roth, Stuttgart

1994 Galerie Gebauer und Günther, Berlin Galerie Mark Müller, Zürich

1993 Albrecht Dürer Gesellschaft, Nürnberg Galerie Conrads, Düsseldorf

1992 Galerie Gebauer und Günther, Berlin

Galerie Otto Schweins, Köln

"Der normale Aufenthalt im Freien" Städtische Galerie Nordhorn

"R -5, L -6" James Hockey Gallery, Farnham, England

1991 Galerie Conrads, Neuss

Skulpturen Museum, Marl (mit Claudia Terstappen)

1990 "Joint exhibition - floating scale" (mit Emiko Kasahara), Spiral Art Center, Tokio

1989 "sehr sehr - Raumkonzept VII" Kunstraum Buchberg, Österreich (permanente Installation)

"und ein paar Schuhe wie Anführungsstriche (unten)" Galerie Schütz, Frankfurt a.M.

Gruppenausstellungen

2005 "Faites vos Jeux! Kunst und Spiel seit Dada" Kunstmuseum Liechtenstein, Vaduz

"sechzehn sechzehn plus" Galerie Mueller-Roth, Stuttgart

2004 Brandmeier, Fröhlich, Grommek Fleisch, Café Moskau, Berlin

Neueinrichtung der Sammlung, Museum am Ostwall, Dortmund

"Recherche - entdeckt! Bildarchive der Unsichtbarkeiten" 6. Internationale Fototriennale Esslingen. Villa Merkel, Esslingen a.N.

2003 "Kammern, Wände" Fleisch, Café Moskau, Berlin

"Ehrensaal" Haus der Kunst München

"Herbarium der Blicke" Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik, Bonn

"Cambio Constante IV" Monasterio de Veruela, Spanien

2002 "Von der Dürerzeit zur Postmoderne" Kupferstichkabinett, Staatliche Museen zu Berlin

"Un rapport d´ œil" Galerie Mueller-Roth, Stuttgart

"Drehen kreisen rotieren" Pfalzgalerie Kaiserslautern

"Fama" Kunst Haus Dresden

"same same - different and identic" Galerie Conrads, Düsseldorf

"Contemporary Positions in German Drawing" Milwaukee Institute of Art and Design, Milwaukee, Wi

2001 "Once, then something" Sculpture Center, New York

"Kabinett der Zeichnung" Kunstsammlungen Chemnitz

und Württembergischer Kunstverein, Stuttgart

2000 "Nomades - Havanna Biennale" Havanna

"Kabinett der Zeichnung" Kunstverein fur die Rheinlande und Westfalen, Düsseldorf und Kunstverein Lingen

"Construction in Process - This Earth is a Flower" Muzeum Okregowe im. Leona Wyczolkowskiego, Bydgoszcz, Polen

"from here to there - passageways at Solitude" Akademie Schloss Solitude, Stuttgart

Eröffnungsausstellung der Sammlung Neues Museum Nürnberg - Staatliches Museum für Kunst und Design

"ver-rückte Stücke" Stiftung Sammlung Koenig, Zollikon, Schweiz

1999 "Fairy-tale" Center for Metamedia, Plazy, Tschechien

"zoom - Ansichten zur Deutschen Gegenwartskunst" Villa Merkel, Esslingen a. N

"projections" David Pestorius Gallery, Berlin

"Paradise 8 - permanent resident" Exit Art, New York

1998 "Tapko - a Sunday Morning Walk" Brandts Klaedefabrik, Odense, Dänemark

1997 "Augenzeugen" Kunstmuseum im Ehrenhof, Düsseldorf

"In den Raum gestellt, oder" Helmhaus Zürich

1996 "fishing for shapes? - Fotografische Arbeiten von Bildhauern." Projektraum Voltmerstraße, Hannover und Künstlerhaus Bethanien, Berlin (1997)

1995 "Tapko - a space" Overgaden, Kopenhagen

"La prima idea" Galerie Eugen Lendl, Graz

"Palast der Künste" Kölnischer Kunstverein, Köln

1994 "Übergangsraum" Gesellschaft fur Aktuelle Kunst, Bremen

"Site-ations" Mowlems Factory, Cardiff, Wales

1993 "The Humpty Dumpty´s Kaleidoscope- a new Generation of German Artists" Museum of Contemporary Art, Sydney

"Die Subversion des Lachens" Museum am Ostwall, Dortmund

1992 "Tiefgang - Bildräume im Schlossbunker" Mannheim

1991 "Europäische Werkstatt Ruhrgebiet" Ikonenmuseum Recklinghausen

"Förderpreis 1991" Westfälischer Kunstverein, Münster

"Im Lärm der Stadt" Stiftung Niedersachsen, Hannover

1990 "Künstlerinnen des 20. Jahrhunderts" Museum Wiesbaden

"Construction in Process /back in Lodz" Museum Kinematografii, Lodz

1989 "Niemandsland /No Mans Land"Kunsthalle Recklinghausen

"La Biennal de Barcelona"Barcelona

1988 "Papier paper" Stalker, Breda, Niederlande

1987 "BRD - Abstact Tendencies in New German Art" Carl Bornstein Gallery, Los Angeles

1985 "Kunst mit Eigensinn" Museum des 20. Jahrhunderts, Wien

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Brandmeier — Standesname, nähere Bestimmung eines Meiers (Meyer) durch die Lage des Hofes an einer durch Brand gerodeten Stelle (Brand [2.]) …   Wörterbuch der deutschen familiennamen

  • Jonathon Brandmeier — Infobox Radio Presenter name = Jonathon Brandmeier imagesize = 200px caption = Jonathon Brandmeier on WGN TV discussing his return to Chicago radio birthname = Jonathon Francis Brandmeier birthdate = birth date and age|1956|7|15 birthplace = Fond …   Wikipedia

  • Monika Brandmeier — (* 1959 in Kamen) ist eine deutsche Bildhauerin. Inhaltsverzeichnis 1 Biografie 2 Preise und Stipendien (Auswahl) 3 Einzelausstellungen (Auswahl) …   Deutsch Wikipedia

  • Jonathon Brandmeier — Nom de naissance John Francis Brandmeier Surnom Johnny B. Naissance 15 juillet 1956 (1956 07 15) (55 ans) Fond du Lac, Wisconsin …   Wikipédia en Français

  • KZZP — Infobox Radio Station name = KZZP Radio city = Mesa, Arizona area = Phoenix, Arizona branding = 104.7 KISS FM slogan = airdate = 1980 frequency = 104.7 (MHz) HD Radio format = KZZP: Top 40 CHR (1996 ) KZZP HD2: Pride Radio erp = 100,000 watts… …   Wikipedia

  • Buzz Kilman — Infobox Radio Presenter name = Buzz Kilman alias = imagesize = 250px caption = birthname = birthdate = birth date and age|1944|8|19 birthplace = Detroit, Michigan deathdate = deathplace = show = The Steve Dahl Show station = WJMK, Chicago,… …   Wikipedia

  • WLUP-FM — Infobox Radio Station name = WLUP FM airdate = frequency = 97.9 MHz HD Radio 97.9 HD 2 for Loop Loud! 97.9 HD 3 for WorldBand (South Asian Radio) (coming soon) city = Chicago, Illinois area = Chicagoland format = Mainstream rock owner = Emmis… …   Wikipedia

  • Alan Cox (radio presenter) — Alan Cox (born June 23, 1971 in Ft. Lee, VA) has been an American comedian and radio personality for fifteen years. Cox was most recently on the air at WKQX (Q101), in Chicago, Illinois. Before Q101, Cox was with stations in Rockford, IL and… …   Wikipedia

  • WLDB — Infobox Radio station | | name = WLDB| airdate = 1958| frequency = 93.3 (MHz)| city = Milwaukee, Wisconsin| area = Milwaukee, Wisconsin| format = AC| owner = Milwaukee Radio Alliance| erp = 16,000 Watts| branding = The All New B93.3 | slogan =… …   Wikipedia

  • Loon News — The Loon News is a parody newspaper founded by Mike Sortino (later M. C. Brennan) and Eric Paul Johnson on April 14, 1983. It features satirical news articles lampooning current events and print journalism, as well as alternative comics, serious… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”